Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Web Edit in SharePoint 2010 - Wunderkind oder Werbefeature?

Vermutlich ist die­ser Satz so oder ähn­lich schon bei den meis­ten SharePoint-Interessierten ange­kom­men: "Endbenutzer kön­nen in SharePoint 2010 Content direkt im Browser (ohne eine zusätz­li­che Anwendung wie z.B. den SharePoint Designer) bear­bei­ten". Was steckt nun aber kon­kret dahinter?

Technisch ist es abso­lut sim­pel – des­halb aber nicht weni­ger wir­kungs­voll: „Alles ist eine Wiki-Seite“ heißt das Grundprinzip in SharePoint 2010. Das bedeu­tet im Klartext: Jede Start- oder Content-Seite kann direkt über die Websiteoberfläche modi­fi­ziert wer­den – weil es ja eben eine Wiki-Seite ist und des­halb die­sel­ben Bearbeitungsmöglichkeiten ver­füg­bar sind.

Optisch ist Web Edit ein in die neuen Ribbons inte­grier­tes Feature von SharePoint 2010. Die ent­spre­chen­den Berechtigungen vor­aus­ge­setzt, wird ein Ribbon "Edit" mit diver­sen Bearbeitungsoptionen für die aktu­elle Seite angeboten:

webedit1a

Ein Klick auf "Edit" ver­setzt die Seite in den Editiermodus und damit den Anwender in die Lage, sämt­li­che sicht­bare Inhalte (Texte, Bilder, Webparts) mit­tels Richt Text Editor zu modi­fi­zie­ren. Das Einfügen von Objekten (Tabellen, Bilder, Hyperlinks) erfolgt mühe­los über den Insert-Ribbon.

Ein Feature, wel­ches wohl auch schon viele Anwender unge­dul­dig erwar­tet haben, ist die Auswahl von Styles oder Formatvorlagen mit­tels Dropdown:

webedit2a

Ein wei­te­res Highlight ist die ein­fa­che Handhabung beim Upload von Bildern: Endlich ist nun auch ein direk­ter Bild-Upload vom Computer möglich.

webedit3a

Die Speicherung der hoch­ge­la­de­nen Bilder erfolgt in der ver­steck­ten Dokumentenbibliothek "Site Assets Library", wel­che per Default für jede Website vor­han­den ist:

webedit7a

Auch die Anpassung (z.B. Größenänderungen, Aussehen, Position) von Bildern ist deut­lich benut­zer­freund­li­cher als vor­her. Sobald im Editiermodus ein Bild ange­klickt wurde, erscheint ein neuer Ribbon "Images", der die erfor­der­li­chen Optionen anbietet:

webedit5

Fazit: Das neue Web Edit Feature in SharePoint 2010 als Wunderkind zu bezeich­nen, erscheint mir etwas zu hoch gegrif­fen, da eigent­lich nur (end­lich) auch in SharePoint mög­lich ist, was andere Systeme längst kön­nen. Dies wurde aber kon­se­quent und gut umge­setzt und das Ergebnis kann durch­aus als gelun­gen bezeich­net wer­den – wes­halb die Microsofts Werbung hier nicht fehl am Platze scheint… 🙂

Related Posts

Web Edit in #SharePoint 2010 – Wunderkind oder Werbefeature? http://ow.ly/AYeJ
This com­ment was ori­gi­nally pos­ted on Twitter

RT @aseantic Web Edit in #SharePoint 2010 – Wunderkind oder Werbefeature? http://tinyurl.com/yaj4mws
This com­ment was ori­gi­nally pos­ted on Twitter

Ich bin gespannt, ob das auch in Google Chrome oder Firefox funktioniert.

Comments are closed.

Pin It on Pinterest