Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

SharePoint Cloud Hybrid Search vice versa

In mei­nem Blogbeitrag Cloud Hybrid Search – ein Erfahrungsbericht habe ich beschrie­ben, wie die Cloud Hybrid Search „im Inneren“ funk­tio­niert, was man bei der Einrichtung beach­ten sollte und wie sich schließ­lich das Ergebnis dar­stellt. Letzteres aller­dings nur für die Anzeige der Suchergebnisse in Office 365 – also im SharePoint Online Suchcenter und in Delve.

Durchaus inter­es­sant ist aber auch die Umkehrung, also die Anzeige der Online-Inhalte in der OnPremise-Suche. Maßgebend wird dies, wenn in einem hybri­den Szenario die Suche nicht oder nicht aus­schließ­lich im Suchcenter der Cloud erfol­gen soll. Das wird ganz sicher dann der Fall sein, wenn die Anwender im Unternehmen den loka­len SharePoint als ihre haupt­säch­li­che Arbeitsumgebung nut­zen (und in der Cloud z.B. nur Inhalte bereit­ge­stellt wer­den, die mit Partnern geteilt wer­den). Selbstverständlich sol­len unsere Anwender von ein­heit­li­chen Suchergebnissen, Relevanzrangfolgen und Einschränkungen dann (auch) in der OnPremise-Suche pro­fi­tie­ren kön­nen.

Eigentlich hatte ich nach der erfolg­rei­chen Einrichtung der Cloud Hybrid Search nicht damit gerech­net, dass ich bei die­sem Schritt noch auf nen­nens­werte Probleme sto­ßen würde. Doch getreu Murphy ging schief, was irgend­wie schief­ge­hen konnte. Dieser Blogbeitrag berich­tet von den auf­ge­tre­te­nen Problemen und deren Lösung. 

Einrichtung gemäß Roadmap für Konfiguration der Cloud Hybrid Search

Ich gehe an die­ser Stelle davon aus, dass die Cloud Hybrid Search bereits erfolg­reich ein­ge­rich­tet wurde. Falls das noch nicht der Fall sein sollte, ver­weise ich auf mei­nen oben ver­link­ten Blogbeitrag Cloud Hybrid Search – ein Erfahrungsbericht 🙂

Die Technet-Anleitung für die Konfiguration der Cloud Hybrid Search ent­hält ganz zum Schluss unter Optimieren der Cloudhybridsuche auch einen Verweis auf Anzeigen der Ergebnisse aus Office 365 in loka­len SharePoint-Bereitstellungen mit Cloudhybridsuche. Nach die­ser Anleitung bin ich erst ein­mal vor­ge­gan­gen.

Die Abbildung zeigt den Informationsfluss von einem Websitesuchfeld in SharePoint Server 2013 über die Cloud-SSA zum Office 365-Index und zurück zum Websitesuchfeld.
Quelle: https://technet.microsoft.com/library/mt668455(v=office.16).aspx

Mit den hell­grauen Linien ist dar­ge­stellt, was im Rahmen die­ser Anleitung ein­ge­rich­tet wird.

Im Wesentlichen läuft es auf fol­gende 2 Schritte hin­aus:

  1. In der Cloud Search Service Application eine Ergebnisquelle (Result source) für das Abrufen der Suchergebnisse aus dem in Office 365 gespei­cher­ten Suchindex erstel­len und diese als Standard fest­le­gen.
  2. Veröffentlichen der Cloud Search Service Application, damit SharePoint OnPremise Server die Cloud-SSA nut­zen kön­nen.
    • Dieser Schritt ist nur dann erfor­der­lich, wenn andere SharePoint-Farmen auf die Cloud Search Service Application zugrei­fen kön­nen sol­len. Das war hier nicht der Fall.

Gesagt, getan – so sieht meine Ergebnisquelle aus:

Cloud Hybrid Search vice versa: Ergebnisquelle für das Abrufen der Suchergebnisse aus dem in Office 365 gespeicherten Suchindex

Nun das Ganze noch fix im OnPremise-Suchcenter getes­tet – nega­tiv 🙁

Da hal­fen auch keine IISRESETs, Search Service Neustarts, Full Crawls und der­glei­chen – die Suchergebnisse aus SharePoint Online waren und blie­ben ver­bor­gen.

Was dann letzt­lich aber half, war Nachdenken 😉

Problem 1: Mehrere Search Service Applications

Ausgangssituation

Ich hatte meine Cloud Search Service Application auf einem SharePoint OnPremise ein­ge­rich­tet, auf dem die (lokale) Suche bereits kon­fi­gu­riert war. Das heißt ins­be­son­dere:

  • Es gab bereits eine Suchdienstanwendung, wel­che aber nicht als Cloud SSA kon­fi­gu­riert war.
  • In der SharePoint Web Application für das Portal gab es bereits ein Suchcenter.
  • Diese SharePoint Web Application ver­wen­dete die bereits vor­han­dene (lokale) Suchdienstanwendung.

Gewähltes Vorgehen

Ich hatte nun ganz bewusst nicht die vor­han­dene Suchdienstanwendung ersetzt, son­dern eine wei­tere Suchdienstanwendung erstellt und diese als Cloud SSA kon­fi­gu­riert. Die Vorteile die­ses Vorgehens lagen auf der Hand:

  1. Ich lief nicht Gefahr, die bereits ein­ge­rich­tete Suche zu rui­nie­ren. Das war  beson­ders des­halb rele­vant, weil in die­ser Suchdienstanwendung bereits eine ganze Menge Inhaltsquellen exis­tier­ten, unter ande­rem auch zu diver­sen Fileshares und zu Atlassian Confluence (via Connector For SharePoint Search).
  2. Ich war damit in der Lage, in meine neue Cloud Search Service Application nur die Inhaltsquellen auf­zu­neh­men, die ich auch in der Suche in Office 365 ein­be­zo­gen haben wollte. (Für ein Fileshare zum Beispiel ist dies unter Umständen nur begrenzt sinn­voll, da Anwender, die außer­halb des Unternehmens die Suche in Office 365 ver­wen­den, zwar die Suchergebnisse ein­se­hen kön­nen, aber dann phy­sisch kei­nen Zugriff auf die Dokumente haben.)

Der Haken

Aber was hatte ich damit nun erreicht?

  • In der SharePoint Web Application für das Portal gab es nach wie vor das bereits vor­her vor­han­dene Suchcenter, wel­ches ich auch für mei­nen Test ver­wen­dete.
  • Diese SharePoint Web Application ver­wen­dete aber gar nicht meine Cloud SSA, wes­halb ich natür­lich logi­scher­weise auch keine Suchergebnisse aus SharePoint Online ange­zeigt bekom­men konnte.

Auflösung

Also kla­rer Fall von "Operation gelun­gen, Patient tot". Aber bekannt­lich gibt es ja für jedes Problem eine Lösung, und die sah hier so aus:

  • Erstellung einer zusätz­li­chen SharePoint Web Application
  • Aktivieren der Cloud SSA in die­ser Web Application (unter > Manage web app­li­ca­ti­ons > Service Connections):
    Cloud Hybrid Search vice versa: Verbindung der Cloud SSA mit der SharePoint Web Application
  • Erstellen eines Suchcenters in die­ser Web Application und Verwendung die­ses Suchcenters für die wei­te­ren Tests.

Nun das Ganze nur noch fix im neu ange­leg­ten OnPremise-Suchcenter getes­tet – wie­der nega­tiv.

Problem 2: falscher Nutzer

Dieses Mal gab es aber zumin­dest eine aus­sa­ge­kräf­tige Fehlermeldung: "The remote ser­ver retur­ned an error: (401) Unauthorized"
Cloud Hybrid Search vice versa: Fehlermeldung im OnPremise-Suchcenter

Darauf auf­bau­end konnte ich das zweite Problem sehr schnell lösen:

Ich war für meine Konfigurationstätigkeiten via Remote Desktop als Farm Admin auf dem SharePoint Server ange­mel­det. Unter die­sem Account hatte ich auch das Suchcenter geöff­net.

Aber: Dieser Account war im Office 365 gar nicht vor­han­den, da über unse­ren ADFS nur Benutzer-Accounts nach Office 365 syn­chro­ni­siert wer­den.

Also öff­nete ich das Suchcenter unter mei­nem eige­nen Benutzer-Account – und voilà 🙂

Cloud Hybrid Search vice versa: Anzeige der Suchergebnisse im OnPremise-Suchcenter

Fazit

Es hat mir zwar etwas mehr Kopfzerbrechen berei­tet als gedacht – aber ich habe mein Ziel, die Inhalte aus der Cloud auch im SharePoint OnPremise anzu­zei­gen, erreicht!

Und natür­lich bin ich dabei wie­der um einige Erkenntnisse rei­cher gewor­den.

Insbesondere sollte man sich vor einer pro­duk­ti­ven Nutzung gut über­le­gen, ob die Cloud Search Service Application anstelle oder zusätz­lich zu einer ggf. bereits vor­han­de­nen Suchdienstanwendung ein­ge­rich­tet wird. Vermutlich über­wie­gen die Vorteile einer ein­zi­gen Suchdienstanwendung in der Regel die einer sepa­ra­ten Cloud SSA. Und mög­li­cher­weise auf­tre­tende Nachteile sind bestimmt durch eine geschickte Suchkonfiguration im Office 365 auf­lös­bar.

 

23. Dezember 2016

Pin It on Pinterest