Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

KnowTech 2012: Neue Horizonte für das Unternehmenswissen - Social Media, Collaboration, Mobility [Review]

Am 24. und 25. Oktober 2012 waren mein Kollege Tino Schmidt, Abteilungsleiter Portal Solutions, und ich gemein­sam als Referenten auf der KnowTech. Das Motto der in die­sem Jahr in Stuttgart statt­fin­den­den Veranstaltung lau­tete: "Neue Horizonte für das Unternehmenswissen – Social Media, Collaboration, Mobility". Der Slogan ist für mich ein ganz kla­res Signal für die Konvergenz der Themenfelder Wissensmanagement und Enterprise 2.0! Zunächst möchte ich mich bei Frau Kreisel und Herrn Dr. Weber für die gute Organisation im Vorfeld und wäh­rend der Tagung bedan­ken. Auch muss ich vor­weg­neh­men, dass viele inter­es­sante Beiträge häu­fig par­al­lel statt­fan­den, sodass ich nur eine gewisse Auswahl an Präsentationen bei­woh­nen konnte. Eine kurze Vorstellung der Highlights möchte ich nach­fol­gend vor­neh­men, weil sie mich inspi­riert haben.

Herr Prof. Niemeier eröff­nete die Keynote Session als Moderator. Er stellte fest, dass wir mitt­ler­weile die 14. Wissensmanagement-Veranstaltung abhal­ten und man sich mit 14 Jahren (Wissensmanagement) eigent­lich in der Pubertät befin­det, sodass Stimmungsschwankungen, neue Begehrlichkeiten und "Abschneiden von alten Zöpfen" durch­aus als nor­mal anzu­se­hen sei. Diese Analogie fand ich sehr gut gewählt, beschreibt es doch wie eta­bliert Wissensmanagement bereits ist und gleich­zei­tig wie vage ver­schie­dene Aspekte, wie Messbarkeit, Nutzen und Etablierung immer noch sind.

Es gab vier Keynote-Vorträge u. a. mit Dion Hinchliffe, wel­cher durch­aus als Enterprise 2.0 Experte der ers­ten Stunde bezeich­net wer­den kann (vgl. FLATNESSES Akronym). Zwei Vorträge waren für mich sehr erhel­lend: Volker Smid (CEO HP/Vize Präsident Bitkom) "Wissensmanagement als Standortthema" und Dr. Pero Micic (FutureManagementGroup) "Wecken Sie den Zukunftsmanager in Ihnen!". Der erste Vortrag kam völ­lig ohne Folien aus. Herr Smid stellte fest, wie wich­tig Wissensmanagement sei, um neue Geschäftsfelder zu iden­ti­fi­zie­ren ("Was denkt der Kunde eigent­lich über uns?") und appel­lierte an die Teilnehmer, Wissensmanagement stär­ker umset­zungs­ori­en­tiert zu ver­ste­hen ("umset­zen und machen"), in Geschäftsprozesse zu inte­grie­ren und Standards zu schaf­fen. Auch der zweite Vortrag von Hr. Micic schärfte den Blick nach vorn und gab Impulse, Wissensmanagement als Chance zu ver­ste­hen, Innovationen bereits heute anzu­den­ken ("Zukunft fin­det im Kopf statt"). Sein Fokus als Zukunftsmanager lag ganz klar darin, Veränderungen in der Haltung und Einstellung von Wissensarbeitern bewusst zu machen und den per­ma­nen­ten Wandel nicht als Gefahr zu sehen ("In der Komplexität der Moderne bringt uns unser Gehirn immer häu­fi­ger in Schwierigkeiten").

Einen Vortrag aus dem Plenum möchte ich beson­ders her­vor­he­ben: "Social Business – Ein Meilenstein auf dem Weg in die Zukunft der Wissens-Arbeit" von Herrn Dr. Manfred della Schiava ("Wissen ent­steht durch Disziplinierung der Gedanken aus der Kraft der Stille."). Über ver­schie­dene Stufen wurde Wissensmanagement der 3. Generation als räum­li­che Wissensarchitektur beschrie­ben (Büro der Zukunft: "Dort, wo ich mich wohl­fühle, kann ich am pro­duk­tivs­ten arbei­ten", vgl. auch The Perks of working from home). Der Weg zur Zukunft der Wissensarbeit wurde in fünf Wellen dar­ge­legt:

  1. Orientierung: Sinnfrage – Wo wol­len wir hin und wel­che Bedürfnisse haben die MA
  2. Technologie 2.0: Mobiles, fle­xi­bles, ver­netz­tes Arbeiten (u.a. Home Office) durch moderne Web-Technologien
  3. Reale Online-Kulturen: Arbeiten von zu Hause aus oder in Cafés trifft auf vir­tu­elle Kulturen ("Wenn der Schreibtisch die psy­cho­lo­gi­sche Heimat der alten Welt war, ist es die MySite die Online Identität im neuen Arbeitsleben")
  4. Wirkungs-Räume:  Passt der Schreibtisch für jede Art der Arbeit? Passende Räume kre­ieren, inspi­rie­rende Arbeitsbereiche nach Stimmung und mit Atmosphäre
  5. Perspektiven: Zum Hochleistungsteam wer­den – sich "selbst" und ande­ren "Vertrauen". Wenn die Führungskraft stän­dig Weiterbildungsprogramme machen muss um Kompetenzen auf­zu­bauen, dann kann sie sich nicht um "SICH" küm­mern (Ruhe), dann ver­mit­telt sie Stress, ob gewollt oder nicht impli­zit an die Mitarbeiter wei­ter.

Communardo war auf der KnowTech mit zwei Vorträgen betei­ligt:

  • "Activity Streams: Das Konzept zen­tra­ler Information und Kommunikation?" (Tino Schmidt) mit Antworten, wie Wissensarbeiter pro­duk­ti­ver arbei­ten kön­nen.
  • "Von Social Software zur Social Organization: Auf den rich­ti­gen Mind-Set kommt es an!" (Peter Geißler) und dem KRC e.V.  – der Weg zum Social Business, indem ver­schie­dene Interventionsfelder (z.B. Soziales System: Medienkompetenz, Entscheidungssystem: Kollektive Intelligenz, usw.) the­ma­ti­siert wur­den, um Enterprise 2.0 nicht auf die Einführung von Wikis in Unternehmen zu redu­zie­ren.

Die gro­ßen Themen in den Vorträgen waren: Big Data, Kulturthemen, Wege zum Enterprise 2.0/Social Business, Design Thinking und Scrum. Grundsätzlich waren die Themen viel­ver­spre­chend und inter­es­sant. Ich bin gespannt, wohin sich das Themengebiet Wissensmanagement ent­wi­ckelt und ob und wie die Potenziale des Social Webs genutzt wer­den. Denn selbst­mo­ti­vierte Wissensarbeiter, die frei­wil­lig ihr Wissen tei­len, fin­den wir mehr und mehr. In die­sem Sinne freue ich mich dabei zu sein und zu erle­ben, wie der "Teenager" Wissensmanagement (die KnowTech) her­an­wächst und "voll­jäh­rig" wird.

Klicken Sie auf den unte­ren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden


Klicken Sie auf den unte­ren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden


Related Posts

1 Kommentar

[…] Ich habe die­ses Jahr nicht viele Berichte über die KnowTech 2012 in mei­nem Newsreader gehabt. Deshalb ver­linke ich gerne auf diese Zusammenfassung von Peter Geißler (Communardo). Er unter­streicht hier u.a. die “Konvergenz der Themenfelder Wissensmanagement und Enterprise 2.0″, erin­nert an ver­schie­dene Keynotes und Vorträge, wobei er beson­ders auf den von Manfred della Schiava hin­weist und die­sen etwas aus­führ­li­cher beschreibt. Weitere Themen auf der KnowTech, so seine Beobachtung: “Big Data, Kulturthemen, Wege zum Enterprise 2.0/Social Business, Design Thinking und Scrum”. Peter Geißler, Communardo, 8. November 2012 […]

Comments are closed.

Pin It on Pinterest