Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden

Gesunde Arbeitsweisen im hybriden Alltag

Die Covid-19 Pandemie hatte und hat Auswirkungen auf viele unter­schied­li­che Lebensbereiche. Sie hat uns auf dras­ti­sche Art und Weise gezeigt, wie wich­tig auch unsere Arbeitsgesundheit ist. Durch den teil­weise plötz­li­chen Umstieg von Büro auf Homeoffice wur­den gesund­heit­li­che Aspekte für Arbeitnehmende teil­weise ver­nach­läs­sigt. Die Auswirkungen auf die Arbeitsgesundheit kön­nen kör­per­lich und men­tal sein. 

Spürbare kör­per­li­che Auswirkungen – und das für viele zum ers­ten Mal 

An einem typischen Tag im Homeoffice sitzen 1/3 der Mitarbeitenden die ganze Zeit am Schreibtisch

2020, dem ers­ten Jahr der Pandemie erleb­ten 82% der unter 35-jährigen Mitarbeitenden etwas für sie völ­lig Neues: Spürbare kör­per­li­che Gesundheitsprobleme. Die Gründe dafür kön­nen viel­fäl­tig sein. Wahrscheinlich ist aber: Remote Arbeit trägt nicht auto­ma­tisch zu einer gesün­de­ren Lebensweise bei. So sit­zen an einem typi­schen Arbeitstag im Homeoffice 1/3 der Mitarbeitenden den gan­zen Tag am Schreibtisch. Für mehr als die Hälfte von Ihnen ist die ein­zige Fortbewegung der Gang zur Toilette oder in die Küche – weit ent­fernt von der emp­foh­le­nen täg­li­chen Schrittzahl. Insgesamt macht sich die über­wie­gende Mehrheit der Mitarbeitenden Sorgen über künf­tige gesund­heit­li­che Folgen, wel­che die Zunahme der sit­zen­den Lebensweise lang­fris­tig ver­ur­sa­chen könnte. 

Mentale Auswirkungen 

3/5 Mitarbeitenden sind der Meinung, dass die Qualität der Kommunikation im Unternehmen mangelhaft ist

Die Arbeit im Homeoffice löst nicht nur Probleme durch durch­gän­gi­ges Sitzen aus, auch men­tale Auswirkungen kön­nen gra­vie­rend für Mitarbeitende sein. Viele der von zuhause arbei­ten­den Personen füh­len sich im Vergleich zum Büro stär­ker iso­liert und ver­mis­sen Dinge, wie per­sön­li­che Treffen mit Kolleg:innen, Feiern im Büro oder Happy Hours nach der Arbeit. 3 von 5 Mitarbeitenden sind der Meinung, dass die Qualität der Kommunikation im Unternehmen und mit Kolleg:innen man­gel­haft sind. Dies ist ins­be­son­dere Besorgnis erre­gend, weil Kommunikation – und damit ein­her­ge­hend bes­sere Verständigung unter­ein­an­der als wich­ti­ger Faktor für eine bes­sere Arbeitskultur gese­hen wird. 

Letztlich beein­träch­ti­gen Gesundheitsprobleme nicht nur Mitarbeitenden, son­dern lang­fris­tig auch das Unternehmen. So wir­ken sich kör­per­li­che und men­tale Gesundheit auf die Produktivität und Zufriedenheit von Mitarbeitenden aus. Studiendaten zei­gen zudem auf, dass Mitarbeitende, im Vergleich zu der Zeit vor der Covid-19 Pandemie, ihrer Gesundheit und ihrem Wohlbefinden zuneh­mend Vorrang vor der Arbeit ein­räu­men. Das bedeu­tet im Umkehrschluss, dass es für Unternehmen von höchs­ter Relevanz ist, sich mit dem Thema zu beschäftigen. 

Möglichkeiten zur Förderung gesun­der Arbeitsweisen 

Die Situation ist kei­nes­falls aus­weg­los: Es gibt unter­schied­li­che Möglichkeiten zur Förderung von gesun­den Arbeitsweisen. Das sind Beratungsangebote, fähige Führungskräfte, psy­cho­lo­gi­sche Sicherheit und Mitbestimmung für Mitarbeitende. 

Maßnahmen zur Gesundheitsförderung sind beson­ders erfolg­reich, wenn die Förderung von kör­per­li­cher und men­ta­ler Gesundheit ver­bun­den wird. Der Arbeitsplatz bie­tet als zen­tra­len Ankerpunkt für Mitarbeitende ein opti­ma­les Umfeld zur Schaffung einer Gesundheitskultur für Mitarbeitende. Viele Faktoren, die zur Schaffung von Angeboten zur Gesundheit wich­tig sind, sind bereits gege­ben zum Beispiel vor­han­dene Kommunikationsstrukturen und soziale Unterstützungsnetze durch Kolleg:innen und tea­m­un­ab­hän­gige Ansprechpersonen. Der Arbeitgeber hat außer­dem die Möglichkeit, Anreize zu gesun­den Arbeits- und Verhaltensweisen zu schaf­fen und die Fortschritte auch mess­bar zu machen. 

Hybrid Working Hacks

Manchmal hel­fen schon ein paar kleine Tipps & Tricks, um die Herausforderungen des hybri­den Arbeitens zu meis­tern. Das kön­nen bei­spiels­weise vir­tu­elle Coffee-Dates oder auch das gegen­sei­tige Vorstellen der Arbeitsweise sein. Wenn Sie mehr dar­über erfah­ren wol­len, schauen Sie in unse­ren Blogpost zum Thema 'Hybrid Working Hacks'.

Wenn Sie mehr über das Thema Gesundheit und hybri­den Arbeitswelt erfah­ren wol­len, neh­men Sie Kontakt zu unse­ren Expert:innen auf! 

Related Posts

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest