Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden

Detail Formater - besser debuggen in Eclipse

Wer kennt das nicht? Man debuggt  sich Zeile für Zeile durch den Code um Fehler in kom­ple­xen Algorithmen zu finden.

Das Auslesen von pri­mi­ti­ven Datentypen oder Strings klappt ziem­lich gut. Wenig hilf­reich ist aller­dings die Darstellung von Kalenderobjekten.

Variablenansicht eines Kalenderobjekts

Mit Hilfe der in Eclipse ange­bo­te­nen DetailFormater las­sen sich Objekte im Debug-Modus belie­big for­ma­tie­ren. Für ein Objekt vom Typ "java.util.GregorianCalendar" könnte die Formatierung fol­gen­der­ma­ßen aus­se­hen: this.getTime().toString();

Ergebnis: Fri Jul 17 22:46:07 CEST 2009

Diese Darstellung ist dann schon deut­lich lesbarer.
Auch für kom­ple­xere Datenstrukturen könnte es hilf­reich sein, die wich­ti­gen Informationen auf einem Blick zu sehen.

So funk­tio­niert es

settings

  1. Einstellungsdialog öff­nen (Menü "Windows/Preferences" Pfad "Java/Debug/Detail Formaters")
  2. Button "Add" klicken
  3. Eintragen von java.util.Calendar in das Feld "Qualified type name" field
  4. Eintragen von Enter this.getTime().toString()
  5. Button "OK" klicken

Related Posts

1 Kommentar

Cool, das ist mal ein Eclipse-Feature das ich noch nicht kannte

Comments are closed.

Pin It on Pinterest