Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

CCD2010: Zusammenfassung der JIRA Sessions

Am 23. September 2010 fand der Confluence & JIRA Community Day in Frankfurt statt. Dort wur­den Einsatzszenarien von Confluence und JIRA im Unternehmensumfeld dis­ku­tiert. Im Folgenden wer­den die Vorträge der Session "Vorgangsverwaltung mit JIRA" kurz vorgestellt.

Der Beitrag von Dr. Wolfgang Tank von der catWorkX GmbH beschäf­tigte sich mit dem Thema "Einsatz von Jira in einem typi­schen Systemhaus-Umfeld". Herr Dr. Tank demons­trierte die Vielfältigkeit von JIRA am Beispiel des Einsatzes bei catWorkX. So ver­wen­det man JIRA dort u. A. zur Nachverfolgung von Service- und Wartungsverträgen und hat Schnittstellen zu Email-Systemen geschaffen.

Klicken Sie auf den unte­ren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden


 

Die Präsentation von Dr. Alexander Schwartz von der mobile.international GmbH behan­delte die Integration der Atlassian-Produkte. Der Vortrag mit dem Thema "Jira und Crowd im Cluster bei mobile.international" zeigte wie JIRA bei mobile ein­ge­setzt wird und hatte die zen­trale Pflege der Zugangsberechtigungen in JIRA und wei­te­rer Systeme mit­tels Crowd zum Schwerpunkt. Neben Tipps und Tricks zum Umgang mit Crowd wurde auch die Frage nach der Integrationsfähigkeit der unter­schied­li­chen Atlassian-Produkte gestellt: Handelt es sich um ein Puzzle mit pas­sen­den Teilen oder doch eher um einen Zoo eigen­stän­di­ger Tools.

Klicken Sie auf den unte­ren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden


 

Um einen kon­kre­ten Anwendungsfall für JIRA ging es im sich anschlie­ßen­den Vortrag von Joachim Zeyn. Dort wurde unter dem Titel "PeRM – Professionelles Anforderungsmanagement mit JIRA" demons­triert, wie die Verwaltung von Anforderungen mit JIRA umge­setzt wer­den kann. Dazu wurde von Peak Solution mit PeRM ein Client ent­wi­ckelt, der vor allem eine bes­sere Visualisierung der JIRA-Issues ermöglicht.

Klicken Sie auf den unte­ren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden


 

Einen ande­ren Ansatz zum Umgang mit Anforderungen stellte Boris Schleicher von der SYRACOM Consulting AG vor. In sei­nem Vortrag mit dem Titel "Anforderungsmanagement mit Confluence und JIRA", beschrieb er, wie mit­tels ver­schie­de­ner Plugins für JIRA und Confluence ein Anforderungsmanagementsystem auf­ge­baut wer­den kann. Confluence dient dabei mit einer benut­zer­freund­li­chen Oberfläche als akzep­t­anz­för­dern­des Tool, dass die struk­tu­rierte Verwaltung von Anforderungen, Aufgaben und Bugs in JIRA unter­stüt­zen soll. Als beson­ders vor­teil­haft für die Umsetzung der Lösung wurde die Flexibilität der bei­den Systeme hervorgehoben.

Klicken Sie auf den unte­ren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden


 

Ein völ­lig ande­res Anwendungsfeld für JIRA wurde im Vortrag "Marketingaktivitäten mit JIRA ver­wal­ten" von mei­nem Kollegen Sebastian Höhne vor­ge­stellt. Er erläu­terte zunächst den Marketingprozess und die dazu­ge­hö­rige Begriffswelt bei Communardo und zeigte dann wie diese auf Workflows, Vorgangstypen und deren Attribute in JIRA abge­bil­det wer­den kön­nen. Wie sich in der anschlie­ßen­den Diskussion zeigte, sind die bei die­sem Einsatz von JIRA auf­ge­tre­te­nen Herausforderungen auch auf andere Szenarien übertragbar.

Klicken Sie auf den unte­ren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden


 

Abschließend lässt sich sagen, dass die vor­ge­stell­ten Einsatzmöglichkeiten zei­gen, dass JIRA ein sehr viel­fäl­ti­ges Tool ist, das durch Konfiguration und Erweiterung für ver­schie­denste Aufgaben ein­ge­setzt wer­den kann. An die­ser Stelle sei auch noch ein­mal allen Vortragenden gedankt, die mit ihrem Beitrag einen ent­schei­den­den Einfluss für das Gelingen der Veranstaltung hatten.

Related Posts

Pin It on Pinterest