Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

CCD09: Interview mit Martin Koser

Martin Koser
Martin Koser

Am 29. Oktober 2009 wird in Frankfurt am Main der Confluence Community Day 2009 statt­fin­den. Im Vorfeld haben wir ein Interview mit Martin Koser geführt. Martin ist einer der bekann­tes­ten Wiki-Evangelisten in Deutschland und pro­fun­der Kenner der Enterprise 2.0 Szene in Deutschland. Neben sei­ner Tätigkeit als Berater für Wiki-Lösungen in Unternehmen schreibt er regel­mä­ßig in sei­nem Weblog www.frogpond.de, im Enterprise2Open Blog und via Twitter zu Themen rund um Enterprise 2.0.

Sein Vortrag im Anwender-Forum zum Confluence Community Day wird den Titel "Erfolgsfaktoren der Wiki-Einführung in Unternehmen" tra­gen.
Dirk Röhrborn:
Martin, wir freuen uns auf Deinen Vortrag auf dem Confluence Community Day 2009. Was möch­test Du den Teilnehmern haupt­säch­lich ver­mit­teln?

Martin Koser:
Im Zentrum des Community Days steht die Gemeinschaft von Menschen die am Erfolg von Wikis im Unternehmen inter­es­siert sind. Als Enterprise 2.0- und Wiki-Berater möchte ich den Vortrag nut­zen um gemein­sam mit die­ser Community die Komplexität der Einflußfaktoren, die den Erfolg oder Mißerfolg von Wikis aus­ma­chen, zu dis­ku­tie­ren.

Meine Ziele sind dabei viel­fäl­tig – neben dem Aufzeigen des "Spielfeldes", in dem wir uns bei der Einführung von Wikis befin­den, will ich einige Erfolgsfaktoren gemein­sam mit den Teilnehmern ana­ly­sie­ren um die jewei­lige Relevanz und Tragweite ver­deut­li­chen. Dabei wird sich sicher­lich zei­gen dass man­che (davor) als sehr wich­tig erach­te­ten Punkte bei genaue­rem Hinschauen weni­ger wich­tig sind als andere, deren Tragweite erst bei genaue­rem Hinschauen und Hinterfragen deut­lich wer­den. Alles in allem steht eine umfas­sen­dere Herangehensweise an den Implementierungsprozess im Fokus, sprich statt einer ein­fa­chen Check-Liste möchte ich Verständnis für eine kom­plexe Herangehensweise wecken.

Dirk Röhrborn:
Wie siehst Du die Bedeutung von Wikis für Unternehmen in den nächs­ten Jahren?

Martin Koser:
Ich erwarte sowohl eine höhere Verbreitung – dies beson­ders im Bereich von KMU – als auch eine inten­si­vere Nutzung von Wikis. Die doku­men­tier­ten Erfolgsfälle wer­den sowohl "Nachahmer und Nachfolger" als auch neue Innovatoren her­vor­brin­gen, die Wikis im grö­ße­ren Kontext von Enterprise 2.0 neu ein­ord­nen und inte­grie­ren. Neue inno­va­tive Einsatzfelder kön­nen sich hier auch an den Schnittstellen mit ande­ren "kollbora­ti­ven Ansätzen" wie bspw. Google Wave erge­ben. Wave baut ja in Teilen Wiki-Funktionalität nach bzw. inter­pre­tiert diese neu. Hier wird es span­nend blei­ben, ebenso wie an den Schnittstellen zu unter­neh­mens­in­ter­nem Social Networking oder auch Microblogging.

Der Erfolg von Wikis ist dabei kein Selbstläufer son­dern muss aktiv geför­dert wer­den. Wir beob­ach­ten ja auch dass man­che Unternehmen Wikis ein­set­zen, ohne dass diese so inten­siv genutzt wer­den wie man sich das am Anfang der Projekte erträumt hatte. Hier wird es in den nächs­ten Jahren auch darum gehen müs­sen diese Projekte neu auf­zu­stel­len um den "Return of Collaborative Performance" zu bekom­men, den erfolg­rei­che Enterprise 2.0- und Wiki-Projekte bereits heute haben. Man wird nicht darum her­um­kom­men gezielte Maßnahmen zu kon­zi­pie­ren und umzu­set­zen, auch indem man spe­zia­li­sierte Berater mit dazu­nimmt.

Dirk Röhrborn:
Welche Bedeutung haben Wikis für Dich ganz per­sön­lich?

Martin Koser:
Wikis sind ein wich­ti­ges Element mei­nes "Werkzeugkastens", das reicht von Dokumentation und per­sön­li­chem Wissensmanagement, über die Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern in Wiki-"Extranets" bis hin zum Einsatz als Raum für krea­tive Vorarbeiten und Ideengenerierung.

Auch in Kundenprojekten begeis­tern mich Wikis immer noch – sie sind ein­fach eine zuver­läs­sige, leis­tungs­fä­hige und anpass­bare Basis für immer neue Aufgaben.

Dirk Röhrborn:
Welche Trends siehst Du, die den Einsatz von Wikis beein­flus­sen wer­den?

Martin Koser:
In ers­ter Linie beob­achte ich Wikis aus der wei­te­ren Sicht von Enterprise 2.0 – neben aktu­el­len Trendthemen wie Twitter oder auch Social Networking sind sie quasi eine Konstante: Sie sind eine aus­ge­reifte und beherrschte Technologie, und auch ihre Verankerung in der orga­ni­sa­to­ri­schen Landkarte wird immer bes­ser ver­stan­den. Wir könn­ten also daran gehen fle­xi­bel und krea­tiv mit dem Werkzeug zu arbei­ten …

Dirk Röhrborn:
Eine Frage zum Schluß: Was erhoffst Du Dir selbst vom Confluence Community Day 2009 mit nach­hause zu neh­men?

Martin Koser:
Neues Wissen und Kontakte, die sich aus inter­es­san­ten Diskussionen und Gesprächen ent­wi­ckeln, am liebs­ten würde ich meine Projekterfahrungen mit allen ande­ren Anwesenden ein­ge­hend ver­glei­chen um neue, krea­tive Ansatzpunkte für die Implementierung zu fin­den. Das wird in der kur­zen Zeit kaum klap­pen, also werde ich auch ein biss­chen die Werbetrommel für den Enterprise 2.0 SUMMIT im November und das WikiCamp bei der kom­men­den CeBIT rüh­ren um dort die Diskussion wei­ter­füh­ren zu kön­nen.

Dirk Röhrborn:
Vielen Dank für das Gespräch. Wir freuen uns auf Deinen Vortrag auf dem Confluence Community Day.amiando

Related Posts

Interview with wiki evan­ge­list @frogpond | Speaker at Confluence Community Day Oct29 in Frankfurt. http://bit.ly/hMYsH [German]
This com­ment was ori­gi­nally pos­ted on Twitter

RT @ccf_team: Interview with wiki evan­ge­list @frogpond | Speaker at Confluence Community Day Oct29 in Frankfurt http://bit.ly/hMYsH [German]
This com­ment was ori­gi­nally pos­ted on Twitter

RT @ccf_team: Interview with wiki evan­ge­list @frogpond Speaker at #Confluence Community Day Oct29 in Frankfurt. http://bit.ly/hMYsH [German]
This com­ment was ori­gi­nally pos­ted on Twitter

RT @ccf_team: Interview with wiki evan­ge­list @frogpond Speaker at #Confluence Community Day Oct29 in Frankfurt. http://bit.ly/hMYsH
This com­ment was ori­gi­nally pos­ted on Twitter

[…] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Dirk Röhrborn und Dietmar Zipfel, Stephan Grabmeier erwähnt. Stephan Grabmeier sagte: RT @ccf_team: Interview with wiki evan­ge­list @frogpond Speaker at #Confluence Community Day Oct29 in Frankfurt. http://bit.ly/hMYsH […]

[…] The orga­ni­zers have done inter­views with all of the spea­kers, inclu­ding me. And because my inter­view is in ger­man lan­guage I wan­ted to give the english-speaking com­mu­nity a short sum­mary of what […]

Comments are closed.

Pin It on Pinterest