Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Bots im Handumdrehen erstellen mit Microsoft Azure

Wir bauen uns einen eigenen Chatbot auf Microsoft Azure.

Bots sind in aller Munde. Digitaler Arbeitsplatz, Social Media, Politik – über­all tum­meln sich Bots und bie­ten ihre Dienste an. Um ein Gefühl dafür zu bekom­men, wie ein Bot bereit­ge­stellt wer­den kann, bauen wir uns einen klei­nen Chatbot mit dem Microsoft Bot Framework. In einer hal­ben Stunde ist das erle­digt.

Microsoft Bot Framework

Wir nutzen heute mal Azure

In Rahmen die­ses Blogposts arbei­ten wir kom­plett in Azure. Dabei benö­ti­gen wir keine lokale Entwicklungsumgebung, ledig­lich eine Azure Subscription. Diese ist häu­fig als Teil einer MSDN Subscription oder eines Partnervertrages bereits vor­han­den.

Der Vorteil an Azure ist, dass wir unse­ren Bot (theo­re­tisch) sofort ver­öf­fent­li­chen und damit zum Beispiel aus Skype for Business oder Microsoft Teams her­aus nut­zen könn­ten.

(Wer statt­des­sen lie­ber lokal und ohne Azure los­le­gen will – kein Problem – der folgt ein­fach die­ser Anleitung: Create a bot with the Bot Builder SDK for Node.js.)

Mit dem Bot Service den Unterbau des Bots erstellen

Unter der Haube des Bots läuft klas­sisch ein Webserver, nur eben "ser­ver­less" gehos­ted in Azure als App Service. Dieser Unterbau wird im Umfeld der Bots Bot Service genannt und im ers­ten Schritt kon­fi­gu­riert und ange­legt.

Dafür mel­den wir uns über portal.azure.com an und kli­cken im lin­ken Menübereich auf New, anschlie­ßend auf Data + Analytics und Bot Service (pre­view).

In der fol­gen­den Eingabemaske wer­den die übli­chen Einstellungen für App Services in Azure vor­ge­nom­men:

Unter Subscription wäh­len wir unsere Azure Subscription. Sofern der Bot Kosten erzeugt, wird hier­über abge­bucht. Die Resource Group dient dazu, den Haufen ange­leg­ter Ressourcen unter einem Dach ver­walt­bar zu machen. Und der App Service Plan letzt­lich bestimmt, wie mäch­tig der Webserver ist, der unse­ren Bot-Code aus­führt.

Zum Experimentieren steht ein Free Plan zur Verfügung, der kos­ten­freies Hosting des Bots erlaubt. Allerdings ist der Bot dann ent­spre­chend lang­sam. Es ist hier jeder­zeit mög­lich, Geld gegen Leistung ein­zu­tau­schen und Instanzgrößen und Funktionsumfang zu erhö­hen (siehe bspw. Shared Plan im fol­gen­den Bild).

Nach all die­sen Konfigurationen kann der Bot Service mit einem Klick auf Create erstellt wer­den.

Einen Bot erstellen (lassen)

Nach erfolg­rei­cher Erstellung des Bot Service geht es nun um die Konfiguration des Bots selbst.

Es wer­den eine App-ID und ein Kennwort erzeugt. Diese benö­ti­gen wir spä­ter, um uns beim Microsoft Bot Framework Service für die Bearbeitung von Anfragen anzu­mel­den; der dafür zustän­dige Code wird net­ter­weise für uns gene­riert.

Für wel­che Plattform der Code gene­riert wird, kann nun eben­falls gewählt wer­den. Zur Verfügung ste­hen C# und Node.js:

Zu guter Letzt kann eine Vorlage gewählt wer­den. Wir wäh­len die ein­fachste: Basic.

Damit ist auch diese Konfiguration geschafft. Der Bot wird erstellt:

Den Bot testen

Der Bot steht jetzt bereits voll funk­ti­ons­fä­hig und test­bar zur Verfügung. In der Menüleiste fin­det sich der Punkt Test.

Nach dem Klick auf Test öff­net sich eine Seitenleiste, die wie ein Chatfenster aus­sieht. Hier kön­nen wir mit unse­rem Bot chat­ten:

Der Bot ant­wor­tet nach der Erstellung mit der Vorlage Basic immer nach dem­sel­ben Muster, indem er das von uns Geschriebene spie­gelt (You said: …).

Für die zweite Antwort (Sadly, you said: …) kam bereits eine ange­passte Version des Bots zum Einsatz. Ich habe zwi­schen­zeit­lich ein­fach den Quellcode geän­dert. Denn das geht sehr ein­fach.

Den Bot anpassen

Unter dem Reiter Build fin­det sich der Button Open online code edi­tor.

Hier lässt sich der Code direkt ver­än­dern und spei­chern. Der Bot ist damit sofort ange­passt.

Zusammenfassung

Wir haben uns ange­schaut, wie in Microsoft Azure ein Bot ange­legt und kon­fi­gu­riert wer­den kann. Weiterhin haben wir gese­hen, wie der Code online bear­bei­tet und die Änderung sofort getes­tet wer­den kann. Eine lokale Entwicklungsumgebung kam dabei nicht zum Einsatz.

Es gibt im Umfeld des Microsoft Bot Frameworks noch zahl­rei­che span­nende Themen, wie das Debugging von Bots mit dem Channel Emulator, die Integration der Bots in ver­schie­dene Kanäle wie Skype und Teams und natür­lich die ver­schie­de­nen Fähigkeiten der Bots in die­sen Kanälen.

Wenn Sie mehr über die Einsatzmöglichkeiten, Potenziale und Hürden erfah­ren möch­ten, emp­fehle ich Ihnen die kos­ten­freie Aufzeichnung zu unse­rem Webinar Kleiner Aufwand – große Wirkung: Wie Chatbots die Arbeit erleich­tern mit einem span­nen­den Anwendungsfall für das Onboarding neuer Mitarbeiter.

Related Posts

Pin It on Pinterest