Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden

Be a digital Star! - Das war der Digital Workplace Summit by Communardo

Wir stellen Ihnen unsere Highlights und Impressionen des #DWSC21 vor. Lassen Sie die Onlinekonferenz zum Digitalen Arbeitsplatz Revue passieren und sichern Sie sich die Aufzeichnungen der Sessions.

Unter dem Motto "Be a digi­tal Star!" stan­den am 21. September 2021 die wah­ren Helden des digi­ta­len Arbeitsalltages beim Digital Workplace Summit 2021 by Communardo auf der vir­tu­el­len Bühne. Die Digitalkonferenz lockte knapp 300 Teilnehmer in die span­nen­den Sessions rund um den Digitalen Arbeitsplatz und Modernes Arbeiten. In unse­ren vier Erlebniswelten #digitalMIND, #digitalWORK, #digitalBUSINESS und #digitalAGILE konn­ten die Teilnehmer von den prak­ti­schen Erfahrungen unse­rer Top-Speaker pro­fi­tie­ren und wert­volle Erkenntnisse für die eigene Arbeit mit­neh­men. Es wur­den alle Aspekte des digi­ta­len Arbeitsplatzes auf­ge­grif­fen, von kon­kre­ten Einsatzszenarien und Anwendungsfällen mit Atlassian und Microsoft-Produkten und wei­te­ren Technologie Partnern, über prak­ti­ka­ble Lösungen bis hin zu zukunfts­wei­sen­den Technologien und erfolg­rei­chen Strategien. Über unser Eventtool war auch 1‑zu-1-Netzwerken pro­blem­los mög­lich, sodass dem Kontakteknüpfen nichts mehr im Weg stand.

Bereits zur Eröffnung des Digital Workplace Summit 2021 erwar­tete unsere Zuschauer mit der Keynote von Prof. Dr. Isabell Welpe ein abso­lu­tes Highlight. Die Inhaberin des Lehrstuhls für Strategie und Organisation an der Technischen Universität in München refe­rierte über Digital Work Design: Das nächste Kapitel von Führung, Arbeit und Zusammenarbeit. Dabei blie­ben starke Thesen im Kopf: „Prüfen Sie mal, ob sie mehr als 10h Meetings pro Woche haben. Wenn ja, dürf­ten Sie recht unpro­duk­tiv sein.“ Oder „mehr als 7 Personen in einem Meeting sind sinn­los, wenn sie was ent­schei­den wollen.“ 


#digitalMIND – All about Employee Experience

Auch in die­sem Jahr durf­ten Swetlana Heidebrecht und Antonia Richter von Axel Springer nicht feh­len. Mitgebracht hat­ten Sie das Thema hybri­des Lernen und wie die­ses gelin­gen kann. Florian Schink ist in der Microsoft-Session auf den Zug auf­ge­sprun­gen und hat das Thema Hybrid Work aufgegriffen. 

Als Fazit lässt sich sagen, dass hybride Methoden nur funk­tio­nie­ren, wenn es einige Voraussetzungen gibt. Zu die­sen zäh­len unter ande­rem Räumlichkeiten, Technik, Kompetenzen und eine för­der­li­che Kultur.

In zwei inter­ak­ti­ve­ren Formaten zum Thema Employee Experience und die Rolle der HR in der Digitalisierung kamen eben­falls inter­es­sante Fakten zum Vorschein: Neben den posi­ti­ven Touchpoints, sollte die Employee Journey auch beim Offbording und dar­über hin­aus berück­sich­tigt wer­den. Außerdem kann die HR muti­ger wer­den und als Treiber der Digitalisierung fun­gie­ren.

Weitere Highlights waren die Session von Dirk Bohnsack (Viridium Gruppe) zum Thema Office 365 Einführung und die Einblicke von Mark Podella (Oiltanking GmbH) in das Change Projekt: Top Down, Change Readiness und Haltung sind die Learnings für alle, die sol­che Projekte auf­set­zen und erfolg­reich umset­zen wollen. 

#digitalWORK – All about Digital Workplace

Die Podiumsdiskussion "Digitaler Arbeitsplatz heute & mor­gen" hat sich der Keynote von Prof. Dr. Isabell Welpe per­fekt ange­schlos­sen. Hier wur­den die nächs­ten Schritte betrach­tet und das Fazit gezo­gen, dass die Prozesswelt drin­gend mit der Kommunikationswelt ver­bun­den wer­den muss.

Diesen Aspekt hat der Südwestrundfunk (Valentin Nann und Ingo Peter) in sei­nem Vortrag direkt auf­ge­grif­fen und hat nicht nur Einblicke in die tech­ni­sche Ausgestaltung einer Zusammenarbeitsplattform gelie­fert, son­dern ist auch dar­auf ein­ge­gan­gen, was kom­mu­ni­ka­tiv alles bewirkt wer­den kann.

Weitere Highlights waren die Einblicke von Maik Johnke von BioNTech Europe GmbH, Katharina Rausch von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG und Multivac. Bei Multivac haben Delia Müller und Gerhard Adelwarth das Projekt SEPP vor­ge­stellt, wel­ches über viele Etappen geht und wo eine Vielzahl an Technologien und Themen mit­ein­an­der ver­eint wurden. 

#digitalBUSINESS – All about Business Solutions

Diese Erlebniswelt star­tete mit Sandra Müllrick von Axel Springer. In der Session "When you hate it auto­mate it" beschäf­tigte Sie sich mit der Frage, wie man ein Center of Excellence auf­bauen kann.

Martin Böhme von Communardo berich­tete über die Next Level Service Desk Automation mit Jira. Anschließend gaben Antal Vig und Dennis Rohrschneider den Einblick, dass Projektmanagement sehr viel­fäl­tig sein kann und jeder indi­vi­du­elle Anforderungen hat – somit hat jedes Tool von Jira über monday.com bis hin zu Trello seine Berechtigung.

Die Orchestrierung der Power Plattform haben Gernot Kühn von Microsoft und unser Kollege Jörn Bülow unter die Lupe genom­men. Eine Schritt für Schritt Anleitung zum Digitalisieren von Geschäftsprozessen gab es in der Session mit Jörn Bülow und Dennis Rohrschneider. Wie man sol­che Prozesse in der Praxis umsetzt, hat Veronica Mayer in Ihrer Session anhand des Ideenmanagements gezeigt. 

#digitalAGILE – All about Agile Enterprise & Software Development

Der Atlassian-Vortrag zu Enterprise Agility mit Jira Align war ein abso­lu­tes Highlight die­ser Erlebniswelt. Hier konn­ten die Teilnehmer Einblicke in die Perspektive von Atlassian zum Thema Scaled Agile bekom­men.

Ein tech­ni­scher Vortrag von der CARIAD, der Volkswagen-Tochter, zum Thema Testmanagement hat gezeigt, wie man Ergebnisse gut auf­be­rei­tet und so plat­ziert, dass diese jeder fin­den kann.

"Die Führungskraft ist tot…lang lebe die Führung!" So hieß es in Sarah Luna Weavers Session über den Wandel des Führungsverständnisses von der klas­si­schen Führungskraft, hin zum moder­nen Leader. In einer agi­len Sprechstunde stellte Sie außer­dem ver­schie­dene agile Methoden vor. Weitere span­nende Insights lie­fer­ten zudem Yuliana Aflatarlieva-Doychinova von HeidelbergerCement zum Enterprise Demand Management und Philipp Schlegel über SAFe und den Einsatz von Atlassian Tools in der agi­len Skalierung.

blank

Vielen Dank an alle Speaker, Sponsoren und Partner des #DWSC21!

blank

Wir bedan­ken uns recht herz­lich bei allen Partnern und Referenten aus klei­nen, mit­tel­stän­di­schen und gro­ßen Unternehmen für die span­nen­den Einblicke. Sie haben dank ihrer per­sön­li­chen Eindrücke und ihrem Wissen um den digi­ta­len Arbeitsplatz wesent­lich zum Erfolg der Online-Konferenz bei­getra­gen und den #DWSC21 zu einem unver­gess­li­chen Event gemacht.

Sie haben den #DWSC21 ver­passt? Dann hof­fen wir, dass die­ser Blogbeitrag Ihnen einige Impressionen zum Event bie­ten konnte. Zusätzlich kön­nen Sie die Aufzeichnungen der Sessions bei uns anfra­gen, sodass Sie die geteil­ten Erfahrungen und Best Practices best­mög­lich in Ihre all­täg­li­che Praxis mit­neh­men können.

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest