Communardo Software GmbH

Confluence to Crowd - Benutzerverwaltung

Atlassian Confluence - Externe Benutzerverwaltung Die Aktivierung der Funktion Externe Benutzerverwaltung im Menüpunkt Allgemeine Konfiguration der Administrationskonsole bewirkt, dass die Benutzer- und Gruppenverwaltung inner­halb von Atlassian Confluence nicht mehr mög­lich ist. Zudem ver­hin­dert es die Registrierung neuer Nutzer am System. Atlassian Crowd als externe Benutzerverwaltung Die Kommunikation zwi­schen Atlassian Confuence und Atlassian Crowd erfolgt über Webservices (SOAP). Hinweis Dieser Beitrag…

Crowd - Erstellen eines Plugins

Die Seite beschreibt Step By Step das Erstellen eines Atlassian Crowd - Plugins. Erstellen der Plugin-Skelletons Atlassian Plugin SDK Der ein­fachste Weg, um die Struktur für das Plugin zu erstel­len, ist das Atlassian Plugin SDK zu ver­wen­den. Atlassian Plugin SDK 3.2 - Download Die Verwendung die­ses SDKs wird hier beschrie­ben. klas­sisch Eclipse Projekt und pom.xml Der klas­si­sche Weg besteht darin,…

CPU-Hunger von vir­tua­li­sier­tem CentOS in VirtualBox eindämmen

Virtuelle Maschinen in VirtualBox kön­nen die CPU der Hostmaschine auch im Ruhezustand (idle) recht stark belas­ten. Für CentOS (und wahr­schein­lich auch andere Linux-Systeme) lässt sich das ver­mei­den, indem man den Kernel des vir­tua­li­sier­ten Gast-Linux mit der Option divider=10 star­tet. Das für dazu, dass nur noch 100 statt 1000 Timer-Ticks pro Sekunde gene­riert wer­den und senkt die CPU-Last auf dem Host erheb­lich, wenn der Gast nichts zu tun hat.

JIRA Know-How: Ändern des Vorgangstyps

Eigentlich eine ganz ein­fa­che Sache, die aber ein biß­chen ver­steckt ist und daher häu­fig nach­ge­fragt wird: wie kann man in JIRA den Typ eines Vorgangs ver­än­dern? Die Funktion ver­steckt sich im Menü "Weitere Aktionen - Vorgang ver­schie­ben". Dort kann man einen Vorgang nicht nur in ein ande­res Projekt ver­schie­ben, son­dern dabei auch den Typ ändern. Wenn man den Vorgang einfach…

Jira Release 4.2 veröffentlicht

Seit eini­gen Stunden steht Jira in der Version 4.2 zum Download bereit und bringt einige erwäh­nens­werte Features und Verbesserungen mit sich. Popups statt Masken Einige der bewähr­ten Bildschirmmasken für Aktionen und Workflowübergänge wur­den durch Lightboxes ersetzt. Auch wenn sich funk­tio­nal nichts geän­dert hat - mei­ner Meinung nach sind die Lightboxes ein deut­li­cher Fortschritt in Sachen Optik. Issue Navigator Der Issue Navigator…

Umschalten der i18n Schlüssel-Wert Paare zur Laufzeit

Motivation Beim Abändern von bestehen­den Texten für Confluence muss der zuge­hö­rige Schlüssel bekannt sein. Um an die­sen Schlüssel zu gelan­gen muss der Entwickler sich durch den Quellcode (Frontend) han­geln oder in den unzäh­li­gen pro­per­ties-Dateien nach dem Text suchen. Es bedeu­tet somit einen rela­tiv gro­ßen Aufwand, um Textanpassungen vor­zu­neh­men. Verschärft wird diese Problematik durch das Outsourcing der Textanpassung an ent­spre­chende Dienstleistungsunternehmen.…

Confluence Plugin - Adaptavist Content Formatting Macros

Confluence - Adaptavist Content Formatting Kurzbeschreibung Die Adaptavist Content Formatting-Macros bie­ten eine Auswahl an HTML-Elementen, mit denen man den Content eines Beitrags for­ma­tie­ren kann. Durch diese Makros erhält der Beitragsersteller die Möglichkeit sei­nen Content noch bes­ser zu plat­zie­ren bzw. visu­ell auf­zu­be­rei­ten. Vorteil gegen­über dem html-Macro ist, dass kein Schadcode ein­ge­fügt wer­den kann, da nur ein beschränk­ter Satz an HTML-Elementen zur…

Confluence Profiler aktivieren

Was ist Profiling? Als Profiler wer­den Programmierwerkzeuge bezeich­net, die das Laufzeitverhalten von Software ana­ly­sie­ren. Es gibt unter­schied­li­che Problembereiche in der Softwareentwicklung, die durch inef­fi­zi­ente Programmierung aus­ge­löst wer­den. Ein Profiler hilft dem Entwickler durch Analyse und Vergleich von lau­fen­den Programmen die Problembereiche auf­zu­de­cken. Daraus kann man Maßnahmen zur struk­tu­rel­len und algo­rith­mi­schen Verbesserung des Quellcodes ablei­ten. Die häu­figste Anwendung eines Profilers ist…

Language-Pool mit Confluence

Problembeschreibung Bei der Entwicklung von meh­re­ren Plugins kann es vor­kom­men, dass Texte mehr­fach über­setzt wer­den müs­sen, wodurch somit Redundanzen ent­ste­hen. Der Ursprung liegt dann bei Atlassian Confluence, wel­ches das Sharen von i18n-keys über die ver­schie­de­nen Plugins hin­weg nicht ermög­licht. Beispielhaft soll dies am fol­gen­dem Szenario erläu­tert wer­den: Angenommen man hat ein Plugin X ent­wi­ckelt und in ihm den i18n-key manager.user.email…

Berechtigungskonzept in Confluence 2.10

Das Berechtigungskonzept von Confluence ist in der Confluence Doku ver­teilt auf meh­rere Seiten. Da wir in letz­ter Zeit immer wie­der Antworten auf Berechtigungsfragen lie­fern muss­ten, habe ich eine Zusammenfassung geschrie­ben, die die wich­tigs­ten Eckpunkte auf­nimmt und Confluence Eigenheiten auf­deckt.  Los gehts Confluence Berechtigungskonzept besteht aus drei ver­schie­de­nen Stufe. Diese sind Globale Berechtigung, Bereichsberechtigungen und Seitenberechtigungen.  Referenz Link http://confluence.atlassian.com/display/CONF210/Security+Overview Berechtigungsebenen Globale…

Standalone Java Applikationen mit Maven

Das Bauen und Ausliefern von nor­ma­len und eigen­stän­di­gen Java Anwendungen die nicht in einem Webcontainer oder Applikationserver lau­fen sol­len kann sich als schwie­rig erwei­sen. Die größ­ten Probleme beim Erzeugen der Releases sind dabei die fol­gen­den Punkte: es müs­sen die benö­tig­ten Bibliotheken auf­ge­löst und mit in des Release gepackt wer­den die Java Applikation muss in den meis­ten Fällen auf dem Zielsystem…

Asynchrone Methoden mit EJB 3.1

Asynchrone Prozesse wer­den sehr häu­fig in Enterprise Applikationen ein­ge­setzt um Abläufe zu beschleu­ni­gen. Um diese mit EJB 3.0 zu rea­li­sie­ren kam man um den Einsatz von Message Driven Beans und JMS nicht herum, da diese die ein­zige Möglichkeit dar­stell­ten asyn­chrone Aufrufe zu rea­li­sie­ren. Mit der Einführung von EJB 3.1 und der neuen Annotation @Asynchronous wird es nun mög­lich, Methoden direkt…

Ldap Schnittstelle mit Spring und iBatis

Die Realisierung einer Schnittstelle zu einem Ldap Respository ist nach wie vor mit einem erheb­li­chen Implementierungsaufwand ver­bun­den und gestal­tet sich oft als sehr unfle­xi­bel z.B. gegen­über Änderungen am Ldap Schema. Beispiel für ein Ldap Schema und einen Ldap Eintrag: Im Folgenden wird eine Lösung vor­ge­stellt, wie sich mit Hilfe eines Jdbc-Ldap Treibers und einem Persistenzframework rela­tiv schnell eine fle­xi­ble Ldap…

Extraktion der Zertifikatskette mit OpenSSL

Es kommt gele­gent­lich vor, dass bei Serveranwendungen die SSL-Zertifikate aus­ge­tauscht wer­den. Insbesondere bei einem gleich­zei­ti­gen Austausch von CA-Zertifikaten (weil z.B. eine neue Sub-CA für die Signierung neuer Zertifikate ver­wen­det wird) kann es dabei dazu kom­men, dass eine Applikation, die als Client auf die Serveranwendung zugreift die Vertrauenskette des Serverzertifikates nicht mehr prü­fen kann und dann z.B. in Java mit einer SSLHandShakeException aus­steigt. Um hier Abhilfe zu schaf­fen, benö­tigt man die CA-Zertifikate, die bei SSL-Handshakes mit­ge­schickt wer­den. Um diese zu extra­hie­ren bie­tet sich das Tool s_client der openssl-Bibliothek an.

Webtemplates via C# einem SPWeb hinzufügen

Jeder, der schon ein­mal ein Websitetemplate erstellt hat, kennt den müh­se­li­gen Weg über die vie­len Menu Punkte. Meist muss man erst ein­mal in die "Websiteeinstellungen" (Webseitaktionen -> Webseiteinstellungen -> Alle Websiteeinstellungen ändern). Dort fin­det man unter "Aussehen und Verhalten" -> "Seitenlayouts und Websitevorlagen". Dort kann man nun seine eige­nen Webtemplates aus­wäh­len. Da das ganze aber wenig prak­ti­ka­bel und umständ­lich ist, empfiehlt…

Anwendungsspezifische Properties in Confluence

Motivation   Es gibt eine Vielzahl an Situationen, bei den man spe­zi­fi­sche Properties ver­wen­det. Generelle und fast über­all auf­zu­fin­dende Beispiele wären die Konfiguration des Logs und der Datenbank. Für diese spe­zi­el­len Ressourcen exis­tie­ren zumeist spe­zi­elle Dateien, die beim Start des Servers durch indi­vi­du­elle Klassen/Mechanismen aus­ge­le­sen wer­den. Die Frage, die zu die­sem Artikel geführt hat, befasst sich mit dem Thema: Wie kön­nen anwen­dungs­spez­fi­sche Properties für Confluence rela­tiv einfach…

SharePoint 2007 auf Windows Server 2008 R2 installieren

Seit eini­gen Wochen fin­det sich auf der "Updates Resource Center for SharePoint Products and Technologies" Seite von Microsoft ein Verweis auf einen Artikel im Microsoft SharePoint Team Blog zum Thema "Install SharePoint Server 2007 on Windows Server 2008 R2". Da uns noch für einige Zeit der gute alte SharePoint 2007 erhal­ten bleibt, habe ich den Installationsweg auf einem Windows Server…

MS-SQL und PHP - Umlaute und die Kommandozeile

Einem selt­sa­men Problem im Zusammenhang mit der Lucene-Search, MS-SQL und PHP auf der Kommandozeile bin ich kürz­lich auf die Spur gekom­men. Auf einem Windows-Server mit MS-SQL 2000 waren bei einer Webanwendung in den Suchergebnissen sämt­li­che deut­schen Umlaute ver­schwun­den - Begriffe mit Umlauten wur­den dem­zu­folge von der Suche auch nicht gefun­den. In der CP1252-encodierten MS-SQL-Datenbank stan­den  jedoch alle Umlaute kor­rekt und…

1 2 3 4 5