Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Atlassian JIRA 4.3 – Finden statt Suchen

>> Zurück zur Blogübersicht

 

Im März 2011 ver­öf­fent­lichte Atlassian JIRA 4.3, das vor allem in vier Bereichen große Veränderungen mit sich brachte:

  • Integration von JIRA und Confluence
  • ver­bes­serte Suchmöglichkeiten
  • Vereinfachung der JIRA Administration
  • kos­ten­freier JIRA Workflow Designer

Die Integration von JIRA und Confluence wur­den bereits im Artikel zum Thema "Atlassian JIRA 4.3 – Integration JIRA und Confluence" unter­sucht. Im zwei­ten Teil der JIRA 4.3 Reihe dreht sich alles um das Suchen und Finden von Informationen. JIRA bie­tet grund­sätz­lich ver­schie­dene Werkzeuge zum Finden von Vorgängen um unter­schied­li­che Nutzertypen zu bedienen:

Einfache Suche

Die ein­fa­che Suche des Vorgangsnavigators wurde mit dem neuen Release nicht aus­ge­baut. Allerdings ist sie viel­sei­ti­ger, als ihr Name ver­mu­ten lässt. Die Suchkriterien wer­den über ver­schie­dene Auswahlmöglichkeiten ein­ge­schränkt. Z. Bsp. zu durchsuchende:

  • Felder (Zusammenfassung, Beschreibung, Umgebung, Kommentare)
  • Projekte (alle oder nur ausgewählte)
  • Vorgangstypen (alle oder nur ausgewählte)
  • Komponenten (alle oder nur aus­ge­wählte oder mit einem bestimm­ten Bezug)
  • Vorgangseigenschaften (z. B. Autor, Status, Priorität, …)
  • Daten und Zeiten (z.B. Zeitpunkt der Erstellung, der letz­ten Änderung, der Fälligkeit, …)
  • Zeitschätzung, eigene Felder (sofern vorhanden)

Das unschein­bare Feld "Abfrage" ermög­licht neben der Nutzung von Platzhaltern außer­dem die Fuzzy-Search (also die Suche nach ähn­li­chen Wörtern oder Phrasen), die Wichtung von Suchmustern und logi­sche Verknüpfungen sowie den Ausschluss von Suchmustern. Eine genaue Erläuterung zur Anwendung die­ser und wei­te­rer Möglichkeiten fin­det sich direkt bei Atlassian.

Erweiterte Suche

Sollten die Mittel der ein­fa­chen Suche nicht aus­rei­chen, gibt es die Möglichkeit, zur erwei­ter­ten Suche zu wech­seln. Die Oberfläche redu­ziert sich stark und es domi­niert das Eingabefeld für die Abfrage. JIRA erlaubt es hier, struk­tu­rierte Abfragen mit­tels JQL (JIRA Query Language) auf­zu­stel­len. JQL bedient sich einer fes­ten Syntax und erin­nert an SQL-Abfragen. Mit JIRA 4.3 wurde diese erweitert.

Neu hin­zu­ge­kom­men ist der WAS-Operator. Dieser erlaubt die Suche in der Änderungshistorie eines Vorgangs. In JIRA 4.3 ist diese Funktionalität nur für das Statusfeld ver­füg­bar. Laut Atlassian soll diese Beschränkung in den Folgereleases auf­ge­bro­chen wer­den. Der WAS-Operator kann mit ande­ren Operatoren ver­knüpft werden:

status WAS "New"
status WAS NOT "Resolved"
status WAS IN ("In Progress", "Resolved")
status Was NOT IN ("Resolved", "Closed")

Die zweite Neuerung ist die Suche über rela­tive Daten. D. h. es wer­den das Erstellungs‑, Änderungs- oder Fälligkeitsdatum eines Vorgangs rela­tiv zum aktu­el­len Tag, Woche, Monat oder Jahr auf­ge­lis­tet. Die ent­spre­chen­den Funktionen lauten:

startOfDay()              endOfDay()
startOfWeek()             endOfWeek()
startOfMonth()            endOfMonth()
startOfYear()             endOfYear()

Um z. B. alle Vorgänge auf­zu­lis­ten, die in die­ser Woche fäl­lig sind, genügt diese kurze Abfrage:

due < endOfWeek()

Dementsprechend wurde JQL um zwei wei­tere Funktionen für Abfragen rela­tiv zur Version erwei­tert, um die zuletzt ver­öf­fent­lichte und die als nächste zu ver­öf­fent­li­chende Version eines Projektes zu finden:

latestReleasedVersion("<projektname>")
earliestUnreleasedVersion("<projektname>")

Diese Funktionen ermög­li­chen das Erstellen von star­ken dyna­mi­schen Filtern, die z. B. auf dem JIRA Dashboard alle Vorgänge der jeweils aktu­ell ver­öf­fent­lich­ten und der dem­nächst ver­öf­fent­lich­ten Version auflisten.

Schnellsuche

Schnellsuche in JIRA

Die Schnellsuche befin­det sich rechts oben und ist immer sicht­bar. Vor allem dient sie zur Schnellnavigation. Trägt der Nutzer einen Vorgangsschlüssel in das Feld ein und bestä­tigt ihn, wird der Vorgang geöff­net. Wird nur die Nummer ange­ge­ben, dann wird der Vorgang des aktu­el­len Projekts geöffnet.

Über die Schnellsuche ist auch eine Freitextsuche mög­lich. Durchsucht wer­den die Zusammenfassung, die Beschreibung sowie die Kommentare der Vorgänge. Durch die Angabe von Schlüsselwörtern kön­nen die Abfragen prä­zi­siert wer­den. Die Abfrage für z. B. alle offe­nen Aufgaben eines Projektes lautet:

<projektschlüssel> open task

Statt des Projektschlüssels kann auch der Projektname ange­ge­ben wer­den. Die Ergbebnisse wer­den dann im Vorgangsnavigator angezeigt.

Mit dem Release von JIRA 4.3 wurde die Liste der Schlüsselwörter um zwei Punkte erweitert:

  1. Vorgänge nach einem bestimm­ten Ersteller (Reporter) durch­su­chen mit 'r:'
    • r:me

      fin­det alle Vorgänge des ange­mel­de­ten Nutzers

    • r:<benutzername>

      fin­det alle Vorgänge des ange­ge­be­nen Benutzers

    • r:none

      fin­det alle Vorgänge ohne Reporter

  2. Vorgänge nach meh­re­ren Lösungsversionen (ff:) bzw. betrof­fe­nen Versionen (v:) durch­su­chen mit dem Wildcardoperator '*':
    • ff:3.*

      fin­det alle Vorgänge, deren Lösungsversion mit '3.' beginnt (z.B. 3.0, 3.1.4, 3.1‑eap, …)

    • v:4.3*

      fin­det alle Vorgänge, der betrof­fene Version mit '4.3' beginnt (z.B. 4.3, 4.3.5, 4.3‑beta, …)

JIRA kann auch als Suchanbieter in der Browsersuche (Firefox, Internet Explorer 7 oder spä­ter) hin­zu­ge­fügt wer­den. Dazu muss JIRA im Browser geöff­net sein. Es wird auto­ma­tisch der Eintrag für das Hinzufügen von JIRA in dem Drop-Down-Liste der Browsersuchbox ange­zeigt. Danach kann das Suchfeld des Browsers ana­log zur Schnellsuche genutzt werden.

JIRA als Suchanbieter

Fazit

Die bereits vor­han­de­nen Möglichkeiten der Suche wur­den mit dem Release von JIRA 4.3 wei­ter aus­ge­baut. Aber auch bei den neuen Features gibt es Einschränkungen. So lässt sich in der Änderungshistorie bis­her nur nach dem Status suchen.

Im nächs­ten Artikel wer­den die Erweiterungen der Administration genau unter die Lupe genommen.

 

Sie wol­len mehr wis­sen? Hier erfah­ren Sie, was Jira alles kann!

Related Posts

Pin It on Pinterest