tfl

Testen von netz­werk­ab­hän­gi­gen Software-Komponenten mit­tels Netcat

Manchmal ist es nötig, Entwicklertests für Komponenten durch­zu­füh­ren, die TCP-basiert kom­mu­ni­zie­ren (z.B. SOAP, SMTP, POP3, HTTP). Ich möchte hier einen Weg zei­gen, sol­che Komponenten ohne viel Aufwand zu tes­ten. Als zu tes­tende Anwendung ver­wen­den wir zur Veranschaulichung einen ganz nor­ma­len Browser, wel­cher sich mit http://netcat.sourceforge.net/ ver­bin­den will. Gibt man die URL im Browser ein, sieht das etwa so aus:

Mehrere durch AndroMDA gene­rierte Service-Schichten in einer Web-Anwendung einbinden

Wer inner­halb einer Web-Anwendung die Core-Schicht aus meh­re­ren AndroMDA-Projekten ein­bin­det, wird mög­li­cher­weise auf fol­gende Fehlermeldung sto­ßen: org.springframework.beans.factory.NoSuchBeanDefinitionException: No bean named 'xxx' is defi­ned Diese Exception tritt auf, wenn ein ServiceLocator die Dateien beanRefFactory.xml, applicationContext.xml und applicationContext-localDataSource.xml bzw. applicationContext-dataSource.xml zugrei­fen möchte. Diese nen­nen sich in allen AndroMDA-Projekten gleich, wodurch sie im Klassenpfad mehr­fach vor­kom­men. Um dies zu behe­ben, kön­nen unter mda/src/main/config/andromda.xml…

Parallelität mit gpars

Unser Teamoffsite in Eschdorf am 13.11.09 war unter Anderem dem Thema gpars (http://gpars.codehaus.org/) gewid­met, ein Groovy-Framework, wel­ches es erlaubt, par­al­lele Software zu ent­wi­ckeln, ohne dabei die Komplexität der dafür vor­ge­se­he­nen Java-Mechanismen ken­nen zu müs­sen. Folgende Konzepte wer­den von gpars unter­stützt: – Aktoren (auch ver­teilte) – Datenflussoperatoren – Sicherungen für ver­än­der­li­che Objekte (Safe) sowie – neben­läu­fige Operationen auf Collections und –…

OSGI- und Spring-DM-Bundles über Eclipse und maven2 erstellen

Unter http://springosgi.googlepages.com/ befin­det sich ein her­vor­ra­gen­des Tutorial zu Spring-DM, wel­ches neben­bei auch die Verwendung der Plugin-Development-Unterstützung von Eclipse erklärt. Wer ein­mal deren Vorzüge genos­sen hat, wird wahr­schein­lich nie mehr Manifest-Dateien per Texteditor bear­bei­ten wol­len. Außerdem ist es bei der Entwicklung ange­neh­mer, ent­wi­ckelte Bundles über einen ein­zi­gen Knopfdruck im Eclipse zu star­ten, anstatt sie z.B. über Maven zu bauen und den…

Prozessinformationen unter Solaris

Wer schon ein­mal ver­sucht hat,  sich auf einer Solaris-Maschine detail­lierte Informationen der lau­fen­den Prozesse anzei­gen zu las­sen, wird schnell fest­stel­len, dass sich der ps-Befehl anders ver­hält, als man das bei­spiels­weise von Linux oder Cygwin gewöhnt ist. Ein ps ‑Af lie­fert zwar alle Prozesse mit­samt den über­ge­be­nen Parametern, aller­dings wird die Ausgabe abge­schnit­ten. Das kann z.B. bei Java-Prozessen zum Problem werden,…