Mirko Skramusky

Atlassian Bitbucket 4.0: Ein neuer Name für Stash!

Alle Atlassian Produkte für Enterprise Teams rund um die Versionsverwaltung Git tre­ten nun unter der Marke "Bitbucket" auf. Hierzu gehö­ren der von Atlassian gehos­tete Onlinedienst Bitbucket Cloud und nun auch die On Premise Varianten Bitbucket Server und Bitbucket Data Center. Damit wird es den Namen Atlassian Stash mit der Version 4.0 nicht mehr geben – womit auch die dop­pelte Bedeutung…

Atlassian Confluence Cluster: Skalierbar und hochverfügbar?

Mit einem "wach­sen­den" Confluence kommt häu­fig die Frage nach einer Cluster-Lösung auf. Mit einem Verbund von meh­re­ren Servern (auch Instanzen oder Nodes) kön­nen unter­schied­lich Ziele ver­folgt wer­den – Cluster ist nicht gleich Cluster – dem­entspre­chend kate­go­ri­siert man zahl­rei­che Typen. Im Atlassian Portfolio fin­det sich die Wiki-Software auch als Clustered Confluence. Charakterisieren wir einige Eigenschaften und Besonderheiten die­ses Clusters, da immer…

Bamboo 5 ver­bes­sert Releasemanagement und Deployment

Mit Bamboo 5 geht Atlassian den Weg vom Continuous Integration hin zum Continuous Delivery System. Neue Funktionen unter­stüt­zen neben dem Buildmanagement auch stär­ker das Deployment von Softwarereleases auf meh­re­ren Umgebungen, vom Testsystem bis hin zum pro­duk­ti­ven System (Continuous Delivery) und inte­griert so auf erst­klas­sige Weise den DevOps-Ansatz. Dieser ver­folgt das Ziel die Kommunikation und Zusammenarbeit zwi­schen Softwareentwicklung und Systemadministration entscheidend…

Einfügen von Bilder in Confluence-Seiten per Copy-and-Paste ver­ur­sacht Fehlermeldung

Seit Confluence 4.0 gibt es das neue Feature, Bilder im Editor einer Wiki-Seite beson­ders ein­fach per Copy-and-Paste aus der Zwischenablage ein­zu­fü­gen. Dieses Feature ist beson­ders von Vorteil, wenn Bilder bei­spiels­weise direkt aus Microsoft Word Dokumenten kopiert oder Screenshots erstellt wur­den. Diese Grafiken kön­nen jetzt direkt ein­ge­bun­den wer­den, ohne sie erst als Datei abspei­chern und anschlie­ßend über den Seiten-Editor wie­der heraussuchen…