Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/850 33-0

Sharepoint Workflows: Dehydrated Instance – Teil 2

In einem Blogeintrag vom 20. Juli 2007 habe ich bereits über diese Fehlermeldung berichtet und einen Lösungsweg aufgezeigt. In einem aktuellen Projekt trat der Fehler jedoch erneut auf, diesmal mit einer anderen Ursache.

Entwickelt wurde ein automatisch ablaufendener Workflow für den MOSS 2007, der manuell sofort oder mit festgelegter Startzeit gestartet werden werden konnte. Um den verzögerten Start zu realisieren wurde eine DelayActivity eingesetzt.

Eine erste prototypische Implementierung zeigte einen interessanten Effekt: Der Workflow funktionierte ohne Probleme, wenn er sofort gestartet wurde. Kam jedoch die DelayActivity für einen verzögerten Start zum Einsatz, wurde der Workflow-Status sofort auf „Beendet“ gesetzt. Die Aktionen, die laut Workflow ausgeführt werden sollten, blieben unbeachtet. Eine Fehlermeldung fand sich nur nach intensiver Suche im Sharepoint-Log:

DehydrateInstance: System.Runtime.Serialization.SerializationException: End of Stream encountered before parsing was completed.

Trotzdem in diesem Workflow keine InfoPath-Dokumente verwendet wurden, gab die Exception den entscheidenen Hinweis: Es gibt ein Problem mit der Serialisierung. Anders als im vorangegangen Blogeintrag lag das Problem nicht bei der Serialisierung der Daten, die von einem Formular übergeben werden, sondern bei der Serialisierung des Workflows selbst. Eine Bereinigung bzw. Konvertierung der Attribute der Workflowklasse brachte letztlich den Erfolg. Hierzu sei anzumerken, dass besonders die Sharepoint-Klassen SP* in den meisten Fällen nicht serialisierbar sind.

Abschließend bleibt noch die Frage, warum der Fehler nur beim verzögerten Start des Workflows auftritt. Dies lässt sich mit der Grundfunktionalität der Windows Workflow Foundation erklären. Die in Sharepoint integrierte Workflow Runtime verwaltet alle Workflowinstanzen. Wird eine solche Instanz mittels einer DelayActivity angehalten, wird diese aus Speicher- und Performancegründen persistent ausgelagert. Für diese Auslagerung muss die Instanz natürlich serialisiert werden. Ohne die DelayActivity wird die Instanz im Speicher gehalten, bis der Workflow beendet wurde. Der Fehler tritt also nicht auf.

14. September 2007
||

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest