Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/850 33-0

Richtlinien zur Auswahl von Confluence Plugins

Häufig habe ich schon erlebt, dass Nutzer nach der Einführung von Confluence die Dokumentation bei Atlassian lesen, dabei viele neue Plugins entdecken und um die Installation der Plugins bitten. Administratoren sind dann oftmals unsicher, nach welchen Gesichtspunkten über die Installation der Plugins entschieden werden soll.
Auf der einen Seite erweitern Plugins die Funktionalität von Confluence und können damit die Benutzerakzeptanz steigern und eine effizientere Arbeit mit dem Wiki erlauben. Auf der anderen Seite können Plugins die Stabilität, Sicherheit und Performance eines Confluence-Systems entschieden beeinträchtigen. Mit Hilfe von Plugins können alle Teile des Wikis und sogar die Datenbank verändert werden.

Wie soll da über die Installation eines Plugins entschieden werden?

Die folgende Checkliste, unterteilt in Fragen zur fachlichen und zur technischen Bewertung, will Anhaltspunkte geben – wenn auch in die letztendliche Entscheidung über die Installation eine Plugins die Erfahrung des Administrators oder vielleicht das Knowhow eines Confluence-Consultants einfließen.

Fragen zur fachlichen Bewertung:

  • Wird das Plugin wirklich benötigt um das bestehende Wiki zu verbessern?
    So ist möglicherweise das Sudoko-Plugin nicht unbedingt geeignet um ein Wissensmanagementsystem zu verbessern, dagegen können mit Hilfe des Rate-Macros die Wissensinhalte bewertet werden und damit den Nutzern erweiterte Information zur Einordnung des Inhalts zur Verfügung gestellt werden.
  • Wird die Funktionalität des Plugins bereits durch Standardfunktionalität von Confluence oder durch andere bereits installierte Plugins abgebildet?
    Das Excel-Plugin erlaubt beispielsweise die Inhalte von an Wikiseiten gehängten Excel-Dokumenten anzuzeigen – diese Funktionalität und weitere Features zum Anzeigen und Bearbeiten von Office-Dokumenten werden jedoch auch (tw. in verbesserter Form) durch den mitgelieferten Office Connector zur Verfügung gestellt.
  • Soll mit dem Plugin Funktionalität ins Wiki gebracht werden, für die andere Systeme vorhanden und besser geeignet sind?
    Das Calendar-Plugin erlaubt zum Beispiel eine Terminverwaltung, dennoch ist für die persönliche Terminverwaltung sicherlich bessere Software als ein Wiki denkbar. Das Metadata-Plugin und Metadata-Plugin 2 hingegen bringen semantische Funktionalitäten ins Confluence (auf Wikiseiten können beispielsweise semantische Informationen hinterlegt werden, die auf anderen Wikiseiten ausgewertet werden können) und erweiteren damit die Kernfunktionalität des Wikis.

Fragen zur technischen Bewertung:

  • Ist das Plugin zu meiner Confluence-Version kompatibel?
    Dies ist eigentlich die wichtigste Frage für die technische Bewertung eines Plugins. Die Informationen sind meist auf der Homepage des Plugins verfügbar. Wenn das Plugin nicht zur Confluenceversion kompatibel ist oder die Kompatibilitätsinformationen fehlen, sollte auf die Installation verzichtet werden.
  • Was hat die Installation und Nutzung des Plugins auf dem Testsystem ergeben?
    Vor der Installation auf dem Produktivsystem sollten Plugins immer auf einem Testsystem installiert und getestet werden. Dabei zeigen sich häufig schon eventuelle Probleme bei der Verwendung des Plugins. Plugins, die unsauberen HTML-Code ausliefern, können beispielsweise das Layout einer Seite kaputtmachen. Außerdem gibt es Macros, die für eine sehr lange Ladezeit ihrer Seiten sorgen usw. Auch auf die Ausgabe eventueller Fehlermeldung in den Logfiles sollte geachtet werden.
  • Wird das Plugin von Atlassian supportet?
    Plugins, die von Atlassian supportet werden, haben eine gewisse Qualitätskontrolle bestanden und Atlassian hilft im Falle von Problemen mit dem Plugin weiter. Die fehlende Unterstützung durch den Atlassian Support sollte jedoch kein alleiniger Grund sein, die Installation abzulehnen.
  • Wer hat das Plugin zur Verfügung gestellt?
    Plugins, die von Atlassian, renomierten Atlassian Partnern wie Adaptavist oder Customware, oder Communardo zur Verfügung gestellt werden, sind vertrauenswürdiger als die erste Version des ersten Plugins eines einzelnen Entwicklers.
  • Haben andere Nutzer Erfahrungen mit dem Plugin und wie bewerten sie das Plugin?
    Diese Informationen finden sich meist in den Kommentaren auf der Homepage des Plugins, manchmal geben auch die Entwickler des Plugins selbst Hinweise zur Einsatzfähigkeit des Plugins.
  • Wie ist die Performace des Plugins?
    Häufig werden Plugins für kleinere oder mittlere Confluence-Systeme entwickelt und die besonderen Herausforderungen eines großen oder gar geclusterten Systems werden nicht beachtet. Eine endgültige Aussage über die Performance eines Plugins können nur Lasttests liefern.
  • Ist die Installatio über das Plugin Repository möglich?
    Plugins, die über das Plugin-Repository installiert werden können (und nicht per Kopieren von Dateien in den Ordner „WEB-INF/lib“) erlauben einfacheres Warten und Updaten des Plugins.

Fazit: Bei der Entscheidung zur Installation eines Plugins gilt der allgemeine Leitsatz
„So viel nötig, so wenig wie möglich“ auch!

(das Nennen von Plugins in diesem Artikel enthält keinerlei Bewertung für die Auswahl des Plugins. Die genannten Plugins dienen nur als Beispiele, die die Fragen der Checkliste verdeutlichen sollen)

1 Kommentar

Vielen Dank

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest