MCTS: Enterprise Project Management with Microsoft Office Project Server 2007

Bei Micro­soft gibt es jetzt Zer­ti­fi­zie­run­gen mit dem Schwer­punkt Ent­er­prise Pro­ject Manage­ment. Natür­lich gemünzt auf die Micro­soft-eige­nen Pro­dukte Pro­ject Pro­fes­sio­nal 2007 und Pro­ject Ser­ver 2007. Der Pro­ject Pro­fes­sio­nal Kurs ist ab August, der Pro­ject Ser­ver Kurs ist ab Novem­ber ver­füg­bar. Kent­nisse von Pro­jekt­ma­nage­ment auf Grund­lage der PMI Richt­li­nien wer­den emp­foh­len.  Link to MCTS: Ent­er­prise Pro­ject Manage­ment with Micro­soft Office Pro­ject Ser­ver 2007

JMeter: Werte aus Server Response auslesen

Im Ver­lauf eines JMe­ter Tests kann es not­wen­dig sein, dyna­mi­sche Inhalte einer Ser­ver Res­ponse (Hea­der, Body, URL) aus­zu­le­sen und als Para­me­ter für eine wei­ter Anfrage zu über­neh­men. Dies ist zum Bei­spiel erfor­der­lich, wenn inner­halb von Form­la­ren Werte von HID­DEN-Fel­dern dyna­mi­sch gene­riert wer­den. Für die­sen Zweck ver­fügt JMe­ter über einen Post-Pro­ces­sor, der als Regu­lar Expres­sion Extrac­tor bezeich­net wird. Er lässt sich…

Ändern der Credentials im MOSS 2007

Beim Umhän­gen eines MOSS 2007 Ser­vers in eine andere Domäne funk­tio­nie­ren natür­lich die Ser­vice­kon­ten nicht mehr, die man bei der Kon­fi­gu­ra­tion des Sha­re­Point Ser­vers ange­ge­ben hat. Bevor man jetzt manu­ell über­all die Creden­ti­als ändert (IIS, SQL Ser­ver), und auch nach eini­ger Zeit immer wie­der über nichts­sa­gende Feh­ler­mel­dun­gen des MOSS stol­pert (ich sag nur: An unex­pec­ted error has occu­red), hier ein…

Versionen eines Projektplanes auf dem Projectserver speichern

Beim Spei­chern eines Pro­jekt­pla­nes auf dem Micro­soft Office Pro­ject Ser­ver 2003 kön­nen im Dia­log zum Spei­chern Ver­sio­nen des Pro­jekt­pla­nes aus­ge­wählt wer­den. Die Ver­sion wird als Erwei­te­rung mit dem Pro­jekt­na­men gespei­chert. Stan­dard­mä­ßig sind die Ver­sio­nen „publis­hed“ und „tar­get“ auf dem Pro­ject­ser­ver ange­legt – wei­tere kön­nen durch den Ser­ve­r­ad­mi­nis­tra­tor ange­legt wer­den (Manage Ent­er­prise Fea­tures –> Ver­si­ons). Beim Anle­gen einer Ver­sion kann neben…

Visual Studio stürzt beim Debuggen von Sharepoint-Workflows ab

In Visual Stu­dio 2005 gibt es lei­der einen klei­nen Bug in den “Exten­si­ons for WF”. Das Debug­gen von Work­flows, also nicht des Quell­codes, funk­tio­niert oft nur schlecht oder gar­nicht. Häu­fig stürzt das Visual Stu­dio sogar ab, wenn man ver­sucht den Debug­ger an einen Pro­zess zu hän­gen, der Work­flows ver­wen­det. Einen sol­chen Pro­zess erkennt man recht leicht, indem man einen Blick…

Vertrocknete Workflowinstanz (oder: DehydrateInstance: SerializationException)

Ein gän­gige Methode in der Work­flow­ent­wick­lung für Sha­re­point 2007 ist es, Info­path-For­mu­lare zu ver­wen­den. Um die Daten die­ser For­mu­lare kom­for­ta­bel zu dese­ria­li­sie­ren, wer­den in der Regel die von Info­path zur Ver­fü­gung gestell­ten XSD-Sche­mas mit­tels des XSD-Tools in Klas­sen umge­wan­delt. Bei der Wei­ter­ver­wen­dung der gene­rier­ten Klasse kann fol­gen­den­der Feh­ler ggf. auch nur spo­ra­di­sch auf­tre­ten: Dehy­drate­In­stance: System.Runtime.Serialization.SerializationException: End of Stream encoun­te­red before…

Masterpage für eine Site und alle Subsites automatisch aktualisieren

Wer schon ein­mal hän­dig die default.master für eine Site (z.B. im Sha­re­point Desi­gner) ange­passt hat und diese Ände­run­gen für eine grö­ßere Menge vor­han­de­ner Sites über­neh­men wollte, weiß, wie zeit- und nerv­tö­tend dies sein kann: jede Site muss ein­zeln im Sha­re­point Desi­gner auf­ge­ru­fen und die Mas­ter­page ersetzt werden.Mit einer klei­nen Kon­so­len­an­wen­dung kann man hier Abhilfe schaf­fen: Die Anwen­dung läuft rekur­siv durch alle Sites und Sub­sites ab einer über­ge­be­nen URL, lädt die als Datei auf dem Sha­re­point Ser­ver (MOSS oder WSS) bzw. einem File­share gespei­cherte Mas­ter­page in die Mas­ter­page-Gale­rie der Site hoch und setzt sie als Default Mas­ter­page.

Virenüberprüfung beim Upload von Dateien mit ModSecurity und Apache

Um in einer Web­an­wen­dung sicher­zu­stel­len, dass die Nut­zer kei­nen Viren oder andere Schäd­linge durch Uploads ein­schleu­sen, gibt es ver­schie­den Mög­lich­kei­ten. Eine Mög­lich­keit ist es, in der Web­an­wen­dung selbst eine Viren­über­prü­fung anzu­stos­sen. Eine Alter­na­tive ist es, die Viren­prü­fung in einem vor­ge­schal­te­nem Apa­che vor­zu­neh­men. Diese Funk­tio­na­li­tät kann mit dem Modul Mod­Se­cu­rity für den Apa­che erreicht wer­den. Die­ses erkennt bei einem Request des…

XFire Teil2 – Implementierung eines WebServices

Als Ergän­zung zu dem Bei­trag “XFire-Web­Ser­vice-Cli­ent mit Maven2 gene­rie­ren” möchte ich heute noch eine Imple­men­tie­rung für den Ser­vice vor­stel­len, damit man das Bei­spiel aus dem ers­ten Bei­trag lokal nach­voll­zie­hen kann. Die Imple­men­tie­rung benutzt den XFire­Ser­ver, der auf Jetty basiert und damit recht leicht­ge­wich­tig ist. Bei Inter­esse werde ich in einem wei­te­ren Bei­trag noch die Inte­gra­tion mit Tom­cat und Spring beschrei­ben. Als…

XFire-WebService-Client mit Maven2 generieren

In einem aktu­el­len Pro­jekt gab es die Erfor­der­niss meh­rere Web­Ser­vices für ein Por­tal bereit­zu­stel­len. Da das Spring-Frame­work und Maven 2 zur Ver­fü­gung stan­den und ich mich etwas tie­fer­ge­hend mit den Mög­lich­kei­ten des Web­Ser­vice-Frame­works XFire beschäf­ti­gen wollte, habe ich mich für eine Rea­li­sie­rung damit ent­schie­den. Heute stelle ich kurz vor, wie man mit Maven 2 und dem XFire-Plugin aus einer WSDL-Datei…

Correlation value on declaration ‘…’ is already initalized.

Bei der Ent­wick­lung von Sha­re­point-Work­flows mit Visual Stu­dio tritt diese Feh­ler­mel­dung häu­fig auf, wenn ein recht kom­ple­xer Work­flow, z.B. durch hin­zu­fü­gen umge­ben­der Activi­ties wie ‘while’- oder ‘if’-Activities, umge­baut wurde. Wie so oft liegt der eigent­li­che Feh­ler woan­ders als die Mel­dung ver­mu­ten lässt: Nicht die ‘Cor­re­la­tion value’ direkt ist das Pro­blem, son­dern die (Unter-)Eigenschaft ‘Owne­r­Ac­tivi­ty­Name’. Diese muss immer die direkt dar­über­lie­gende…

Sharepoint Workflow kann nicht gestartet werden

Bei der Ent­wick­lung von Work­flows mit den WSS-Plug­ins für Visual Stu­dio kommt es häu­fig vor, dass von einem Work­flow nach dem Deploy­ment keine neuen Instan­zen mehr gestar­tet wer­den kön­nen. Der Work­flow fehlt dann in der Aus­wahl­liste, obwohl er ord­nungs­ge­mäß instal­liert und akti­viert ist. Ursa­che des Pro­blems ist, dass der Work­flow auf “Keine neuen Instan­zen” gestellt wird, nach er deployed wurde.…

Wenn man eine Sharepoint Site löschen will, die mehrere Subsites hat

Wenn man eine Sha­re­point Site löschen will, die meh­rere Sub­sites hat, ist das nicht mög­lich, ohne vor­her alle Sub­sites zu löschen. Dies kann ein ziem­lich auf­wän­di­ger Pro­zess sein, zumal das Löschen im Brow­ser recht umständ­lich ist (–> Site anzei­gen –> Site Set­tings –> Delete this site –> War­nung wird ange­zeigt –> Delete –> Rück­frage mit JA beant­wor­ten –> Sha­re­point springt…

File upload in eine Sharepoint Dokumenten-bibliothek (C#)

Wenn man pro­gramm­ge­steu­ert eine vor­han­dene Datei von der Fest­platte in eine Sha­re­point Doku­men­ten­bi­blio­thek hoch­la­den will, kann man dies mit­tels fol­gen­der C#-Befehle bewerk­stel­li­gen: SPSite obj­Site = new SPSite(“http://server/sites/samples”); SPFol­der obj­Fol­der = objSite.OpenWeb().GetFolder(“Shared Docu­ments”); string sour­ce­Path = “C:\\test.doc”; FileInfo fi = new FileInfo(sour­ce­Path); int file­Size = (int) fi.Length; SPFile­Collec­tion obj­Files = objFolder.Files; byte[] myFile = new byte[fileSize]; File­Stream mys­tream = new System.IO.FileStream(sour­ce­Path,…

Deployment von Webparts in den Sharepoint bin-Ordner anstelle GAC

Eigen­ent­wi­ckelte Web­parts wer­den oft­mals in den Glo­bal Assem­bly Cache (GAC) des Sha­re­point Ser­vers deployed, da dort z.B. die erfor­der­li­chen Sicher­heits­ein­stel­lun­gen und die Ver­si­ons­ver­wal­tung gege­ben sind. Wäh­rend der Ent­wick­lungs­zeit ist dies aber wegen des dafür erfor­der­li­chen iis­re­set ziem­lich läs­tig und in der Regel auch nicht not­wen­dig. Eine beque­mere Lösung ist es, wäh­rend der Ent­wick­lungs­zeit in den Sha­re­point bin-Ord­ner zu deployen. Fol­gende…

SharePoint Debugger

End­lich Schluss mit “An unex­pec­ted error has occu­red” ? (Hof­fent­lich ) Im Blog vom Sha­re­Point Team ist ein Debug­ger Fea­ture vor­ge­stellt wor­den. Damit kann man einen Debug­ger an Team­si­tes hän­gen. Das Fea­ture kann bei Code­P­lex her­un­ter­ge­la­den wer­den.

Vorlagen für Content Types in MOSS2007

Wenn man schöne Vor­la­gen in Word oder Power­point gewohn­ter­ma­ßen als pot, potx, dot oder dotx abspei­chert funk­tio­nie­ren Sie lei­der nicht als Vor­la­gen für Con­tent Types in Doku­ment­bi­blio­the­ken im Zusam­men­hang mit Work­flows. Will man in einer Biblio­thek durch einen Work­flow ein Doku­ment auf Basis eines Con­tent Types erstel­len, muss als Vor­lage für den Con­tent Type ein nor­ma­les Doku­ment (ppt, pptx, doc,…

Application Pool Accounts in MOSS 2007

App­li­ca­tion Pool Accounts in MOSS 2007 Für die ver­schie­de­nen App­li­ca­tion Pools im IIS müs­sen u.a. fol­gende Accounts über­ein­stim­men. Office­Ser­ver­Ap­p­li­ca­ti­on­Pool: Account muss Net­work Ser­vice sein! Shared­Ser­vices1: Ein Domä­nen Konto. Sha­re­Point – 80 (App­li­ca­tion Pool für eine Web Application):muss für das Funk­tio­nie­ren von Inco­m­ing Email mit dem Konto des Cen­tral Admi­nis­tra­tion Accounts über­ein­stim­men. Außer­dem muss die­ses Konto auf dem Domä­nen Con­trol­ler das Recht zum Erstel­len…

1 44 45