Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/850 33-0

Microsoft Web Camps (München) – Tag 2

14 + x Tage ist das Microsoft Web Camp in München zum Thema: ASP.NET MVC2 nun schon vorbei. Meine Eindrücke des ersten Tages hatte ich bereits im letzten Blogbeitrag, „Microsoft Web Camps (München) – Tag 1“, in Worte gefasst. Für all diejenigen, die sich fragen wie so ein Workshop Tag abläuft, werde ich versuchen den zweiten Tag nocheinmal Revue passieren zu lassen.

Nach einem informativen ersten Tag sollte ein Workshop Tag folgen, an dem das Erlernte sofort in die Praxis umgesetzt werden konnte. Im Bericht über Tag 1 habe ich bereits erwähnt, dass am Ende des ersten Tages Ideen gesammelt wurden welche am zweiten Tag in Projektteams bearbeitet werden sollten. Die Vielfalt an Projektideen war toll. Hier einige Vorschläge:

  • Schiffe versenken mit ASP.NET MVC und Entity Model ( der spätere Sieger )
  • Ein Warenkorb für Online Shops
  • Ein Geo Tagging Tool
  • Eine Hochzeitswünscheverteilermaschine 🙂
  • Oder aber unser glorreiches Business Bingo (IOC, ASP.NET MVC, Unit Tests, Command Patterns)

Nach dem obligatorischen Kaffee am Morgen hieß es, sich einem Team seiner Wahl anzuschließen. Ich habe mich direkt Robert, Oliver, Ken und Tom und der Idee ein Business Bingo zu entwickeln angeschlossen. Die Idee der Veranstalter war, dass alle Teams direkt nach dem Teamzusammenschluß mit der Umsetzung ihrer Projekte beginnen. Die Realität sah jedoch ein wenig anders aus.

Gestärkt von der Vision ihrer Beispielprojekte, mussten die Teams, inklusive unserem, zuerst einmal einen Weg finden wie überhaupt effektiv zusammen gearbeitet werden konnte. Nach kurzer Zeit fanden wir die Lösung in Form eines Codeplex Projektes, welches anschließend im Visual Studio von jedem Entwickler ausgecheckt werden konnte. An diesem Punkt wurden wir direkt mit dem nächstem größeren Problem konfrontiert – Der Internetverbindung des Hotels. Da sich gefühlte 80 -100 Personen die WLAN Zelle im Konferenzraum teilten waren maximal gefühlte Frühstadiums – Modem – Geschwindigkeiten möglich. Die Lösung des Problems war relativ simpel und bestand darin den Raum zu verlassen. Also suchten wir die herrliche Hotel – Terrasse auf (siehe Bild – v.l. Robert, Tom, Ken & Oliver).

Doch die Problemserie sollte nicht abreißen. Die Mehrzahl der vertretenen Notebook Akkus näherten sich der Erschöpfungsgrenze. Also begab sich Oliver auf die Reise den Hoteltechniker ausfindig zu machen, um die Steckdosen zu akivieren. Der Moment war unbeschreiblich als wir herausfanden, dass wir die ganze Zeit unsere Notebooks nur an Dummy Steckdosen betrieben.

Nach gefühlten 3h war dann auch das Codeplex Projekt bereit um ausgecheckt zu werden. Es war Mittag und die Entwicklung konnte beginnen (Christian & John meinten zu Mittag müsste die erste lauffähige Version stehen). Leider nicht für mich, da ich unglücklicherweise nur eine RC Version von VS2010 besaß, welche sich hartnäckig weigerte eine Verbindung mit dem Codeplex TFS aufzunehmen. So konnte ich die Zeit nutzen um mal bei den Kollegen über die Schulter zu schauen.

Am Ende des Tages standen wir mit einem Mammut Projekt da, was zwar nicht fertig war aber dafür sehr gut als Lehrbeispiel durchgehen könnte. Vertreten waren Technologien wie ASP.NET MVC2, IOC, Command Patterns sowie Unit Tests. Für die Tests erhielt Robert bei der Präsentation natürlich den verdienten Applaus. Für einen Preis reichte es leider nicht.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es zwei sehr schöne Tage in Unterschleißheim waren. Ich hätte mir gewünscht, dass der erste Tag etwas tiefer in die Materie gegangen und der zweite Tag etwas besser vom Veranstalter organisiert gewesen wäre. Trotzdessen eine gelunge Veranstaltung.

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest