Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/8 33 82-0

Jira und Confluence – Unterschiede zwischen Cloud und Server

Welche verschiedenen Deployment-Optionen von Atlassian Jira und Confluence gibt es und für welche können Sie sich entscheiden? Hier finden Sie alle Informationen!

Der Trend zur Cloud ist auch in Deutschland und Österreich angekommen. Immer mehr Kunden bitten uns um eine Einschätzung, ob es für sie sinnvoll wäre, ihre Jira- und/oder Confluence-Anwendung von Ihrer selbstbetriebenen Umgebung in die Cloud zu migrieren. Die Vorteile liegen auf der Hand: Schnellere und leichtere Bereitstellung, keine eigenen Hardware-Aufwände und regelmäßige sowie automatische Updates. Aber welche Kontrolle habe ich über meine Applikation wenn sie in der Cloud liegt? Und wie schaffe ich es, dass meine sensiblen Unternehmensdaten sicher und in Deutschland gespeichert sind?

Dieser Blogartikel gibt einen Überblick über die verschiedenen Deployment-Optionen von Atlassian Jira und Confluence mit Stand August 2018. Neben der Klärung von Begriffen und der Darstellung von Feature-Unterschieden, soll der Beitrag Sie bei der Entscheidungsfindung unterstützen.


Zusammenfassung für Kurzangebundene:

Confluence Cloud und Jira Cloud sind eigenständige Produktvarianten und weichen hinsichtlich Funktionsumfang und Erweiterbarkeit stark von Ihren Server-Äquivalenten ab.

Wer Confluence und Jira nicht selbst hosten und trotzdem alle Vorteile und Funktionen von Server oder Data Center haben möchte, für den könnte die Private Cloud (hosted by Communardo) interessant sein.


Die Optionen im Überblick

Betrieb in der eigenen Infrastruktur

„Server“

  • Kosten und Lizenz
    • Sie kaufen das Produkt einmalig und erhalten das erste Jahr Support und Updates gratis dazu
    • Anschließend zahlen Sie jedes Jahr den halben Lizenzpreis für Support und Updates
    • Der Preis hängt von der maximalen Anzahl Nutzer ab, denen Zugriff gewährt werden kann, wobei gestaffelt wird
    • Mögliche Anzahl der Nutzer wird nur durch die Hardwarekapazitäten begrenzt, die Sie bereitstellen
  • Wo sind die Daten / Wer kümmert sich darum?
    • Bei Ihnen auf einem Server / Sie müssen sich um das Betreiben kümmern
    • (Wir sind spezialisiert auf Installation, Customizing und Wartung und helfen natürlich gerne)
    • 100 % eigene Kontrolle und Verantwortung über die Daten
  • Features / Apps
    • Bewährte Feature und Bugfix Releases ca. alle 6 Wochen (die allerneuesten Features kommen oft Verzögert für Server raus)
    • Jira: knapp 1.500 Apps im Marketplace
    • Confluence: knapp 800 Apps im Marketplace
    • Sehr mächtige Apps, weil sie sehr tief in das System eingreifen können
    • Zugriff über beliebige Domain z. B. jira.firma.com
    • So viel Speicherplatz, wie Sie bereitstellen

„Data Center“

  • Kosten und Lizenz
    • Sie mieten das Produkt und bekommen dafür Lizenz, Support und Updates
    • Der Preis hängt von der maximalen Anzahl Nutzer ab, denen Zugriff gewährt werden kann, wobei gestaffelt wird
    • Mögliche Anzahl der Nutzer wird nur durch die Hardwarekapazitäten begrenzt – durch Data-Center-Infrakstruktur theoretisch unbegrenzt Nutzer möglich
  • Wo sind die Daten / Wer kümmert sich darum?
    • Wie bei Server:
    • Bei Ihnen auf einem bzw. mehreren Servern / Installation, Betrieb, Wartung, Update und Support läuft in Ihrer Verantwortung – entweder durch Ihre IT oder einen externen Dienstleister
    • (Wir sind spezialisiert auf Installation, Customizing und Wartung und helfen natürlich gerne)
    • 100 % eigene Kontrolle und Verantwortung über die Daten
  • Features / Apps
    • „Data Center“ ist sehr ähnlich zu „Server“. Es sind alle Standardfeatures von „Server“ enthalten, plus:
    • Unterstützt mehrere Nodes, wodurch eine sehr hohe Verfügbarkeit und gute Performance trotz vieler Zugriffe ermöglicht wird
    • Updates ohne jegliche Down-Time
    • Einige zusätzliche Funktionen wie die Möglichkeit, Bereiche/Projekte mit einem Klick zu archivieren
    • Viele „Server“-Apps, funktionieren auch für „Data Center“ (d.h. sie müssen nicht extra für „Data Center“ entwickelt werden)
    • Die Apps sind wie bei „Server“ auch sehr mächtig
    • Zugriff über beliebige Domain z. B. jira.firma.com
    • So viel Speicherplatz, wie Sie bereitstellen

Betrieb in anderer Infrastruktur

Atlassian Cloud

  • Kosten und Lizenz
    • Oro Nutzer (nicht gestaffelt) entweder monatlich oder jährlich – enthält Lizenz, Support, Updates, Betrieb – quasi alles
    • Maximum 2.000 Nutzer – mehr ist momentan nicht möglich
  • Wo sind die Daten / Wer kümmert sich darum?
    • Ihre Daten (Dateien, Datenbanken) liegen komplett bei Amazon Web Services (AWS)
    • Die Rechenzentren liegen in den USA und in Irland. Jedoch hat man aktuell keine konkrete Möglichkeit, definitiv zu beeinflussen, in welchem der Länder die Daten wirklich gespeichert werden – Atlassian analysiert, woher die Nutzer kommen und wenn die meisten Nutzer aus Europa kommen, wird automatisch das irische Rechenzentrum verwendet
    • Sie haben keinen direkten Zugriff auf die Dateien oder die Datenbank
    • Sie müssen sich was den Betrieb angeht um nichts kümmern.
  • Features / Apps
    • Jira Cloud und Confluence Cloud unterscheiden sich in vielen funktionalen Details stark von ihren Server- bzw. Data-Center-Varianten.
    • Man kann beinahe von zwei verschiedenen Produkten sprechen
    • Features sind häufig zuerst in der Cloud verfügbar und werden erst viele Monate später für Server ausgerollt
    • Apps funktionieren in der Cloud grundlegend unterschiedlich (da sie im Grunde nicht auf dem Atlassian-Server sondern auf dem Server des App-Herstellers laufen) und müssen aus diesem Grund für die Cloud komplett neu entwickelt werden
    • Eine App aus dem Marketplace, die für Server und Cloud verfügbar ist, muss nicht auf beiden Plattformen die gleichen Funktionen bereitstellen – oft gibt es hier große Unterschiede
    • Auch die Möglichkeiten, was Apps tun können, sind begrenzter
    • Keine eigene Domain möglich – nur z. B. firma.atlassian.net
    • Maximaler Speicherplatz abhängig von der Lizenz – zwischen 25 GB und 100 GB. aktuell nicht erweiterbar

Private Cloud mit Communardo

  • Kosten und Lizenz
    • Sie bezahlen einmal für die Lizenz (nach Nutzern, gestaffelt)
    • Sie bezahlen jährlich Support und Wartung (nach Nutzern, gestaffelt)
    • Sie bezahlen jährlich für den Betrieb (nach Nutzern, gestaffelt)
    • Mögliche Anzahl der Nutzer wird nur durch die Hardwarekapazitäten begrenzt, die jedoch quasi unbegrenzt skalieren können
  • Wo sind die Daten / Wer kümmert sich darum?
    • Ihre Daten liegen in den deutschen Rechenzentren unseres Hosting-Partners EWERK
    • Sie können jederzeit ein Export des Systems anfordern
    • Sie müssen sich überhaupt nicht um den Betrieb kümmern. Communardo monitored Ihre Applikationen und greift bei Problemen selbstständig ein.
  • Features / Apps
    • Bei Jira bzw. Confluence in der Private Cloud handelt es sich um das Server-Produkt
    • Die Private Cloud bietet also vollumfängliche Flexibilität was Anpassungen und Apps angeht (Details, siehe „Server“).
    • Auch als „Data Center“-Variante wird die Private Cloud in Kürze verfügbar sein
    • Zugriff über beliebige Domain z. B. jira.firma.com
    • So viel Speicherplatz, wie Sie gerne bereitgestellt haben möchten.

Beispiele von Feature-Unterschieden

Applikationsübergreifend

  • Server: viele Farben konfigurierbar – Cloud: nur die zwei Farben konfigurierbar: für Sidebar und für Text/Icons
  • Cloud: ausgelagerte, zentrale Nutzerverwaltung
  • Cloud: Atlassian Home
  • Cloud: veränderte Navigation (vertikal und anders verschachtelt)
  • Cloud: Backup Manager
  • Cloud: keine „Systeminformationen“Seite
  • Cloud: viele Apps sind nicht für Cloud verfügbar oder haben dort nicht die gleichen funktionen. Es gibt aber auch Apps, die nur für Cloud verfügbar sind.
  • Server: LDAP-Integration – Cloud: nur Azure AD und Google

Jira Cloud vs. Jira Server

  • Cloud: Agility Boards
  • Cloud: Mehrsprachigkeit mit Jira Service Desk
  • Cloud: Neuer Projekt-Erstellen-Dialog mit mehr Vorlagen
  • Cloud: Pages (Integration mit Confluence) für Software-Projekte
  • Cloud: iOS-App verfügbar
  • Cloud: Projekte, Boards und Vorgänge favorisieren
  • Server: XML-Import von Workflows
  • Cloud: Schnellfilter in der Administration (z. B. auf der Seite der Benutzerdefinierten Felder)
  • Cloud: Issue Cards
  • Cloud: individuelle Designanpassungen für das Kundenportal bei Jira Service Desk

Confluence Cloud vs. Confluence Server

  • Cloud: neuer Editor
  • Cloud: einspaltiges Seitenlayout
  • Cloud: einfache Integration von Trello-Boards
  • Server: Benutzermakros

 

Kriterium Atlassian Cloud Atlassian Server / Data Center

selbstgehostet

Atlassian Server / Data Center

private Cloud

Mögliche Deploymentoptionen von Atlassian mit AWS gehostet Sie stellen den Server selbst bereit Communardo stellt den Server über Hostingpartner EWERK bereit
Speicherort der Daten USA oder Irland (nicht manuell wählbar) selbstbestimmt (Standort Ihres Servers) Deutschland
Kontrolle für den Kunden gering am höchsten hoch
Updates Bugfixes und Features werden Woche für Woche automatisch durch Atlassian installiert – keine Kontrolle

Neue Features sind oft viel eher für Cloud verfügbar, als für Server / Data Center

detaillierte Release-Notes beschreiben die Änderungen

Updates können selbstbestimmt installiert werden

detaillierte Release-Notes beschreiben die Änderungen

Updates werden auf Auftrag des Kunden installiert

Wichtige Bugfix-Updates werden proaktiv an den Kunden kommuniziert

Skalierbarkeit einfach aber eingeschränkt (bis 2.000 User) unbegrenzt unbegrenzt
Funktionale Erweiterbarkeit durch Apps oder Eigenentwicklungen eingeschränkt nahezu uneingeschränkt nahezu uneingeschränkt
Mögliche visuelle Anpassungen
  • Logo
  • Favicon
  • Farbe für Seitenleiste
  • Farbe für Text und Icons
  • Logo
  • Favicon
  • alle Farben
  • eigene durch Apps bereitgestellte und individualisierbare Themes
  • weitere visuelle Anpassungsmöglichkeiten durch Apps
  • Logo
  • Favicon
  • alle Farben
  • eigene durch Apps bereitgestellte und individualisierbare Themes
  • weitere visuelle Anpassungsmöglichkeiten durch Apps
Nutzerverwaltung
  • intern (über Atlassian-User-Accounts)
  • G Suite
  • mit Atlassian Access: SAML SSO mit ausgewählten Identity Providern
  • intern
  • Crowd (oder anderes Jira)
  • Microsoft Active Directory
  • LDAP
  • SAML 2.0
  • OneLogin
  • intern
  • Crowd (oder anderes Jira)
  • Microsoft Active Directory
  • LDAP
Installationsaufwand für den Kunden sehr gering (wenige Klicks) individuell gering
Erreichbarkeit aus dem Internet uneingeschränkt individuell (z. B. uneingeschränkt oder nur via VPN) uneingeschränkt oder IP-Whitelisting
Für wen am besten geeignet Unternehmen und Teams, die nah am Standard bleiben möchten und Einfachheit gegenüber Kontrolle bevorzugen. Unternehmen, die die komplette Kontrolle über die Applikation haben möchten. Unternehmen, die einen hohen Grad an Kontrolle wünschen, den Betrieb aber (innerhalb Deutschlands) auslagern möchten.

 

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest