Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/850 33-0

JIRA 7 – Was ist neu in JIRA Core?

JIRA Core_LogoNach der Veröffentlichung von JIRA 7 und den drei JIRA Applications möchten wir zuerst einen Blick unter die Haube von JIRA Core werfen – wenn man so will dem „Nachfolger“ von JIRA 6.4. Lesen Sie hier, was sich für Endanwender und Administratoren geändert hat und welche Auswirkungen dies auf bestehende Projekte haben kann.

Neu in JIRA Core: Projekttypen und Projektvorlagen

Wenn ein neues Projekt angelegt wird, so hat der Administrator wie gehabt die Wahl zwischen einigen vordefinierten Projekttypen. Wie im Screenshot zu sehen sind das weniger als vorher, das macht die Arbeit sicherlich übersichtlicher. Natürlich besteht auch weiterhin die Möglichkeit die hier vordefinierten Schemata im Projekt anzupassen und eigene Workflows zu konfigurieren.

Neu ist die recht unscheinbare Funktion „Create with shared configuration„. Dahinter verbirgt sich allerdings ein schon oft gewünschtes und sehr nützliches Feature: das neue Projekt kann mit einem Klick die komplette Konfiguration (also alle Schemata) eines bereits bestehenden Projektes nutzen. Hierbei werden die bestehenden Schemata nicht kopiert, so dass die JIRA Administration auch schön aufgeräumt bleibt. (Zwinkern)

JIRA Core_create with shared config

Leider entfallen ist die Option ein „JIRA Classic“ Projekt anzulegen.

Nach Projekttypen lässt sich natürlich auch in der Projektliste filtern. Der vergebene Projekttyp kann nachträglich auch geändert werden, hierbei ändern sich entsprechend auch die nutzbaren Funktionen im Projekt wie Boards und Queues.

Übersichtlichere Navigation in JIRA 7

Insgesamt wirkt JIRA 7 viel aufgeräumter, als das noch in früheren Versionen der Fall war. Mit dazu bei trägt sicherlich die Tatsache, dass die Reiter „Agile“ und „Service Desk“ im Header nicht mehr verfügbar sind. Die zugehörigen Informationen sind jetzt in den jeweiligen Projekten zu finden. Je nach Projekttyp (Business, Software, Service Desk) werden in der Sidebar des Projektes Boards (Software) oder Queues (Service Desk) angezeigt.

JIRA 7_Projekt Links

Administrative Neuigkeiten

Durch die bereits vorgestellten JIRA Applications verändert sich auch einiges in der Benutzerverwaltung. So kann beispielsweise der Zugriff auf die Funktionen von JIRA Software oder JIRA Service Desk direkt am jeweiligen Nutzer oder auch über Gruppenzugehörigkeiten gesteuert werden. Welche Gruppe welchen Applikationszugriff steuert wird zusätzlich auch angezeigt.

JIRA 7_Gruppenzugehörigkeit

Neues für Endanwender

Neben der bereits in JIRA 6.4 eingeführten verbesserten Projektnavigation wird den meisten Anwendern nun die vereinfachte Suche im Projekt auffallen. Zusätzlich zur Navigation ist auch das Erstellen von neuen Vorgängen direkt aus dem Projektkontext heraus (ohne die Schaltfläche „Create“ im Header, welche es natürlich weiterhin gibt) möglich.

JIRA 7_Vorgänge 1

 

JIRA 7_Vorgänge 2

 

Endanwender können natürlich auch in der Projektliste nach den verschiedenen Projekttypen filtern – und die Projektkategorien gibt es auch weiterhin!

Atlassian hat JIRA 7 einige neue Icons verpasst: unter anderem Vorgangstypen und Projekt Avatare.

>> Jetzt JIRA Core Lizenz anfragen!


Kostenfreies Webinar am 28. Oktober

>> Eine genauere Vorstellung der JIRA 7 Applikationen werden wir in einem gemeinsamen Webinar mit Sven Peters von Atlassian am 28.10. durchführen. –> jetzt registrieren


Wichtige Neuigkeiten in JIRA Service Desk 3 haben wir auch schon vorgestellt.

Sie möchten mehr zu den verschiedenen JIRA Applications wissen? Kontaktieren Sie uns doch einfach!

Weitere Informationen finden Sie auch in den Release Notes bei Atlassian sowie in der offiziellen Dokumentation und dem Migration hub für JIRA 7.

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest