Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/8 33 82-0

Jira 7.12 – Benutzerdefinierte Felder und Bearbeiten von Filtern

Weniger Zeitverlust und einfachere Handhabung: Jira 7.12 erleichtert die Suche und Optimierung benutzerdefinierten Felder und lässt bei Bedarf auch Nicht-Admins Filter verändern.

Jira 7.12 bringt zwei neue Hauptfeatures mit sich: Zum einen ist es nun einfacher nach benutzerdefinierten Feldern zu suchen und automatisch nach möglichen Optimierungen dieser Felder suchen zu lassen. Zum anderen können nun auch Nicht-Admins Filter bei Bedarf verändern – sofern sie die benötigte Berechtigung erteilt bekommen. Beides führt zu deutlich weniger Zeitverlust und einfacherer Handhabung.

Daneben wurden noch einige kleinere Verbesserungen, wie erweitete Suche oder erhöhte Performance, vorgenommen.

Benutzerdefinierte Felder

1) Pagination

Um benutzerdefinierte Felder einfacher lesen zu können, führt Atlassian eine neue Funktion – Pagination – ein. Anstatt schnell ellenlang werdende Listen zu durchsuchen, kann man sie nun Seite für Seite durchsuchen. Zusätzlich sind Kontexte und Screens unter einem Hyperlink in seperaten Pop-Ups zu finden. Zudem wurde eine Schnellsuche Funktion hinzugefügt.

Pagination with Jira 7.12

2) Optimizer

Benutzerdefinierte Felder können einen riesigen Einfluss auf die Performance hervorrufen. Es gibt nun die Möglichkeit diese Felder nach möglichen Optimierungen zu durchscannen. Bei Änderungen wird zudem sichergestellt, dass keine Vorgänge, Projekte oder Werte, die mit dem Feld verknüpft sind, beeinflusst werden.

Optimizer Jira 7.12

Bearbeiten von Filtern

Bisher war es Nutzern praktisch unmöglich Änderungen an den Filtern vorzunehmen, sofern diese nicht selbst erstellt wurden.

Man kann nun Viewers und Editors auswählen, denen es erlaubt ist, Veränderungen an den Filtern vorzunehmen, falls sie diese benötigen.

Die selbe Berechtigung gilt ebenso zusätzlich für Filter auf dem Dashboard.

Bearbeiten von Filtern Jira 7.12ac

Zusätzliche Verbesserungen

Verbesserte Suchfunktion

Schon in Jira 7.9 und 7.11 wurden Verbesserungen zur erweiterten Suche eingeführt.

Nun kann nach zusätzlichen Parametern und Filtern gesucht werden.

Kopieren des Index in andere Nodes

Bisher musste eine ZIP erstellt werden um einen Index in andere Nodes in einem Cluster zu kopieren. Das nahm bei einem 5GB großen Index bis zu 5 min in Anspruch.

Der gesamte Index wird nun automatisch zu den Nodes kopiert. Dies kann der Fall sein, wenn:

es einen erstmaligen Kontakt mit dem Cluster gibt
der Node nach langer Zeit offline zurückkommt
der Node weit hinterherhinkt mit Updates

Der Vorgang dauert nun bei selbiger Größe nur noch 48 Sekunden.

Verbesserung der Performance

Beträchtliche Zahlen an Vorgängen konnten zu einer langsameren Performance auf dem Board führen. Als Admin hat man nun die Möglichkeit zu wählen, ob man den Indikator Days in Column im Kanban Board blocken oder im Scrum Board aktivieren möchte. Beides führt zu einer besseren Performance in Jira.

Release Notes von Atlassian

Weitere Informationen zu den Neuerungen sowie zu behobenen Bugs finden Sie in den englischsprachigen Release Notes von Atlassian:

»Jira 7.12.x platform release notes

»Jira Software 7.12.x release notes

»Jira Core 7.12.x release notes

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest