Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/850 33-0

Fehlersuche in Sharepoint 2007

Bei der Arbeit mit dem Microsoft Office Sharepoint Server 2007 oder den Windows Sharepoint Services 2007 treten gelegentlich Fehler auf, die leider nur mit nichtssagenden Fehlermeldungen quittiert werden. Bekannte Beispiele sind u.a. „File not found.“ oder „Unexpected Exception.“. Dieser Artikel gibt einen Überblick, an welchen Stellen die wirklichen Fehler gefunden werden können und unterstützt den Entwickler oder Administrator somit bei der Fehlersuche.

1. Fehlermeldung vorhanden?

Als Erstes ist zunächst die Fehlermeldung, die Sharepoint im Browser anzeigt zu untersuchen. Gelegentlich werden Fehlercodes (z.B. „HRESULT“) angegeben, die einen ersten Hinweis auf den realen Fehler geben können. Auch eine Internet-Recherche mit der fehlgeschlagenen Aktion und der Standard-Fehlermeldung kann hilfreich sein, wenn das Problem häufiger auftritt.

2. Sharepoint Log durchsuchen

Der zweite Schritt ist ein Blick in die Logs, welche von Sharepoint erstellt werden. Diese befinden sich in der Regel im Ordner %ProgramFiles%\Common Files\Microsoft Shared\web server extensions\12\LOGS. Dieser Ordner enthält eine Reihe von Log-Dateien. Am besten ist es, den Ordner nach dem Datum der letzten Änderung zu sortieren und die aktuellste Datei mit einem Editor zu öffnen. Innerhalb des Logs sollte von unten nach oben nach Begriffen wie „Exception“ oder „ERR“ gesucht werden. Ist der genaue Zeitpunkt bekannt, kann auch anhand dessen gesucht werden.

3. Windows Event Log

Weitere Informationen zum Fehler können sich auch im Event Log des Systems befinden. Dieser kann durch den Befehl „Eventvwr“ in der Kommandozeile aufgerufen werden. Unter „Application“ finden sich Anwendungsfehler, -warnungen und -informationen, die ggf. Aufschluss über den aufgetretenen Fehler und seine Ursachen geben können.

4. SQL Server Log

Im Log des eingesetzten SQL Server können Fehler gefunden werden, die von der Datenbank kommen. Dies sind insbesondere Probleme mit dem Datenbankserver oder fehlende Berechtigungen auf der Datenbank.

5. Best Practices Analyzer for WSS 2007 and MOSS 2007

Der BPA ist ein Tool zur Analyse der Sharepoint Installation und Konfiguration. Er untersucht die aktuelle Installation und gleich diese mit einigen Vorgaben („Best Practices“) ab. Weicht die aktuelle Version von diesen ab, werden entsprechende Hinweise zur Behebung der Probleme gegeben. Der BPA kann direkt bei Microsoft heruntergeladen werden:

http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=cb944b27-9d6b-4a1f-b3e1-778efda07df8&displaylang=en

Nach dem Download kann der BPA mit dem Befehl sharepointbpa –cmd analyze gestartet werden. Nach Abschluss der Analyse stehen eine HTML-Auswertung und ein Log zur Verfügung.

6. Sharepoint Spy

Mit Hilfe des Sharepoint Spys ist es möglich, die Konfiguration des Sharepoint Servers genauer zu untersuchen. Es werden sämtliche Einstellungen der einzelnen Komponenten angezeigt. Zudem besteht die Möglichkeit, die Konfiguration zweier Element direkt zu vergleichen. Der Sharepoint Spy kann nach Registrierung kostenlos heruntergeladen werden:

http://www.echotechnology.com/products/spy/Pages/default.aspx

sharepointspy.jpg

Abbildung 1: Sharepoint Spy (Quelle: http://echotechnologie.com/products/spy)

5. Dezember 2007

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest