Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/850 33-0

Deployment von Sharepoint-Enwicklungen

Dieser Blogeintrag stellt eine Deployment-Variante für Sharepoint-Enwicklungen, wie z.B. WebParts oder Workflows, vor. Im Mittelpunkt stehen zwei Open-Source-Tools zur Erstellung und zum Deployment von Sharepoint Solutions.

Zuerst werde ich jedoch kurz beispielhaft die manuelle Vorgehensweise vorstellen: Ausgangspunkt ist ein Sharepoint-Workflow, der mit Visual Studio entwickelt wurde. Auf dem Entwicklersystem geschieht das Deployment mittels des Visual Studio-Plugins vollautomatisch. Soll der Workflow nun auf einem fremden System deployed werden, sind eine Reihe von Schritten notwendig:

  1. Compilieren des Projekts
  2. Kopieren/Installieren der Assembly auf das Zielsystem
  3. Kopieren der Feature-Dateien auf das Zielsystem
  4. Ggf. Deaktivieren/Deinstallieren des vorhandenen Features
  5. Installieren/Aktivieren des Features auf dem Zielsystem
  6. IISRESET

Die einzelnen Schritte lassen sich durchaus scripten, aber eine einfache und elegante Deployment-Möglichkeit wird dadurch nicht geschaffen. Abhilfe schaffen hier zwei Open-Source-Tools: WSPBuilder und SharepointInstaller.

Der WSPBuilder erstellt aus einer vorgegebenen Struktur eine WSP-Datei. Im Wesentlichen müssen nur die notwendigen Dateien in eine Sharepoint-ähnliche Ordnerstruktur (12/…) kopiert und das Programm gestartet werden. Es können alle Dateien automatisch deployed werden, die unter dem 12-Pfad liegen müssen. Assemblies müssen in ein spezielles Verzeichnis namens GAC kopiert werden, damit Sie automatisch in den Assembly Cache deployed werden. Der WSPBuilder ist sehr gut per Kommandozeile konfigurierbar. Sinnvoll ist es, den Namen der Solution (WSPName) sowie den Ausgabepfad selbst festzulegen (OutputPath). Letzteres ist insbesondere für die Nutzung des SharepointInstallers hilfreich. Die Kommandozeilenoptionen können mit Hilfe des Parameters /? abgerufen werden.

image

Die nun vorhandene WSP-Datei kann mit dem Sharepoint-eigenen Tool STSADM deployed werden. Einfacher ist es aber, den SharepointInstaller zu verwenden. Dieser bietet eine Standard-Installationsoberfläche und prüft zudem ob bestimmte Voraussetzungen für die Installation von Sharepoint-Solutions vorhanden sind. Für die Installation sind drei Dateien notwendig: setup.exe, setup.exe.config und die zuvor erstellte Solution. Alle Parameter für das Setup können in der config-Datei eingestellt werden. Besonders wichtig ist die Solution-ID, welche der WSPBuilder im gleichen Verzeichnis wie die Solution ablegt. Genauere Informationen zur Konfiguration enthält die Readme-Datei.

Das vorhandene Setup-Paket kann nun ausgliefert und installiert werden. Es werden alle Features aktiviert. Beim Ausliefern eines Updates oder eines Patches kann ebenfalls der SharepointInstaller verwendet werden. Während der Installation muss hier Repair ausgewählt werden.

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest