Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/8 33 82-0

Das gibt’s Neues in Confluence 6.3

Confluence 6.3.1 bringt neben Performance- und Stabilitätsverbesserungen auch einen neuen Menüpunkt und drei neue Sprachpakete.

Atlassian Confluence 6.3.1 ist heute erschienen und im Communardo Techblog erfahren Sie zuerst, welche Neuerungen das Update mit sich bringt. Spoiler: Bahnbrechende Superfeatures sind diesmal leider nicht dazugekommen.

Übrigens: Nicht wundern – Confluence 6.3.0 wurde nicht vergessen, sondern direkt übersprungen.

Neuer Punkt im Profilmenü

Eine Übersicht Ihrer zuletzt bearbeiteten Seiten gibt Ihnen schon seit Längerem der Dashboard-Punkt „Kürzlich gearbeitet an“ (1). Nun findet man den Link auch im Profilmenü (2). Das ist besonders dann von Vorteil, wenn Sie oder ihr Confluence das Standard-Dashboard nicht verwendet.

Confluence 6.3: Recently worked on

Performance- und Stabilitätsverbesserungen

Verbesserte Indizierung der Anhänge

Beim Upload von Dateianhängen werden diese nach Text durchsucht, damit dieser dann in der Suche verfügbar ist. Hier gibt es folgende Änderungen, die die Stabilität von Confluence verbessern:

  • Ist eine Datei größer als 100 MB, wird Confluence sie nicht durchsuchen sondern lediglich ihren Dateinamen in den Index aufnehmen.
  • Bei bestimmten Dateitypen wird Textinhalt nur bis zu einer bestimmten Menge extrahiert:
    • Excel: 1 MB
    • PDF: 8 MB
    • Textdateien (wie TXT, HTML, etc.): 10 MB
    • Word: 16 MB
  • Wenn der extrahierte Text größer als 1 MB, so wird dieser zwar in der Suche berücksichtigt, jedoch nicht in den Suchergebnissen angezeigt.

Einschränkungen für den Seiten-Editor

Um Performance zu verbessern und Chaos zu vermeiden, können ab sofort standardmäßig nur noch zwölf User gleichzeitig ein und dieselbe Seite bearbeiten. Für den Dreizehnten, der auf „Bearbeiten“ klickt, bedeutet das: Warten bis einer der anderen den Editor wieder verlässt.

Das mag den einen oder anderen zunächst erschrecken – in der Realität dürfte es jedoch so gut wie nie vorkommen, dass so viele Personen gleichzeitig eine Seite bearbeiten möchten. Die Zahl kann übrigens durch einen Admin mit Zugriff auf das Dateisystem weiter verringert werden.

Was halten Sie von dieser Einschränkung? Lassen Sie es uns gerne wissen und hinterlassen Sie unten einen Kommentar.

Unterstützte Systeme

Ab sofort läuft Confluence auch auf den neusten Datenbank-Versionen PostgreSQL 9.6 und MySQL 5.7. Weiterhin bietet die neue Confluence-Version Unterstützung für die neuesten MySQL-, PostgreSQL- und Oracle-JDBC-Treiber.

Wie zuvor von Atlassian angekündigt, wird das Betriebssystem Oracle Solaris nun nicht mehr unterstützt.

Weitere Neuigkeiten

Neue Sprachpakete

  • Estnisch
  • Isländisch
  • Slowenisch

Behobene Bugs

 

Benötigen Sie Hilfe beim Update? Wenden Sie sich an die Experten.

Kommentar hinterlassen