Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/8 33 82-0

Confluence 4.3 ist da: jetzt mit Notifications, Vorlagen und Aufgaben noch effektiver zusammenarbeiten

Als Confluence User steht man mit jedem neuen Release von Confluence wieder vor der Frage:

Lohnt sich ein Update?

Normalerweise überlasse ich den Lesern die Entscheidung anhand der neuen Funktionen – diesmal nehme ich die Antwort ausnahmsweise vorweg: Ja! Ein Update lohnt sich – aber bilden Sie sich selbst eine Meinung!
Genauso wie ich sehen das übrigens auch einige von unsere Kunden, die jetzt ein Update planen. Wir haben mit zwei Wikiverantwortlichen darüber gesprochen:

Sind Sie neugierig geworden, was Confluence 4.3 alles zu bieten hat? Nehmen Sie an unseren Webinaren teil. Wir zeigen Ihnen die neusten Funktionen, sowie Tipps und Tricks für Confluence 4.3.

  1. Termin: 14.09.2012, 10:30 Uhr – Melden Sie sich jetzt an!
  2. Termin: 26.09.2012, 14:00 Uhr – Melden Sie sich jetzt an!

Auf die wichichtigsten Neuerungen werde ich nachfolgend detaillierter eingehen:

  1. Neues im Editor
  2. Notifications
  3. Dokumentenvorlagen
  4. Default Space Permissons
  5. Weitere Neuerungen

1. Neues im Editor

Bereits beim Test der Beta-Version sind mir der neue Listentyp Aufgabe sowie die sortierbaren Tabellen-Überschriften sehr positiv aufgefallen. Der Listentyp Aufgabe ergänzt auf sehr nützliche Art und Weise die @mention Funktion und wird durch die Anzeige von zugewiesenen Aufgaben in den Notifications zusätzlich aufgewertet. Die @mention Funktion hat es nun auch in das Einfügen-Menü im Editor geschafft.

Auch wenn die Sortierung der Tabellenüberschriften im Lesen-Modus der Seite für den einen oder anderen nur ein kleines Gimmick sein mag – viele unserer Kunden haben sich das bereits gewünscht und werden sich über diese Funktionalität sehr freuen.

2. Notifications

Die meiner Meinung nach nützlichste neue Funktion sind die Notifications. Direkt nach dem Login fällt das neue Icon in Form einer Ablageschale direkt neben der Suche auf. Sobald es Neuigkeiten für den angemeldeten Benutzer gibt, wird die Anzahl rot eingeblendet. Ganz neu ist das Prinzip nicht – Facebook-User kennen das bereits.

Das Notification Fenster besitzt zwei Ansichten – repräsentiert durch die Anzeige des Briefumschlag-Icons und des Aufgabenlisten-Icons. Im Filter Briefsymbol werden alle @mentions Erwähnungen des Nutzers, geteilte Informationen sowie Likes, die ein Nutzer auf einen von ihm erstellten Beitrag oder Kommentar erhalten hat, angezeigt.

Alle per @mention Funktion adressierten Aufgaben erhält man erst nach Klick auf das Aufgabenlisten-Icon. Hier verbirgt sich nun eine weitere nützliche Funktion: neben Aufgaben, die ein Nutzer über den neuen Aufgabentyp erhält, kann er sich an dieser Stelle auch private Aufgaben einstellen. Diese sind für andere Nutzer nicht sichtbar. Die Reihenfolge der Aufgaben lässt sich per Drag & Drop verschieben.

3. Dokumentenvorlagen

Mit dem Release 4.3 haben nun endlich auch die Templatevorlagen ihren Editor erhalten. Der Zugang zu den Globalen Vorlagen erfolgt weiterhin über die Confluence Administration. Nach Klick auf „Neue Vorlage erstellen“ öffnet sich das Template im Confluence Editor. Die Bereichsvorlagen sind dagegen umgezogen. Statt ihres Nischendasein als unscheinbarer Menüpunkt unter dem Reiter „Erweitert“ in der „Verwaltung des Bereiches“ erhalten sie nun ihren eigenen Reiter. 4.3 unterscheidet dabei zwei Arten von Dokumentenvorlagen: Templates, die mit Editor erstellt wurden und aus Kompatibilitätsgründen auch Templates im Wiki-MarkUp.

Erstellt man eine Vorlage mit dem Editor, fällt sofort der neue Menüpunkt Variablen auf. Das heißt, Variablen können nun auch mit dem Editor erstellt und platziert werden. Statt mit @ (dieses ist bereits für die @mention  Funktion besetzt), beginnen Variable mit $.

Dieses Verhalten wirft jedoch ein Problem auf: alte, in Wiki-MarkUp geschriebene Vorlagen mit so (@Variable@) definierten Template-Variablen werden nicht mehr unterstützt.

Weiterhin lassen sich Variablen nach meinen Tests nur im Text, nicht in Makros einsetzen. Das wird vor allem Bereichs Administratoren zum Weinen bringen, die z.B. mit Template-Variablen Seitenincludes steuern.

Alles in Allem ein wirklich großer Schritt nach vorn – zumal nun endlich auch Seitenlayouts, die neuen Tabellenfunktionen sowie Makros in Vorlagen verwendet werden können – etwas Nacharbeit bei dem Einsatz der Template Variablen wäre hier jedoch wünschenswert.

4. Default Space Permissons

Dieses Feature hat seinen Weg bereits mit dem Release 4.2.6 in Confluence geschafft. Da es aber ganz besonders nützlich ist, soll es hier mit erwähnt werden.

Mit Standard-Bereichs Berechtigungen ist es nun möglich, die grundlegenden Berechtigungen für alle Bereiche einmalig in der Confluence Administration festzulegen. Diese Berechtigungen werden anschließend beim Anlegen eines neuen Bereiches verwendet. Dieses Verhalten ist für alle Bereichs-Administratoren eine riesen Erleichterung.  Als Workaround für vergangene Versionen kann nach wie vor das Copy Space Plugin genutzt werden.

Weitere Neuerungen

Alle Neuerungen hier zu beleuchten würde den Rahmen sprengen –  weitere Infos finden Sie auf den Atlassian-Seiten. Dort ist zum Beispiel auch der verbesserte mobile Zugriff genauer beschrieben.

Noch ein Hinweis zum Umfang des Releases: In der Beta-Version von Confluence 4.3 wurden Draft-Versionen von Wiki-Seiten vorgestellt. So konnte man im Editiermodus eine Seite als Draft abspeichern. Alle Drafts wurden auf der Startseite angezeigt. Leider hat es diese Funktionalität nicht (mehr?) in die veröffentlichte Version geschafft. Ich bin gespannt, ob das Feature nochmal aufgegriffen wird oder ob man dafür auch zukünftig auf Workflows setzt.

 


Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest