Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/850 33-0

CCD09: Interview mit Tino Winkler

Tino WinklerAm 29. Oktober 2009 wird in Frankfurt am Main der Confluence Community Day 2009 stattfinden. Im Vorfeld haben wir Kurz-Interviews mit den Referenten geführt. Heute nun das Gespräch mit Tino Winkler von Communardo, der einen Vortrag zum Thema “Wie lässt sich ein vollständiger Import von Inhalten mit Metadaten nach Confluence realisieren?” halten wird.

Dirk Röhrborn:

Wir freuen uns auf Deinen Vortrag auf dem Confluence Community Day 2009. Was möchtest Du den Teilnehmern hauptsächlich vermitteln?

Tino Winkler:

Möchte man Daten in eine bestehende Confluence Instanz importieren, steht man vor der Aufgabe nicht nur die entsprechenden Inhalte (Seiten, News, Kommentare) generieren zu müssen, sondern auch deren Metadaten (Autor, Zeitpunkt der Erstellung, …). Ich möchte zeigen, wie dies unter Verwendung der Confluence API realisiert werden kann und dabei auf ein paar Fallstricke hinweisen.

Dirk Röhrborn:

Wie siehst Du die Bedeutung der Confluence-Technolgie für Unternehmen in den nächsten Jahren?

Tino Winkler:

In Unternehmen gibt es immer Wissen das über Projektgrenzen hinweg von Bedeutung ist. Um dieses zu dokumentieren und aktuell zu halten sind Wikis auf Grund ihrer Einfachheit sehr gut geeignet. Ob sich Wikis wie Confluence im unternehmerischen Umfeld auf Dauer etablieren können, hängt wohl auch stark davon ab, ob sich diese Art der Dokumentation von Wissen durchsetzten kann.

Darüber hinaus wird gerade Confluence durch die stärkere Integration mit anderen Atlassian-Produkten für Unternehmen in der IT-Branche zusätzlich an Reiz gewinnen.

Dirk Röhrborn:

Welche Bedeutung haben Wikis für Dich ganz persönlich?

Tino Winkler:

Wikis sind für mich eine ideale Möglichkeit ohne großen redaktionellen Aufwand Wissen zu sammeln und aktuell zu halten. Durch diese Einfachheit sind Nutzer eher bereit sich zu beteiligen. Auf diese Weise wird Wissen konserviert, welches sonst wohl verloren gehen würde.

Dirk Röhrborn:

Welche Trends siehst Du für den Einsatz von Confluence in nächster Zeit?

Tino Winkler:

Ich denke, dass vorallem die angekündigte Unterstützung von OpenSocial-Gadgets über ein Dashboard in einer der nächsten Confluence-Versionen interessante Impulse geben wird. Damit könnte Confluence dann auch zur Aggregation von Informationen aus anderen Systemen verwendet werden.

Dirk Röhrborn:

Eine Frage zum Schluss: Was erhoffst Du Dir selbst vom Confluence Community Day 2009 mit nachhause zu nehmen?

Tino Winkler:

Mich interessiert wie andere ihr Confluence nutzen und ob ihnen dabei eventuell noch Funktionen fehlen ;). Außerdem hoffe ich natürlich Kontakte zu anderen Entwicklern knüpfen zu können.

Dirk Röhrborn:

Vielen Dank für das Gespräch. Wir freuen uns auf Deinen Vortrag auf dem Confluence Community Day.

amiando

1 Kommentar

CCD09: Interview mit Tino Winkler. Freue mich auf seinen Vortrag zu #confluence #migration http://bit.ly/mjwUN
This comment was originally posted on Twitter

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest