Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/8 33 82-0

Bots im Handumdrehen erstellen mit Microsoft Azure

Wir bauen uns einen eigenen Chatbot auf Microsoft Azure.

Bots sind in aller Munde. Digitaler Arbeitsplatz, Social Media, Politik – überall tummeln sich Bots und bieten ihre Dienste an. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie ein Bot bereitgestellt werden kann, bauen wir uns einen kleinen Chatbot mit dem Microsoft Bot Framework. In einer halben Stunde ist das erledigt.

Microsoft Bot Framework

Wir nutzen heute mal Azure

In Rahmen dieses Blogposts arbeiten wir komplett in Azure. Dabei benötigen wir keine lokale Entwicklungsumgebung, lediglich eine Azure Subscription. Diese ist häufig als Teil einer MSDN Subscription oder eines Partnervertrages bereits vorhanden.

Der Vorteil an Azure ist, dass wir unseren Bot (theoretisch) sofort veröffentlichen und damit zum Beispiel aus Skype for Business oder Microsoft Teams heraus nutzen könnten.

(Wer stattdessen lieber lokal und ohne Azure loslegen will – kein Problem – der folgt einfach dieser Anleitung: Create a bot with the Bot Builder SDK for Node.js.)

Mit dem Bot Service den Unterbau des Bots erstellen

Unter der Haube des Bots läuft klassisch ein Webserver, nur eben „serverless“ gehosted in Azure als App Service. Dieser Unterbau wird im Umfeld der Bots Bot Service genannt und im ersten Schritt konfiguriert und angelegt.

Dafür melden wir uns über portal.azure.com an und klicken im linken Menübereich auf New, anschließend auf Data + Analytics und Bot Service (preview).

In der folgenden Eingabemaske werden die üblichen Einstellungen für App Services in Azure vorgenommen:

Unter Subscription wählen wir unsere Azure Subscription. Sofern der Bot Kosten erzeugt, wird hierüber abgebucht. Die Resource Group dient dazu, den Haufen angelegter Ressourcen unter einem Dach verwaltbar zu machen. Und der App Service Plan letztlich bestimmt, wie mächtig der Webserver ist, der unseren Bot-Code ausführt.

Zum Experimentieren steht ein Free Plan zur Verfügung, der kostenfreies Hosting des Bots erlaubt. Allerdings ist der Bot dann entsprechend langsam. Es ist hier jederzeit möglich, Geld gegen Leistung einzutauschen und Instanzgrößen und Funktionsumfang zu erhöhen (siehe bspw. Shared Plan im folgenden Bild).

Nach all diesen Konfigurationen kann der Bot Service mit einem Klick auf Create erstellt werden.

Einen Bot erstellen (lassen)

Nach erfolgreicher Erstellung des Bot Service geht es nun um die Konfiguration des Bots selbst.

Es werden eine App-ID und ein Kennwort erzeugt. Diese benötigen wir später, um uns beim Microsoft Bot Framework Service für die Bearbeitung von Anfragen anzumelden; der dafür zuständige Code wird netterweise für uns generiert.

Für welche Plattform der Code generiert wird, kann nun ebenfalls gewählt werden. Zur Verfügung stehen C# und Node.js:

Zu guter Letzt kann eine Vorlage gewählt werden. Wir wählen die einfachste: Basic.

Damit ist auch diese Konfiguration geschafft. Der Bot wird erstellt:

Den Bot testen

Der Bot steht jetzt bereits voll funktionsfähig und testbar zur Verfügung. In der Menüleiste findet sich der Punkt Test.

Nach dem Klick auf Test öffnet sich eine Seitenleiste, die wie ein Chatfenster aussieht. Hier können wir mit unserem Bot chatten:

Der Bot antwortet nach der Erstellung mit der Vorlage Basic immer nach demselben Muster, indem er das von uns Geschriebene spiegelt (You said: …).

Für die zweite Antwort (Sadly, you said: …) kam bereits eine angepasste Version des Bots zum Einsatz. Ich habe zwischenzeitlich einfach den Quellcode geändert. Denn das geht sehr einfach.

Den Bot anpassen

Unter dem Reiter Build findet sich der Button Open online code editor.

Hier lässt sich der Code direkt verändern und speichern. Der Bot ist damit sofort angepasst.

Zusammenfassung

Wir haben uns angeschaut, wie in Microsoft Azure ein Bot angelegt und konfiguriert werden kann. Weiterhin haben wir gesehen, wie der Code online bearbeitet und die Änderung sofort getestet werden kann. Eine lokale Entwicklungsumgebung kam dabei nicht zum Einsatz.

Es gibt im Umfeld des Microsoft Bot Frameworks noch zahlreiche spannende Themen, wie das Debugging von Bots mit dem Channel Emulator, die Integration der Bots in verschiedene Kanäle wie Skype und Teams und natürlich die verschiedenen Fähigkeiten der Bots in diesen Kanälen.

Wenn Sie mehr über die Einsatzmöglichkeiten, Potenziale und Hürden erfahren möchten, empfehle ich Ihnen die kostenfreie Aufzeichnung zu unserem Webinar Kleiner Aufwand – große Wirkung: Wie Chatbots die Arbeit erleichtern mit einem spannenden Anwendungsfall für das Onboarding neuer Mitarbeiter.

Kommentar hinterlassen