Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/850 33-0

Ab heute: JIRA 5.1 – Es geht konsequent weiter!

Atlassian hat heute JIRA 5.1 veröffentlicht. Wir möchten die Gelegenheit nutzen um die vielen Neuerungen im Detail vorzustellen. Sofort erkennbar ist die klare Linie, die Atlassian fährt – der bereits eingeschlagene Weg wird konsequent weiter verfolgt. Wir geben Ihnen hiermit nicht nur eine objektive, sondern auch persönliche Einschätzung zu den wichtigsten neuen Funktionen:

  • Editieren ohne Seite neu zu laden
  • Feedback sammeln
  • Performanceverbesserungen
  • Verbesserte Projektadministration
  • Deaktivierte Nutzer
  • Automatisches Beobachten

Editieren ohne Seite neu zu laden

Leider war es in JIRA immer etwas umständlich Änderungen an Vorgängen vorzunehmen. Mit dem neuen Release ist das nun wesentlich praktischer. Wenn Sie sich einen Vorgang anzeigen lassen und Feldinhalte anklicken, können Sie diese direkt bearbeiten (Inline edit). Die Bedienbarkeit ist intuitiv und einfach.

Administratoren haben selbstverständlich die Möglichkeit unter „Allgemeine Konfiguration“ das von Atlassian genannte „Inline edit“ ein- und auszuschalten. Die Flexibilität bleibt somit nach wie vor erhalten.

Für Fans von Tastaturbefehlen:
Tippen Sie während der Vorgangsanzeige ein Komma (,) und geben Sie direkt den zu bearbeitenden Feldnamen ein oder nutzen die Cursortasten – der Feldtyp kann nun geändert werden. Für mausfaule Nutzer ist das ein niedliches Extra 😉

Feedback sammeln

Der Issue Collector macht es nun möglich z.B. ein JIRA Feedbackformular in eine externe Webseite einzubauen. Das Abschicken des ausgefüllten Formulars erstellt automatisch ein Ticket in JIRA. Hier können Sie sich sehr einfach Meinungen von Besuchern zu einer Webseite oder einem Thema einholen und haben gesammelten Zugriff auf alle Feedbackformulare. Der enorme Vorteil besteht darin, dass auch externe Nutzer, die kein JIRA selbst verwenden, dieses Formular ausfüllen können. Eingebunden werden kann dieses Formular z.B. in Ihrem Webshops, wo Sie Kunden um ehrliches Feedback zum Bestellvorgang bitten.

Neben der Feedback-Maske räumt Atlassian ihren Kunden die Möglichkeit ein, auch kundenspezifische Masken mit Ihren vorhandenen Feldern einzubauen. Nach der Konfigurierung der Maske erhalten Sie einen HTML-Code und ein JavaScript. Dieser kann sofort auf Ihrer gewünschten Zielseite eingebaut werden. Super einfach und praktisch!

Performanceverbesserungen

Mit der neuen Version JIRA 5.1 wurden Performanceverbesserungen vorgenommen, die vor allem Grußunternehmen ansprechen werden. Der Schwerpunkt liegt hier besonders bei Unternehmen mit über 500.000 Vorgängen bzw. über 10.000 Nutzern.

Die JIRA Konfiguration ermöglicht nun eine bessere Feinabstimmung Ihrer Datenbanksammlung und Validierung der Abfrageeinstellungen. Dies erfordert möglicherweise einige Grundeinstellungen in der Konfiguration Ihrer Datenbank, um eine erfolgreiche Verbindung zwischen Ihrem JIRA-Server und der JIRA-Datenbank aufrecht zu erhalten.

Zur Diagnose von Performanceproblemen in JIRA im Zusammenhang mit Datenbankverbindungen haben JIRA-Systemadministratoren nun Zugang zu der neuen Seite der Datenbanküberwachung. Diese zeigt eine grafische Darstellung der Nutzung von JIRA-Datenbankverbindungen im Laufe der Zeit.

Verbesserte Projektadministration

Die Bearbeitung eines Arbeitsablaufes hat Atlassian durch den Klick eines Icons erheblich erleichtert. Der Arbeitsablauf kann sofort geändert werden. Das ist möglich, da JIRA automatisch eine Kopie des Arbeitsablaufes und des zugehörigen Schemas für Ihr Projekt macht. Das neue Arbeitsablauf-Schema wird dann ihrem Projekt zugeordnet – alles mit dem Klick auf ein Symbol.

Weitere Verbesserungen der Administrationsoberfläche wurden in Form von Buttons, Dialogfeldern oder der direkten Überleitung auf die Konfigurationsseiten vorgenommen. Z.B. sind im Arbeitsablauf nebenstehende Grafik- und Text-Tasten eingefügt worden (siehe Screenshot). Der Weg zu einer einfacheren und intuitiveren Bedienung wird damit konsequent fortgeführt.

Deaktivierte Nutzer

Administratoren können Nutzer deaktivieren, sodass diese keinen Zugriff auf JIRA haben. Diese Funktion ist nützlich, wenn ein JIRA-Nutzer das Unternehmen verlässt, aber die Nutzergeschichte der Aktivitäten trotzdem auf dem System erhalten bleiben soll. Wenn der Nutzer in der Zukunft wieder dem Unternehmen beitritt, kann dessen Konto erneut aktiviert werden.

Automatisches Beobachten

… von Vorgängen, die Sie selbst erstellt oder kommentiert haben. In den Benutzereinstellungen kann das „Automatische Beobachten“ auch deaktiviert werden.

Bugfixes, Features, etc

Release Notes JIRA 5.1

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest