Testen von netzwerkabhängigen Software-Komponenten mittels Netcat

Manchmal ist es nötig, Entwicklertests für Komponenten durchzuführen, die TCP-basiert kommunizieren (z.B. SOAP, SMTP, POP3, HTTP). Ich möchte hier einen Weg zeigen, solche Komponenten ohne viel Aufwand zu testen. Als zu testende Anwendung verwenden wir zur Veranschaulichung einen ganz normalen Browser, welcher sich mit http://netcat.sourceforge.net/ verbinden will. Gibt man die URL im Browser ein, sieht das etwa so aus:

Mehrere durch AndroMDA generierte Service-Schichten in einer Web-Anwendung einbinden

Wer innerhalb einer Web-Anwendung die Core-Schicht aus mehreren AndroMDA-Projekten einbindet, wird möglicherweise auf folgende Fehlermeldung stoßen: org.springframework.beans.factory.NoSuchBeanDefinitionException: No bean named ‚xxx‘ is defined Diese Exception tritt auf, wenn ein ServiceLocator die Dateien beanRefFactory.xml, applicationContext.xml und applicationContext-localDataSource.xml bzw. applicationContext-dataSource.xml zugreifen möchte. Diese nennen sich in allen AndroMDA-Projekten gleich, wodurch sie im Klassenpfad mehrfach vorkommen. Um dies zu beheben, können unter mda/src/main/config/andromda.xml…

Parallelität mit gpars

Unser Teamoffsite in Eschdorf am 13.11.09 war unter Anderem dem Thema gpars (http://gpars.codehaus.org/) gewidmet, ein Groovy-Framework, welches es erlaubt, parallele Software zu entwickeln, ohne dabei die Komplexität der dafür vorgesehenen Java-Mechanismen kennen zu müssen. Folgende Konzepte werden von gpars unterstützt: – Aktoren (auch verteilte) – Datenflussoperatoren – Sicherungen für veränderliche Objekte (Safe) sowie – nebenläufige Operationen auf Collections und –…

OSGI- und Spring-DM-Bundles über Eclipse und maven2 erstellen

Unter http://springosgi.googlepages.com/ befindet sich ein hervorragendes Tutorial zu Spring-DM, welches nebenbei auch die Verwendung der Plugin-Development-Unterstützung von Eclipse erklärt. Wer einmal deren Vorzüge genossen hat, wird wahrscheinlich nie mehr Manifest-Dateien per Texteditor bearbeiten wollen. Außerdem ist es bei der Entwicklung angenehmer, entwickelte Bundles über einen einzigen Knopfdruck im Eclipse zu starten, anstatt sie z.B. über Maven zu bauen und den…

Prozessinformationen unter Solaris

Wer schon einmal versucht hat,  sich auf einer Solaris-Maschine detaillierte Informationen der laufenden Prozesse anzeigen zu lassen, wird schnell feststellen, dass sich der ps-Befehl anders verhält, als man das beispielsweise von Linux oder Cygwin gewöhnt ist. Ein ps -Af liefert zwar alle Prozesse mitsamt den übergebenen Parametern, allerdings wird die Ausgabe abgeschnitten. Das kann z.B. bei Java-Prozessen zum Problem werden,…