Content Query WP und nicht interpretiertes HTML in Sharepoint 2010

Das Content Query WebPart bietet dem Nutzer die Möglichkeit „mal schnell“ Inhalte aus einer bestimmten Site oder Liste auf einer Seite zu publizieren. Dabei besteht die Möglichkeit aus diversen Anzeige-Modi zu wählen. Sollen allerdings Inhalte aus einer Richtext-HTML-Spalte angezeigt werden, beispielsweise die Description einer Posts Liste, wird das HTML nicht aufgelöst.

Neues aus der .Net und SharePoint-Welt von der Basta! Spring (3. Tag)

Den Auftakt zum letzten Tag auf der Basta! macht für mich Custom Field Types – Entwicklung und Einsatzmöglichkeiten mit Oliver Wirkus. Die Entwicklung eines Custom Field Type für SharePoint ist eher unspektakulär und wer das schon einmal gemacht hat, wird dazu hier nicht viel Neues erfahren. Einen Tipp möchte ich noch weitergeben: Für die Festlegung von Konfigurationseinstellungen bieten sich die…

Neues aus der SharePoint-Welt von der Basta! Spring (2. Tag)

Auf zum 2. Tag der Basta! Hauptkonferenz – und damit dem ersten der beiden SharePoint Days. Heute gibt es keine morgendliche Keynote, sondern es geht gleich in die Sessions – für mich ist das als erstes Sehenswertes aus SharePoint 2010 mit Tom Wendel. Erstaunlich für mich, dass nur ca. ein Drittel der anwesenden Entwickler Sharepoint 2010 überhaupt schon gesehen hat. Dementsprechend…

SharePoint 2010 – XSS Filter: Was hat sich getan?

Jetzt ist schon fast ein halbes Jahr vergangen, als ich mich das letzte Mal mit dem Cross Site Scripting Filter (XSS) von Sharepoint 2007 befasst habe. Dieser stellt einen wesentlichen Bestandteil von Sharepoint dar und bereitete mir damals schon sehr viele Kopfschmerzen. Prinzipiell besteht die Aufgabe des XSS Filters darin, schädlichen Code oder Skripte aus dynamisch generierten HTML Seiten zu…

Sharepoint 2010: Client object model & Silverlight – asynchroner Ansatz

Im vorangegangenen Blogbeitrag über das Client object model, habe ich beschrieben wie mittels Context.Executequery() eine synchrone Anfrage an den Sharepoint Server abgesetzt werden kann. In diesem Eintrag werde ich das Gegenstück Context.ExecuteQueryAsync() etwas näher beleuchten. Es ist etwas verwirrend, dass Microsoft hier zwei Methoden anbietet, um Anfragen an Sharepoint zu senden. Als ich erstmalig die Methode ExecuteQuery() aufgerufen habe, erhielt…

Sharepoint 2010: Client object model & Silverlight – synchroner Ansatz

Eines, der für mich meist erwarteten Features von Sharepoint 2010, ist das neue Client object model. Gerade hinsichtlich der Entwicklung von Silverlight Web Applikationen in Verbindung mit Sharepoint, erleichtert es uns deutlich die Arbeit. Bisher mussten umständlich Serveranwendungen geschrieben werden um dann per Sharepoint Webservices auf die API zurück zu greifen. Das Client object model zieht nun eine neue Abstraktionsschicht…

1 2