Plugin

Confluence Persistenz mit Bandana – Fallstricke

Die Confluence API bie­tet über das Bandana-Framework eine ein­fa­che Möglichkeit zum Speichern belie­bi­ger Java Objekte an. Im Prinzip muss man zu dem Objekt nur einen einen Kontext (bezieht sich auf einen bestimm­ten Confluence Space oder ist glo­bal) und einen bezüg­lich die­ses Kontextes ein­deu­ti­gen Key ange­ben und der BandanaManager küm­mert sich um den Rest. Der Vorteil liegt auf der Hand: Man…

Richtlinien zur Auswahl von Confluence Plugins

Häufig habe ich schon erlebt, dass Nutzer nach der Einführung von Confluence die Dokumentation bei Atlassian lesen, dabei viele neue Plugins ent­de­cken und um die Installation der Plugins bit­ten. Administratoren sind dann oft­mals unsi­cher, nach wel­chen Gesichtspunkten über die Installation der Plugins ent­schie­den wer­den soll. Auf der einen Seite erwei­tern Plugins die Funktionalität von Confluence und kön­nen damit die Benutzerakzeptanz steigern…

Maven und das Trigger-Plugin in Confluence

Bei der Entwicklung von Confluence Plugins kommt häu­fig die auf Java basie­rende Buildmanagement-Software Maven zum Einsatz. Ziel dabei ist es, die Entwickler vom Anlegen des Projektes bis hin zum Kompilieren und Testen zu unter­stüt­zen und mög­lichst viele Schritte des Softwaremanagements auto­ma­ti­siert ablau­fen zu las­sen. Ein Tutorial für die Entwicklung von Confluence Plugins mit Hilfe von Maven fin­det sich auf den…

1 2