Collaboration

Confluence 5.6 ist nicht nur Data-Center

Kurz vor Beginn des Atlassian Summit 2014 – der größ­ten Veranstaltung im Atlassian Universum – wurde Confluence 5.6 ver­öf­fent­licht. Und wie gewohnt bringt es eine große Anzahl neuer Funktionen mit. Die aus mei­ner Sicht wich­tigs­ten habe ich in die­sem Artikel für sie zusam­men­ge­stellt: Data-Center Berechtigungen für Blogposts Geänderte Standardeinstellungen für die linke Randleiste Bereichslogo ska­lie­ren Sammelsurium ande­rer Funktionen

Interview mit Bernardo de Albergaria, General Manager Collaboration von Atlassian

Zu Beginn des Atlassian Summit 2014 in San Jose (CA) hatte ich die Gelegenheit, ein kur­zes Video Interview mit Bernardo de Albergaria zu füh­ren. Bernardo ver­ant­wor­tet bei Atlassian als General Manager den Bereich Collaboration, zum dem die Produkte Confluence und Hipchat gehö­ren. Mehr zu sei­ner Aufgabe, sei­nen Zielen, den Schwerpunkten von Atlassian im Collaboration Bereich und warum er vor kur­zem…

Auf dem Weg zum Digital Workplace #2: Was ist ein Digital Workplace?

Am dies­jäh­ri­gen CeBIT-Dienstag hatte ich die Gelegenheit, einen kur­zen Vortrag zum Panel "Auf dem Weg zum Digital Workplace" auf der CeBIT Social Business Arena 2014 in Halle 6 zu hal­ten. Auf die­sem Wege ist eine Reihe von Blogbeiträgen ent­stan­den, die sich mit die­sem Thema beschäf­tigt. Nach einem ers­ten Beitrag zum Status quo stellt die­ser zweite Beitrag die Frage: Was ist…

Starting a Collaboration Revolution mit Atlassian

Weniger Frustration, erhöhte Produktivität, bar­rie­re­freier Informationsaustausch – das sind Ziele von wohl jedem Unternehmen. Atlassian ist mit sei­ner eige­nen Collaboration Revolution im Unternehmen Vorreiter für all die­je­ni­gen, die sich den oben genann­ten Zielen ver­schrie­ben haben. Mit dem Thema "Starting a Collaboration Revolution" ist Atlassian der­zeit auf vie­len ver­schie­de­nen Veranstaltungen prä­sent, so zum Beispiel auch auf der CeBIT 2014 vor knapp…

Auf dem Weg zum Digital Workplace #1: Wo stehen wir heute?

Am dies­jäh­ri­gen CeBIT-Dienstag hatte ich die Gelegenheit, einen kur­zen Vortrag zum Panel "Auf dem Weg zum Digital Workplace" auf der CeBIT Social Business Arena 2014 in Halle 6 zu hal­ten. Auf die­sem Wege ist eine Reihe von Blogbeiträgen ent­stan­den, die sich mit die­sem Thema beschäf­tigt. Dieser erste Beitrag stellt die Frage: Wo ste­hen wir heute?

IBM Connections 4.5: Verwendung des IBM Connections Content Managers

Am 29. März  war es end­lich soweit, IBM brachte eine heiß­ersehnte neue Version von IBM Connections auf den Markt. Neben vie­len Neuerungen und Verbesserungen von IBM Connections 4.5, lie­fert der IBM Connections Content Manager als ein zusätz­li­ches Add-On, einen wei­te­ren Meilenstein für die „Social Business Plattform“.  Wir haben den  IBM Connections Content Manager in Connections 4.5 instal­liert und die Verwendung inner­halb…

Rückblick auf die European SharePoint Conference 2011

Zum Einstieg ein paar Zahlen: Es wur­den bereits über 125.000.000 SharePoint-Lizenzen an über 65.000 Unternehmen ver­kauft. (Quelle) Bei 80% der Fortune 500 Companies ist SharePoint im Einsatz. (Quelle) Es gibt 700.000+ Entwickler und 4.000+ Trained Partners. (Quelle) SharePoint ist mitt­ler­weile eines der größ­ten Geschäftsfelder bei Microsoft. (Quelle) Wäre SharePoint eine eigen­stän­dige Firma, wäre diese unter den Top 50 Softwarefirmen der Welt.…

Open Source Portale im Unternehmenseinsatz

Der wirt­schaft­li­che Erfolg eines Unternehmes hängt von vie­len Faktoren ab. Neben leis­tungs­star­ken Produkten, einem trag­fä­hi­gen Konzept und einer enga­gier­ten Führung wird die Durchsetzungskraft einer Firma vor allem durch einen Faktor bestimmt: die Mitarbeiter. Die Effektivität und Effizienz, mit der die Mitarbeiter eines Unternehmens ihre täg­li­che Arbeit ver­rich­ten, ent­schei­det maß­geb­lich über des­sen Leistungsfähigkeit. In moder­nen Unternehmen gewinnt dabei die Ressource Information…

Der spannende Weg zum Intranet 2.0: Firmen-Wiki als Teamweb mit Atlassian Confluence

Wir leben in einer span­nen­den Zeit. Nachdem Intranets über viele Jahre das Dasein eines zen­tral redak­tio­nier­ten Informationsportals fris­te­ten, wel­ches von den Mitarbeitern oft nur mit Desinteresse gestraft wor­den ist, bringt nun das Web 2.0 fri­schen Wind in die Unternehmen. Von Zentralabteilungen gut gehü­tete Intranet-Redaktionssysteme machen Platz für neue, von den Mitarbeitern selbst gestal­tete Plattformen für Informationsaustausch und Zusammenarbeit. Es gibt…

Die Ungleichverteilung der Akteure – Die 90–9‑1 Nielsen-Regel.

Es ist ein alter Traum der Wissensmanager: "Stellt Euch vor es ist Wissensmanagement und alle machen mit…". In der Tat wis­sen wir aus der Erfahrung mit allen Aktivitäten, die ein gewis­ses Engagement erfor­dern, dass die aktive Beteiligung in aller Regel sehr ungleich ver­teilt ist. Jacob Nielsen hat in sei­nem Beitrag "Participation Inequality: Encouraging More Users to Contribute" eine 90–9‑1 Regel…

Team Collaboration im Web 2.0 – Fokus Social Bookmarking

Im Mitteldeutschen Barcamp in Jena wurde eine Session zum Thema "Team Collaboration im Web 2.0 mit Fokus auf Social Bookmarking" prä­sen­tiert. Die ver­bes­ser­ten Möglichkeiten zur Zusammenarbeit im Netz ist einer der wich­tigs­ten Gründe, warum sich Web 2.0 Technologien durch­set­zen, denn sie bie­ten die Grundlage dafür, gemein­sam und ver­teilt auf ver­schie­denste Standorte an einem Thema mit­ein­an­der zu inter­agie­ren. So kön­nen in…

Mashups für Wissensmanagement und Kollaboration

Mashups sind das am schnells­ten wach­sende "Enterprise Ecosystem" im Web. Mashups sind sozial, rol­len­ba­siert, netz­werk­zen­triert, kom­plex, dezen­tral und essen­ti­ell für alle Wissens-basierten Netzwerke, Modelle und Geschäftsprozesse. Hier sehen wir eine große Chance für Wisssensmanagement und neue koope­ra­tive Anwendungen in den Unternehmen. Die Herausforderung besteht darin, erfolg­rei­che Lösungen des tra­di­tio­nel­len Wissensmanagements und der Kollaboration mit Social Computing und Web 2.0 Anwendungen…

Selbstmanagement im Web 2.0: Nachlese zum barcamp Mitteldeutschland

Auf gro­ßes Interesse auf dem barcamp-Sonntagmorgen in Jena stiess eine Doppelsession zum Thema "Getting things done (GTD)" oder ganz all­ge­mein Selbstmanagement. Im ers­ten Teil stellte Oliver Gassner die Essenz eines Buches von David Allen (deutsch: Selbstmanagement für den Alltag, engl: Getting things done) vor. Der zweite Teil wurde von Holger Weser und Lars Zapf von Simprove gestal­tet, in dem die…

Wissensmanagement im Enterprise 1.0 vs. Enterprise 2.0

Im Rahmen der auf­kom­men­den Web 2.0 Diskussion haben wir uns die Frage gestellt, worin der Unterschied zwi­schen dem Wissensmanagement in Zeiten von Enterprise 1.0 und Enterprise 2.0 besteht. Wie bereits dis­ku­tiert, sehen wir viele der Ansätze im Web 2.0 weni­ger als bahn­bre­chende Neuerungen son­dern viel­mehr als bewährte Muster an, die sich nun­mehr in den rei­fer wer­den­den Unternehmen und Nutzer-Communities durch­set­zen.…