David Toussaint

Jetzt Neu: Atlassian Lizenzen für bis zu 250 Nutzer

Sie nut­zen Atlassian Produkte wie JIRA, Confluence oder deren Add-ons und haben zwi­schen 101 und 250 Nutzer? Bisher muss­ten Sie dafür eine Lizenz für 500 Nutzer kau­fen und hat­ten damit rela­tiv viele unge­nutzte Lizenzen im Haus. Dies hat sich in der ver­gan­ge­nen Woche geän­dert. Möchten Sie mehr dazu erfah­ren, dann lesen Sie hier weiter.

Und so ganz neben­bei – gibt es JIRA 6.3

Das eigent­li­che Highlight für uns im Atlassian Team bei Communardo war der Launch von JIRA Data Center (und auch die Ankündigung von Confluence Data Center) in der ver­gan­ge­nen Woche. So fast neben­bei haben wir erwähnt, dass JIRA Data Center mit dem Download von JIRA 6.3 seit 09.07.2014 ver­füg­bar ist. An die­ser Stelle möch­ten wir die neue JIRA Version noch einmal…

Einzelne JIRA Felder für bestimmte Nutzer aus­blen­den – ganz ein­fach mit CUTE for JIRA

Schon oft bekam ich in Workshops und Schulungen die Frage gestellt, ob man denn ein­zelne Felder in JIRA für ein­zelne Nutzer oder Gruppen aus­blen­den könne. Häufigstes Szenario ist hier die Zusammenarbeit mit exter­nen Partnern. Dabei ist es oft nicht erwünscht, dass interne Bewertungen und Einschätzungen durch jeden Nutzer ein­seh­bar sind. Sie ken­nen diese Anforderung? Dann lesen Sie an die­ser Stelle mehr…

JIRA 6.1 – Mit neuem Workflowdesigner

Gerade ein­mal vier Monate nach­dem JIRA 6 ver­öf­fent­licht wurde, legt Atlassian gleich wie­der nach: JIRA 6.1 wurde die­ser Tage pünkt­lich zum Atlassian Summit in San Francisco (Communardo war live vor Ort) offi­zi­ell ver­öf­fent­licht. Wie bis­her möch­ten wir auch für diese Version die Neuerungen hier im Blog kurz vor­stel­len. Wenn Sie JIRA 6.1 ein­mal live sehen möch­ten, kön­nen Sie sich für…

Der gg Shortcut – Das wich­tigste* Feature für JIRA Administratoren

In den ver­gan­gen JIRA Administrationschulungen habe ich häu­fi­ger als bis­her auf die admi­nis­tra­tive Suche in JIRA per Tastenkombination 'gg' ver­wie­sen. Das Feedback in den dar­auf­fol­gen­den Wochen war so unglaub­lich posi­tiv, dass ich an die­ser Stelle auch ein­fach mal kurz dar­auf hin­wei­sen wollte Sie ken­nen den Trick nicht? Dann soll­ten sie hier unbe­dingt weiterlesen!

Jira Datum auf 'deut­sches' Format umstellen

Wenn Jira neu ein­ge­rich­tet wird sind diverse Einstellungen bereits getrof­fen, ohne dass Präferenzen wäh­rend der Installation abge­fragt wur­den. Einige Optionen (bspw. die Sprache der Jira-Benutzeroberfläche) kann jeder User für sich selbst anpas­sen, andere las­sen sich nur an zen­tra­ler Stelle ändern. Zu Letzteren zählt die Darstellung von Datums- und Uhrzeitangaben in Jira. Da diese Parameter sind, die nicht beson­ders oft angepasst…

JIRA 6 – Projektvorlagen und Workflow Sharing

Wir bei Communardo arbei­ten auf sehr vie­len ver­schie­de­nen JIRA Systemen. Zuallererst natür­lich unser eige­nes, pro­duk­ti­ves JIRA (wel­ches jetzt auch rich­tig gut aus­sieht – Dank CUTE) sowie zahl­rei­che Entwicklungssysteme in allen mög­li­chen Versionen. Und natür­lich die diver­sen Kundensysteme auf denen wir teils Administrativ, teils aber auch nur als Nutzer unter­wegs sind. Oft sind die Nutzungsszenarien aller­dings sehr ähn­lich, die "Projekttypen" immer…

JIRA 6 – Nutzernamen ändern und mehr

Neben dem grund­sätz­lich über­ar­bei­te­tem Layout und der Möglichkeit, benut­zer­de­fi­nierte Felder zu über­set­zen bringt JIRA 6 noch viele kleine Neuerungen mit. Oft sind es genau diese klei­nen Stolpersteine, die Administratoren viele Nerven kos­ten. Atlassian hat nun wie­der zwei davon besei­tigt: umbe­nenn­bare Nutzernamen und die Möglichkeit, den Beobachtungsstatus per Mehrfachänderung anzupassen.

JIRA 6 – Custom Fields übersetzen

Es gibt wenige Feature Requests bei Atlassian, die schon seit acht Jahren exis­tie­ren und ent­spre­chend viele Votes erhal­ten haben. Eines davon ist die Möglichkeit benut­zer­de­fi­nierte Felder zu über­set­zen. Mit dem Release von JIRA 6 ist es jetzt mög­lich, die Bezeichnungen für benut­zer­de­fi­nierte Felder in meh­re­ren Sprachen zu hin­ter­le­gen. Der dazu­ge­hö­rige Vorgang bei Atlassian ist JRA-6798 und umfasst neben benut­zer­de­fi­nier­ten Feldern…

Konzepte schrei­ben mit Confluence und JIRA – ein Proof of Concept für's Anforderungsmanagement

Ein gro­ßer Teil unse­rer täg­li­chen Arbeit besteht in der Konzeption und Abstimmung der Anforderungen unse­rer Kunden.  Als Basis für die Implementierung und Anpassung von Software im Rahmen eines Projektes ist die­ser Schritt uner­läss­li­che Grundlage für jedes wei­tere Vorgehen im Projekt. Derzeit wer­den alle Konzepte bei Communardo auf Basis einer Wordvorlage geschrie­ben. Die Verwaltung der Anforderungen erfolgt in JIRA, eine Schnittstelle…

JIRA 5.2 – Was sonst noch neu ist

Als abso­lu­tes Highlight  in JIRA 5.2 ist sicher­lich der mas­siv über­ar­bei­tete Vorgangsnavigator anzu­se­hen. Allerdings sind viele wei­tere neue Funktionen und Verbesserungen in JIRA 5.2 hin­zu­ge­kom­men, wel­che wir an die­ser Stelle kurz vor­stel­len möchten.

Code Review done right – enter Atlassian Crucible

Im zwei­ten Teil unse­rer Blogserie zum Thema "agile Softwareentwicklung" wer­den wir uns Atlassian Crucible wid­men. Als Code Review Tool im ursprüng­li­chen Sinn fin­det es im klas­si­schen Softwareentwicklungsprozess an eini­gen weni­gen, klar defi­nier­ten Stellen statt. In agi­len Teams nach Scrum oder auch Kanban ist Code Review als Tätigkeit aller­dings allgegenwärtig.

Atlassian FishEye: was, warum und wie?

Dieser Post ist der Auftakt einer Serie von Artikeln, in der wir die aus unse­rer Sicht wich­tigs­ten Entwicklungstools aus dem Hause Atlassian vor­stel­len. Einen beson­de­ren Schwerpunkt legen wir natür­lich auf die agi­len Methoden und die Verzahnung mit den "gro­ßen" Produkten Confluence und JIRA.

JIRA und Greenhopper News

JIRA 5 ist jetzt seit reich­lich zwei Monaten ver­füg­bar. In unse­rer ers­ten Einschätzung kamen wir zu dem Schluss, dass die schwer­wie­gends­ten Änderungen für die ein­zel­nen User gar nicht unbe­dingt spür­bar sind, son­dern pri­mär auf (Plugin-) Entwickler und Administratoren/Poweruser aus­ge­rich­tet sind. Inzwischen haben wir die ers­ten erfolg­rei­chen Projekte – sowohl Migration, als ein Neueinführung – mit JIRA 5 hin­ter uns gebracht…

1 2