Developer Week 2016_Beitragsbild
Zu Besuch auf der Developer Week 2016

In die­sen Tagen fin­det die Ent­wick­ler­kon­fe­renz DWX – Deve­l­oper Week in Nürn­berg statt. The­men­schwer­punkte sind u.a. Mobile, Web- und .NET-Ent­wick­lung. Ich war den ers­ten Kon­fe­renz­tag vor Ort und fasse das Wich­tigste zu den von mir besuch­ten Ses­si­ons kurz zusam­men. Meine gewähl­ten Ses­si­ons befass­ten sich vor allem mit kon­kre­ten Erfah­run­gen rund um den Soft­ware­ent­wick­lungs­pro­zess. Stich­worte sind hier bspw. Agi­li­tät, Tes­ting, Dev­Ops,…

AlloyEditor – Liferay’s neuer WYSIWYG-Editor

Life­ray hat sich über­legt, wie sie ihr Por­tal bes­ser machen kön­nen. Dabei her­aus­ge­kom­men ist ein ver­bes­ser­ter Rich­text-Edi­tor “Alloy­Edi­tor”. Vor­ge­stellt wurde er bereits zur Life­ray Dev­Con2014. Jetzt wurde die ganze Doku­men­ta­tion unter alloyeditor.com über­ar­bei­tet und ich habe mir das zum Anlass genom­men, um mir den Edi­tor mal etwas genauer anzu­schauen.

Apache Derby eingebettet im WebSpere einsetzen

Für die Spei­che­rung unkri­ti­scher Daten oder wäh­rend der Ent­wick­lung kann es sinn­voll sein, anstatt eines kom­ple­xen DBMS´s eine leicht­ge­wich­tige ein­ge­bet­tete Daten­bank, wie z.B. Apa­che Derby ein­zu­set­zen. In die­sem Arti­kel soll beschrie­ben wer­den, wie man die Erstel­lung einer Apa­che Derby Daten­bank im Embed­ded Mode für die Ver­wen­dung in einer Enter­prise App­li­ca­tion in IBM WebS­phere bewerk­stel­li­gen kann.

Mailversand über IBM WebSphere E-Mail-Provider

In die­sem Bei­trag möch­ten wir uns damit aus­ein­an­der­set­zen, wie man im WebS­phere App­li­ca­tion Ser­ver Mail Ses­si­ons ein­rich­tet, um sie für den den Ver­sand von E-Mails in Enter­prise App­li­ca­ti­ons per JNDI anzu­spre­chen. Vor­be­rei­tung Falls noch nicht vor­han­den, muss in der WebS­pere Admi­nis­tra­ti­ons­kon­sole als Ers­tes unter dem Menü­punkt Resour­ces -> Mail Pro­vi­der ein neuer Ein­trag erstellt wer­den. Anschlie­ßend wird über den Menü­punkt…

Liferay DEVCON 2014 – Highlights

Ich hatte die Mög­lich­keit für Communardo auf der Life­ray Deve­l­oper Con­fe­rence 2014 unter­wegs zu sein und ich muss sagen, es hat sich gelohnt. Die Agenda war mit vie­len span­nen­den The­men gespickt und auch das ganze Umfeld wusste zu über­zeu­gen.

Cross-Origin Resource Sharing (CORS) über Apache HTTP

Was ist CORS? In der Wiki­pe­dia ließt man fol­gende Erklä­rung: “Cross-Ori­gin Resource Sharing (CORS) ist ein Mecha­nis­mus, um Web­brow­sern oder auch ande­ren Web­cli­ents Cross-Ori­gin-Requests zu ermög­li­chen.[1] Zugriffe die­ser Art sind nor­ma­ler­weise durch die Same-Ori­gin-Policy (SOP) unter­sagt. CORS ist ein Kom­pro­miss zuguns­ten grö­ße­rer Fle­xi­bi­li­tät im Inter­net unter Berück­sich­ti­gung mög­lichst hoher Sicher­heits­maß­nah­men.” CORS ist also eine Mög­lich­keit, um im Web Cli­ent über Domain-Gren­zen…

IBM Connections Custom Activity Stream Templates

Bei der Ent­wick­lung des Activity Stream Plug­ins zur Inte­gra­tion von Atlas­sian Con­flu­ence in IBM Con­nec­tions wur­den für die Erstel­lung und Dar­stel­lung der Activity Stream Ein­träge Vor­la­gen ein­ge­setzt. Diese Event Title Tem­pla­tes sor­gen dafür, dass loka­li­sier­bare Bestand­teile in den Titeln der Ein­träge, wie z.B. “hat kom­men­tiert”, bei dem Auf­ruf des Activity Streams in die jewei­li­gen Anzei­ge­spra­che des Nut­zers über­setzt wer­den. Hier­bei…

Von Jenkins zu Bamboo

Anfang die­sen Jah­res haben wir den Schritt gewagt und unsere Pro­jekte von Jenk­ins zu Bam­boo migriert. Im fol­gen­den Arti­kel möchte ich ein­fach meine Mei­nung dazu tei­len. Ein­füh­rung Jenk­ins (bzw. Hud­son) ist in der JAVA-Welt ja irgend­wie der State-of-the-Art-CI-Ser­ver. So ziem­lich jeder Ent­wick­ler der etwas mit Con­ti­nuous Inte­gra­tion (CI) zu tun hat, kennt und nutzt ihn meis­tens auch. Dane­ben gibt es aber…

SharePoint-hosted Apps: JSOM und der richtige ClientContext

Wird das Java­Script Object Model (JSOM) ver­wen­det, um auf Share­Point-Res­sour­cen zuzu­grei­fen, wird ein Cli­ent­Con­text-Objekt benö­tigt. Ob der Zugriff auf das App-Web, das Host-Web oder belie­bige andere Site Collec­tions erfolgt spielt eine wich­tige Rolle. JSOM-Auf­rufe über Domain-Gren­zen und Site Collec­tion-Gren­zen hin­weg erfor­dern einen jeweils dafür vor­be­rei­te­ten Cli­ent­Con­text. Die­ser Bei­trag zeigt anhand von Bei­spie­len, wie der Cli­ent­Con­text in ver­schie­de­nen Fäl­len erzeugt wer­den muss.

Kommunikation zwischen einer SharePoint-Hosted App und der aspx Host-Seite

Aus­gangs­si­tua­tion: In einem App­Part wird die URL der aspx Host-Seite benö­tigt, um die Daten abhän­gig von die­ser zu spei­chern bzw. anzu­zei­gen. Pro­blem­be­schrei­bung: document.referrer lie­fert nicht zwangs­läu­fig immer die glei­che URL für eine bestimmte Seite. Der Grund dafür ist die Ein­stel­lung „Benut­zer­freund­li­che URLs für neue Sei­ten auto­ma­tisch erstel­len“, die unter „Web­site­ein­stel­lun­gen | Navi­ga­tion“ zu fin­den ist. Diese Eigen­schaft ist bei der…

SharePoint 2013: Wenn sich Dokumente nicht mehr freigeben lassen

In Share­Point 2013 las­sen sich Doku­mente sehr ein­fach über das Kon­text­menü mit ande­ren Nut­zern tei­len. Ein Doku­ment kann dabei ent­we­der zum Anzei­gen oder zum Bear­bei­ten frei­ge­ge­ben wer­den. Nun zeigte sich in eini­gen Arbeits­räu­men das Pro­blem, dass sich Doku­mente nicht mehr zum Anzei­gen tei­len lie­ßen, son­dern nur noch zum Bear­bei­ten. Das ist natür­lich nicht in jedem Fall gewünscht: Lesen Sie in…

JSOM im produktiven Einsatz – die definitive Liste getesteter Operationen

Sie möch­ten eine Share­Point-hosted App ent­wi­ckeln, sind sich aber nach der Lek­türe mei­nes letz­ten Bei­trags nicht sicher, ob sich mit­tels Java­Script Object Model (JSOM) alle Anfor­de­run­gen abbil­den las­sen (Stich­wort: “JSOM-Limi­tie­run­gen”)? Wir haben den Sprung gewagt und Share­Point-hosted Apps als Vor­lage ein­ge­setzt. Dabei haben wir die Mög­lich­kei­ten und Gren­zen von JSOM ken­nen­ge­lernt. Die­ser Bei­trag zeigt, wel­che JSOM-Ope­ra­tio­nen pro­duk­tiv erfolg­reich ein­ge­setzt wur­den…

SharePoint 2013: SharePoint-hosted Apps als Vorlage einsetzen

Kön­nen Apps als Vor­lage bezeich­net wer­den? Kann eine Share­Point-hosted App eine Vor­lage sein? In die­sem Bei­trag wer­den beide Fra­gen mit “Ja” beant­wor­tet. Es wer­den kurz die Mög­lich­kei­ten von Share­Point-hosted Apps umris­sen und anschlie­ßend Argu­mente für und wider den Ein­satz als Vor­lage zusam­men­ge­tra­gen.

Aktivieren von Benachrichtigungen an Aufgabenlisten in SharePoint 2013 mit PowerShell

Aus den Vor­gän­ger­ver­sio­nen Share­Point 2007 und Share­Point 2010 hat man sich als Nut­zer von Auf­ga­ben­lis­ten daran gewöhnt bei jeder Zuwei­sung zu einer Auf­gabe eine E-Mail-Benach­rich­ti­gung zu erhal­ten. Diese Funk­tion ist stan­dard­mä­ßig an jeder Auf­ga­ben­liste akti­viert, wenn der Share­Point Ser­ver für den E-Mail-Ver­sand kon­fi­gu­riert wurde. Möchte man auf die E-Mail-Benach­rich­ti­gung ver­zich­ten, kann man diese schnell und ein­fach in den Lis­ten­ein­stel­lun­gen einer Auf­ga­ben­liste deak­ti­vie­ren. Arbei­tet man mit Share­Point 2013 wird man diese Funk­tion ver­mis­sen, da sie dort stan­dard­mä­ßig deak­ti­viert ist. Wie kann man nun auch im Share­Point 2013 die E-Mail-Benach­rich­ti­gung für Auf­ga­ben­lis­ten glo­bal akti­vie­ren?

SharePoint 2013 – mehrsprachigen Inhalts-Editor Webpart mit Powershell konfigurieren (Teil 2)

Im letz­ten Bei­trag zum Thema Inhalts-Edi­tor Web­part (IEWP) und PowerS­hell habe ich gezeigt, wie man die Inhalte des IEWP per PowerS­hell kon­fi­gu­rie­ren kann. Die dabei ver­wen­de­ten Skripte waren beschränkt auf die Kon­fi­gu­ra­tion eines ein­zel­nen IEWP und beinhal­te­ten keine Behand­lung von Aus­nah­men. Im heu­ti­gen Bei­trag beschäf­ti­gen wir uns mit der Behand­lung von Aus­nah­men sowie der Gene­ra­li­sie­rung der Kon­fi­gu­ra­tion und schlie­ßen die…

JIRA 6 – Projektvorlagen und Workflow Sharing

Wir bei Communardo arbei­ten auf sehr vie­len ver­schie­de­nen JIRA Sys­te­men. Zual­ler­erst natür­lich unser eige­nes, pro­duk­ti­ves JIRA (wel­ches jetzt auch rich­tig gut aus­sieht – Dank CUTE) sowie zahl­rei­che Ent­wick­lungs­sys­teme in allen mög­li­chen Ver­sio­nen. Und natür­lich die diver­sen Kun­den­sys­teme auf denen wir teils Admi­nis­tra­tiv, teils aber auch nur als Nut­zer unter­wegs sind. Oft sind die Nut­zungs­sze­na­rien aller­dings sehr ähn­lich, die “Pro­jekt­ty­pen” immer…

Rückblick auf das Treffen der .NET User Group Dresden vom 30.05.2013 zum Thema “Code Contracts”

Ges­tern fand in den Räu­men der Saxo­nia Sys­tems AG wie­der ein Tref­fen der NET User Group Dres­den statt. Chris­tian Har­laß, Senior Con­sul­tant bei Saxo­nia Sys­tems AG, erklärte, wie sich die Code Qua­li­tät durch Code Con­tracts deut­lich ver­bes­sern lässt.  Chris­tian setzt Code Con­tracts seit andert­halb Jah­ren in sei­nem Pro­jekt ein und konnte damit bestimmte Feh­ler­ka­te­go­rien in sei­ner Bug-Daten­bank um eine beein­dru­ckende Anzahl redu­zie­ren, oder sogar…

Rückblick auf das MobileCamp 2013

Die­ses Wochen­ende hat zum fünf­ten Mal das Mobile­Camp in Dres­den statt­ge­fun­den. Knapp 200 Exper­ten und Inter­es­sierte aus ver­schie­de­nen Berei­chen rund um das Thema “Mobile” haben in der Fakul­tät Infor­ma­tik der TU Dres­den zwei Tage lang inten­siv Erfah­run­gen aus­ge­tauscht, Kon­takte geknüpft und neue Ideen gesam­melt.

Stash 2.2 releast

Nach­dem mit dem Stash Release 2.1 Anfang Februar die Anbin­dung an JIRA und CI ver­bes­sert wur­den, legt Atlas­sian nun mit Release 2.2 und neuen Fea­tures nach. Die inter­es­san­tes­ten neue Fea­tures sind sicher die Erwei­te­run­gen rund um die Git Hooks. Anstelle von Skrip­ten, die auf dem Ser­ver abge­legt wer­den müs­sen, kön­nen Hooks nun als Stash Erwei­te­run­gen (Add-Ons/Plugins) instal­liert und auch über den…

1 2 8