DevTools

IT Automatisierung Blog Vorschaubild
IT-Automatisierung - Mit Hilfe von Automatisierung kann die Effizienz und Qualität bei der Durchführung von stan­dar­di­sier­ten und oft wie­der­hol­ten Aufgaben erhöht werden
In seiner Masterarbeit bei Communardo "Die IT-Automatisierung steigert die Effizienz und die Qualität in Dienstleistungsunternehmen" hat Maxym Basenko die Chancen der IT-Automatisierung analysiert und anhand eines Datenabgleichs zweier Atlassian Systeme untersucht. In diesem Blog Post erhalten Sie einen Einblick in die Masterarbeit und die wichtigsten Erkenntnisse aus dieser.
HipChat-672x372[1]
Kritische Sicherheitslücke im HipChat Plugin für Bitbucket Server, Confluence and JIRA

Atlassian hat heute einen Hinweis zu einer kri­ti­schen Sicherheitslücke für das HipChat Plugin ver­öf­fent­licht. Folgende Produkte, die das HipChat Plugin nut­zen, sind betrof­fen: Bitbucket, Confluence und die JIRA Produkte.

Atlassian stuft die Sicherheitslücken als “Critical” ein, was dem höchst­mög­li­chen Schweregrad in der von Atlassian defi­nier­ten Abstufung entspricht.

Atlassian Bitbucket 4.0: Ein neuer Name für Stash!

Alle Atlassian Produkte für Enterprise Teams rund um die Versionsverwaltung Git tre­ten nun unter der Marke "Bitbucket" auf. Hierzu gehö­ren der von Atlassian gehos­tete Onlinedienst Bitbucket Cloud und nun auch die On Premise Varianten Bitbucket Server und Bitbucket Data Center. Damit wird es den Namen Atlassian Stash mit der Version 4.0 nicht mehr geben - womit auch die dop­pelte Bedeutung…

Jetzt Neu: Atlassian Lizenzen für bis zu 250 Nutzer

Sie nut­zen Atlassian Produkte wie JIRA, Confluence oder deren Add-ons und haben zwi­schen 101 und 250 Nutzer? Bisher muss­ten Sie dafür eine Lizenz für 500 Nutzer kau­fen und hat­ten damit rela­tiv viele unge­nutzte Lizenzen im Haus. Dies hat sich in der ver­gan­ge­nen Woche geän­dert. Möchten Sie mehr dazu erfah­ren, dann lesen Sie hier weiter.

Neue Richtlinien für den Atlassian Software Support

Atlassian möchte sei­nen Kunden bes­se­ren Support und mehr Sicherheit bie­ten. Dafür ändert das Unternehmen die Richtlinien für Security Bugfixes und seine End-of-Life Policy. Bislang war nicht genau defi­niert für wel­che Versionen Atlassian sicher­heits­kri­ti­sche Fixes lie­fert. Die Regelung für den End-of-Life von Versionen wurde eben­falls bes­ser defi­niert und bie­tet den Kunden nun eine gute Orientierung für die Planung von Updates.

Von Jenkins zu Bamboo

Anfang die­sen Jahres haben wir den Schritt gewagt und unsere Projekte von Jenkins zu Bamboo migriert. Im fol­gen­den Artikel möchte ich ein­fach meine Meinung dazu tei­len. Einführung Jenkins (bzw. Hudson) ist in der JAVA-Welt ja irgend­wie der State-of-the-Art-CI-Server. So ziem­lich jeder Entwickler der etwas mit Continuous Integration (CI) zu tun hat, kennt und nutzt ihn meis­tens auch. Daneben gibt es aber…

Kritische Sicherheitslücken in Atlassian-Produkten

Atlassian hat meh­rere Hinweise zu kri­ti­schen Sicherheitslücken für die Produkte Confluence, Fisheye/Crucible, Bamboo und Crowd ver­öf­fent­licht. Weitere Produkte, wie Stash oder JIRA, sind nicht betrof­fen. Atlassian stuft die Sicherheitslücken als “Critical” ein, was dem höchst­mög­li­chen Schweregrad in der von Atlassian defi­nier­ten Abstufung entspricht.

Bamboo 5 ver­bes­sert Releasemanagement und Deployment

Mit Bamboo 5 geht Atlassian den Weg vom Continuous Integration hin zum Continuous Delivery System. Neue Funktionen unter­stüt­zen neben dem Buildmanagement auch stär­ker das Deployment von Softwarereleases auf meh­re­ren Umgebungen, vom Testsystem bis hin zum pro­duk­ti­ven System (Continuous Delivery) und inte­griert so auf erst­klas­sige Weise den DevOps-Ansatz. Dieser ver­folgt das Ziel die Kommunikation und Zusammenarbeit zwi­schen Softwareentwicklung und Systemadministration entscheidend…

Crucible in der Praxis

Im Zuge der Vorstellung der Entwicklungstools von Atlassian hat­ten wir uns bereits mit Crucible beschäf­tigt. Im Artikel mei­nes Kollegen David wur­den dabei vor allem die Features von Crucible beleuch­tet. Hier soll es nun darum gehen, wel­che Erfahrung wir bei unse­rer täg­li­chen Arbeit mit dem Code-Review Tool von Atlassian gemacht haben.

Code Review done right - enter Atlassian Crucible

Im zwei­ten Teil unse­rer Blogserie zum Thema "agile Softwareentwicklung" wer­den wir uns Atlassian Crucible wid­men. Als Code Review Tool im ursprüng­li­chen Sinn fin­det es im klas­si­schen Softwareentwicklungsprozess an eini­gen weni­gen, klar defi­nier­ten Stellen statt. In agi­len Teams nach Scrum oder auch Kanban ist Code Review als Tätigkeit aller­dings allgegenwärtig.

Atlassian FishEye: was, warum und wie?

Dieser Post ist der Auftakt einer Serie von Artikeln, in der wir die aus unse­rer Sicht wich­tigs­ten Entwicklungstools aus dem Hause Atlassian vor­stel­len. Einen beson­de­ren Schwerpunkt legen wir natür­lich auf die agi­len Methoden und die Verzahnung mit den "gro­ßen" Produkten Confluence und JIRA.