Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Versionen eines Projektplanes auf dem Projectserver speichern

Beim Speichern eines Projektplanes auf dem Microsoft Office Project Server 2003 kön­nen im Dialog zum Speichern Versionen des Projektplanes aus­ge­wählt wer­den. Die Version wird als Erweiterung mit dem Projektnamen gespeichert.

Standardmäßig sind die Versionen „publis­hed“ und „tar­get“ auf dem Projectserver ange­legt – wei­tere kön­nen durch den Serveradministrator ange­legt wer­den (Manage Enterprise Features –> Versions).

Beim Anlegen einer Version kann neben dem Versionsnamen der Archivierungstyp (Version Archived) und der Typ des Gantt-Diagrammes aus­ge­wählt wer­den. Bedeutsam ist eigent­lich nur der Archiverungstyp.

  • Archivierte Versionen (Versionierungstyp: Yes) bil­den Momentaufnahmen der aktu­el­len Version (inklu­sive Zuordnungen) zu bestimm­ten Zeitpunkten im Projektlebenszyklus ab. Damit sind diese Versionen beson­ders zum Erstellen von Sicherungskopien eines Projekts oder zum Vergleichen des Fortschritts geeignet.
  • In Nichtarchivierten Versionen (Versionierungstyp: No) wer­den die Zuordnungen nicht gespei­chert, son­dern abhän­gig vom Ressourcenpool, aktua­li­siert. Beispielsweise wer­den nach dem Speichern einer Projektversion vor­ge­nom­mene Erhöhungen von der Arbeit der Ressourcen und die Veränderungen der Verfügbarkeit in der nicht­ar­chi­vier­ten Version widergespiegelt.

Mit wel­cher Version sollte ein Projekt gespei­chert werden?

Wenn Sie eine Version als aktu­el­les Projekt wei­ter­ver­wen­den möch­ten, müs­sen Sie es mit der Version „publis­hed“ spei­chern. Nur diese Version wird mit dem Project Server synchronisiert.

Die Version „tar­get“ hin­ge­gen archi­viert den Projektstand (in der Standardinstallation, da die Version vom Administrator modi­fi­ziert wer­den kann).

Die Verwendung der spe­zi­fi­schen Versionen hängt von indi­vi­du­el­len Regelungen ab. Beispielsweise kann der Lebenszyklus eines Projektes durch ver­schie­dene Versionen nach­ver­folgt wer­den, dann soll­ten Projekte mit einer ent­spre­chen­den Version am Ende einer Projektphase gespei­chert werden.

Wann ver­wen­det man Basispläne und wann Versionen?

Anstelle der Verwendung von Versionen zu Vergleichszwecken kön­nen auch meh­rere eines Projekts gespei­chert wer­den. Basispläne kön­nen zum Anzeigen von Unterschieden auf Vorgangsebene und im Terminplan eines Projekts ver­wen­det wer­den. Sie ent­hal­ten jedoch nicht alle Informationen, die in einer Version eines Projekts ent­hal­ten sind.

Related Posts

Pin It on Pinterest