Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Unsere Nachlese vom Enterprise 2.0 Summit: Web 2.0 wird zur Commodity!

Der heu­tige erste Cebit-Tag war für mich reser­viert für das Enterprise 2.0 Summit. Eine Reihe guter Vorträge zum Thema. Meine Favoriten waren die Keynote von Dion Hitchcliff (Blog, Bericht auf frog­pond) und auf der Seite der Case Studies Euan Semple (Blog, Bericht bei frog­pond) und Kenneth Lavrsen (Wiki). Neben den aus­führ­li­chen Live-Berichten von Martin Koser auf frog­pond fin­den sich wei­tere bei Cedric Weber und Dusan Minic.

Enterprise 2.0 SummitIn der Nachschau bleibt der Eindruck, dass die Zahl der rich­tig neuen Ideen mit der Zeit deut­lich gerin­ger wird. Und die Zahl der erfolg­rei­chen Anwendungen in den Unternehmen immer grö­ßer. Das haben vor allem die Case Studies gezeigt, die gut von visio­nä­ren "early adop­ters" wie BBC und Motorola bis hin zu "early fol­lo­wers" wie z.B. Fraport gemischt waren. Die mit Vorträgen prä­sen­ten Sponsoren IBM, Coremedia und Six Apart zei­gen, dass sich immer mehr Softwarehersteller mit Ihren Produktsuites in den Markt bege­ben. Die zuneh­mende Anzahl von Fachbesuchern, die nicht zur "Web 2.0 Szene" gehö­ren ist eben­falls zu beach­ten.

Welche Erkenntnis neh­men wir also von die­ser gelun­ge­nen Veranstaltung mit nach hause?

Web 2.0 zeigt zuneh­mende Reife. Die grund­le­gen­den Konzepte wer­den sta­bil und haben bereits in einer Reihe von Firmen ihre Praxistauglichkeit bewie­sen. Vor allem gilt dies für Weblogs und Wikis, mit etwas Abstand auch für Social Networking, Tagging und Bookmarking. Der nächste Schritt in der Entwicklung ist eine grö­ßere Verbreitung die­ser Ansätze in den Unternehmen. Dabei wer­den die Web 2.0 Services immer mehr zur Commodity, sprich Standardfeatures in unse­ren Intranets, die von den Fachbereichen und Endbenutzern ent­we­der zuneh­mend ein­ge­for­dert wer­den. Um Insellösungen und Alleingängen vor­zu­beu­gen, ist hier ein pro­ak­ti­ver Einstieg ins Intranet 2.0 rat­sam.

Related Posts

1 Kommentar

Gerade die Fraport wird ja auch immer wie­der mit ihrem SkyWiki als Beispiel her­an­ge­zo­gen. Und auch wenn da sicher­lich noch nicht alles opti­mal läuft, finde ich es doch ganz wich­tig, dass man die lau­fen­den Projekte immer wie­der vor­stellt und dis­ku­tiert, nur so kann man sie doch ver­bes­sern und das geschieht hier mei­ner Meinung nach sehr vor­bild­lich.

Comments are closed.

Pin It on Pinterest