Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

SharePoint Conference 2012 in Las Vegas - Tag 2

Der zweite Tag ver­sprach etwas mehr Tiefe gegen­über den Überblickssessions des ers­ten Tages. Im Anschluss an die Vorträge war die Attendee-Party mit einem Auftritt von Jon Bon Jovi am Mandalay Beach geplant. Bei dem Gedanke an 10.000 fei­ern­den IT'lern kann einen schon mul­mig zumute wer­den. Das Gegenteil traf ein. Es war eine lus­tige Party mit guter Musik. Wie das aus­sieht ?

A Primer in HTML5 and JavaScript

Die erste Session für heute war "A Primer in HTML5 and JavaScript". Ziel ist es, SharePoint-Entwicklern die Themen JavaScript, HTML5 und CSS3 näher zu brin­gen. Gezeigt wur­den einige hilf­rei­che JavaScript-Muster für die Entwicklung mit JavaScript, z.B. NameSpaces, Constructors und Module. Im Teil zu HTML 5 wur­den unter ande­rem Semantic Markup, Forms und GeoTagging vor­ge­stellt.

JavaScript Best Practices for developing apps

Diese Session war eine wei­ter­füh­rende zu der oben genann­ten. Hier wurde noch­mals gezeigt wie JavaScript rich­tig ein­ge­setzt wird um SharePoint Apps zu ent­wi­ckeln. Patterns wie MVVM wur­den detail­liert, am Beispiel von Knockout.js, erklärt. Ebenfalls die Verwendung von UI Guidelines und der Webservices wurde gezeigt. Eine sehr wert­volle Session.

Wish I'd Known That Sooner! SharePoint 2013 Demystified

In die­ser Session wer­den jede Menge Best Practices, Dos&Don'ts vor­ge­stellt. Unter ande­rem wird detail­liert auf Blob Storages ein­ge­gan­gen. Aufgrund des Umfangs der Tipps und Hinweise sei auf die Folien/Videos zur Session ver­wie­sen. Sobald diese zur Verfügung ste­hen, wer­den wir dies hier berich­ten.

Claims Based Authentication – Migrating to the new SharePoint 2013 Identity Model

In die­ser Session geht es um die Neuerung in Claims-based Authentication in SP2013 und die Migration. Für SP2013 ist Claims die Standardauthentifizierung. Für bestimmte Features, wie Apps, muss Claims ver­wen­det wer­den. Vorhandene WebApplications kön­nen, je nach­dem wel­che Authentifizierung vor­han­den ist und wel­che ange­strebt wird, mehr oder weni­ger mög­lich. Ein gän­gi­ges Szenario ist die Migration von Classic zu Claims. Dies wird per Powershell-Kommando (Convert-SPWebApplication) unter­stützt. Falls es Eigenentwicklungen gibt, muss der Code ggf. bzgl. der Nutzernamen und Verwendungen von WindowsPrincipal ange­passt wer­den.

SharePoint 2013 Workflow Development for Apps and Full Trust Solutions for SharePoint 2013 with Visual Studio 2012

Tim McConnell zeigt in sei­ner Session wie Workflow-Apps für SP2013 erstellt wer­den kön­nen. Nach einer kur­zen Einführung, warum Workflows eigent­lich benö­tigt wer­den, zeigt er den Erstellungsprozess anhand von Folien. Die Live-Demo musste auf­grund von Verbindungproblemen lei­der aus­fal­len. Ein Problem, wel­ches lei­der recht häu­fig auf­tritt. Visual Studio hat einen neuen Workflow-Designer, der wesent­lich bes­ser zu bedie­nen ist. Im Beispiel wird ein StateMachine-Workflow für einen ein­fa­chen Genehmigungsworkflow ver­wen­det. Die Workflow-Engine hat ein kom­plett neues ObjectModel. Über die neue API sind Workflows ein­fach aus Apps her­aus ansprech‑, steuer- und kon­fi­gu­rier­bar. Verantwortlich für die Kommunikation ist der WorkflowServicesManager, der alle benö­ti­gen Funktionalitäten zur Verfügung stellt. Eine schöne Neuerung ist die Möglichkeit, den Workflow selbst direkt in VS zu debug­gen.

Zero to Live in 60 mins using SharePoint 2013 Publising

Dies war eine sehr spe­zi­elle Session. Als wir den Raum betra­ten, tra­fen wir schon auf eine fei­ernde ITler Ansammlung, wel­che zu Partymusik sehr viel Spaß hat­ten. Das Konzept zog sich durch die kom­plette Session. So kamen T‑Shirt Kanonen zum Einsatz sowie viel Entertainment.

blank

Andrew Connel und Daniel Kogan demons­trier­ten mit ihrem vier­köp­fi­gen Team, wie in nur 60 Minuten eine SharePoint Webseite ent­ste­hen kann. Dabei wur­den Wert auf Design, Mehrsprachigkeit mit­tels Machine Translation, mobile Darstellung und Design sowie die Navigation gesetzt. Eine lus­tige Session mit wenig Inhalt.

Powershell 3.0 Administration with SharePoint 2013

Corey Roth zeigte in die­ser Session wie die neue PowerShell effek­tiv ein­ge­setzt wer­den kann um SharePoint 2013 zu admi­nis­trie­ren. Dabei wur­den inter­es­sante neue Dinge ange­spro­chen wie zum Beispiel die Möglichkeiten mit­tels SPUser Licensing  eine Lizenz Überprüfung auf Userebene durch­zu­füh­ren. Ebenfalls gezeigt wurde die Administration von SharePoint online Sites.

Building Autohosted Apps for SharePoint

Richard diZerega und Nathan Miller zeig­ten in die­ser Session noch ein­mal kurz die Grundlagen der Autohosted App. Entwicklung. Anschließend ging es sehr schnell in die Tiefe der App Entwicklung. Live wäh­rend der Session wurde eine Moustache Glücksrad App. Entwickelt. In der fer­ti­gen App konnte dann an einem Rad gedreht wer­den, wel­ches einen Schnurrbart aus­wählt, der dann an das Aktuelle Nutzerfoto mon­tiert wird. Das Foto kann dann auch in den Newsfeed gepos­tet wer­den.

Related Posts

Pin It on Pinterest