Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Microsoft Web Camps (München) – Tag 2

14 + x Tage ist das Microsoft Web Camp in München zum Thema: ASP.NET MVC2 nun schon vor­bei. Meine Eindrücke des ers­ten Tages hatte ich bereits im letz­ten Blogbeitrag, "Microsoft Web Camps (München) – Tag 1", in Worte gefasst. Für all die­je­ni­gen, die sich fra­gen wie so ein Workshop Tag abläuft, werde ich ver­su­chen den zwei­ten Tag noch­ein­mal Revue pas­sie­ren zu las­sen.

Nach einem infor­ma­ti­ven ers­ten Tag sollte ein Workshop Tag fol­gen, an dem das Erlernte sofort in die Praxis umge­setzt wer­den konnte. Im Bericht über Tag 1 habe ich bereits erwähnt, dass am Ende des ers­ten Tages Ideen gesam­melt wur­den wel­che am zwei­ten Tag in Projektteams bear­bei­tet wer­den soll­ten. Die Vielfalt an Projektideen war toll. Hier einige Vorschläge:

  • Schiffe ver­sen­ken mit ASP.NET MVC und Entity Model ( der spä­tere Sieger )
  • Ein Warenkorb für Online Shops
  • Ein Geo Tagging Tool
  • Eine Hochzeitswünscheverteilermaschine 🙂
  • Oder aber unser glor­rei­ches Business Bingo (IOC, ASP.NET MVC, Unit Tests, Command Patterns)

Nach dem obli­ga­to­ri­schen Kaffee am Morgen hieß es, sich einem Team sei­ner Wahl anzu­schlie­ßen. Ich habe mich direkt Robert, Oliver, Ken und Tom und der Idee ein Business Bingo zu ent­wi­ckeln ange­schlos­sen. Die Idee der Veranstalter war, dass alle Teams direkt nach dem Teamzusammenschluß mit der Umsetzung ihrer Projekte begin­nen. Die Realität sah jedoch ein wenig anders aus.

Gestärkt von der Vision ihrer Beispielprojekte, muss­ten die Teams, inklu­sive unse­rem, zuerst ein­mal einen Weg fin­den wie über­haupt effek­tiv zusam­men gear­bei­tet wer­den konnte. Nach kur­zer Zeit fan­den wir die Lösung in Form eines Codeplex Projektes, wel­ches anschlie­ßend im Visual Studio von jedem Entwickler aus­ge­checkt wer­den konnte. An die­sem Punkt wur­den wir direkt mit dem nächs­tem grö­ße­ren Problem kon­fron­tiert – Der Internetverbindung des Hotels. Da sich gefühlte 80 ‑100 Personen die WLAN Zelle im Konferenzraum teil­ten waren maxi­mal gefühlte Frühstadiums – Modem – Geschwindigkeiten mög­lich. Die Lösung des Problems war rela­tiv sim­pel und bestand darin den Raum zu ver­las­sen. Also such­ten wir die herr­li­che Hotel – Terrasse auf (siehe Bild – v.l. Robert, Tom, Ken & Oliver).

Doch die Problemserie sollte nicht abrei­ßen. Die Mehrzahl der ver­tre­te­nen Notebook Akkus näher­ten sich der Erschöpfungsgrenze. Also begab sich Oliver auf die Reise den Hoteltechniker aus­fin­dig zu machen, um die Steckdosen zu aki­vie­ren. Der Moment war unbe­schreib­lich als wir her­aus­fan­den, dass wir die ganze Zeit unsere Notebooks nur an Dummy Steckdosen betrie­ben.

Nach gefühl­ten 3h war dann auch das Codeplex Projekt bereit um aus­ge­checkt zu wer­den. Es war Mittag und die Entwicklung konnte begin­nen (Christian & John mein­ten zu Mittag müsste die erste lauf­fä­hige Version ste­hen). Leider nicht für mich, da ich unglück­li­cher­weise nur eine RC Version von VS2010 besaß, wel­che sich hart­nä­ckig wei­gerte eine Verbindung mit dem Codeplex TFS auf­zu­neh­men. So konnte ich die Zeit nut­zen um mal bei den Kollegen über die Schulter zu schauen.

Am Ende des Tages stan­den wir mit einem Mammut Projekt da, was zwar nicht fer­tig war aber dafür sehr gut als Lehrbeispiel durch­ge­hen könnte. Vertreten waren Technologien wie ASP.NET MVC2, IOC, Command Patterns sowie Unit Tests. Für die Tests erhielt Robert bei der Präsentation natür­lich den ver­dien­ten Applaus. Für einen Preis reichte es lei­der nicht.

Zusammenfassend kann gesagt wer­den, dass es zwei sehr schöne Tage in Unterschleißheim waren. Ich hätte mir gewünscht, dass der erste Tag etwas tie­fer in die Materie gegan­gen und der zweite Tag etwas bes­ser vom Veranstalter orga­ni­siert gewe­sen wäre. Trotzdessen eine gelunge Veranstaltung.

Related Posts

Pin It on Pinterest