Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Microsoft Web Camps (München) - Tag 1

Unter dem Motto "Make Web, Not War" tourt Microsoft zur Zeit mit sei­nen Webcamps durch die Welt. Am 07. und 08. Juni (war) ist Zwischenstopp in Unterschleißheim / München. Ich hatte das Glück dabei zu sein. An bei­den Tagen haben sich Christian Wenz sowie John Galloway (ASP.NET Community Program Manager) auf die Fahne geschrie­ben uns die Microsoft Web Platform und die damit ver­bun­de­nen Tools näher zu brin­gen. Schwerpunkt lag dabei vor allem auf ASP.NET MVC 2, Entity Framework sowie IIS 7.x.

Wallpaper_Munich_1024x768

Diese Wallpaper kön­nen hier her­un­ter­ge­la­den wer­den.

Angekommen im Dolce Munich, im schö­nen Unterschleißheim, konnte man sich erstein­mal bei einem tol­len Kaffee ken­nen­ler­nen.

Anschließend folgte eine Begrüßung durch Frank Fischer von Microsoft, wel­cher gleich auch noch ein paar Worte über Microsoft WebsiteSpark und BizSpark ver­lor.

Im Ersten Teil ging es noch ein­mal tief in den "Urschleim" zurück. Nach einem Gesamtüberblick über ASP.NET, ASP.NET Webforms sowie Neuerungen in ASP.NET 4 gab es noch einen Überblick über die Micrsoft Web Platform. Danach wurde es inter­es­sant. In 3 Teilen haben Christian und John eine "Rich web app­li­ca­tion" mit MVC und dem Entity Framework erstellt. Vorrangig ging es dabei um die Grundprinzipien der Web Entwicklung mit Model – View – Controller (MVC). Das Beispiel wurde dabei nach und nach zu einer daten­ge­trie­be­nen Anwendung, mit Hilfe des Entity Frameworks wei­ter­ent­wi­ckelt.

Im zwei­ten Teil wur­den wei­tere neue Features von ASP.NET MVC 2 vor­ge­stellt. Unter ande­rem die HTML Helpers, Datenvalidatoren, Templating sowie die Zusammenarbeit mit Visual Stuido 2010.

Letztlich wurde noch gezeigt wie ASP mit jQery zusam­men­ar­bei­ten kann und wie das Deployment von stat­ten geht. Auch die Verwendung des neuen IIS und des­sen IIS Erweiterungen wurde erläu­tert.

Am Ende des Tages wur­den Ideen gesam­melt was für Projekte an Tag 2 durch­ge­führt wer­den. Dabei kamen viele, teils lus­tige aber auch teils sehr krea­tive Ideen zusam­men und fan­den ihre Anhänger in Form von Teams.

Fazit Tag 1: Für mich hat sich die­ser Tag auf jeden Fall gelohnt. Es wur­den teil­weise sehr inter­es­sante Themen vor­ge­stellt, wel­che direkt mit gecoded wer­den konn­ten. Ein biss­chen Faden Beigeschmack hatte die schon nost­al­gi­sche Internetverbindung im Dolce Munich, die teil­weise nicht über 5 kbyte hin­aus kam. Man wurde direkt an die gute alte Modemzeit erin­nert.

Related Posts

Pin It on Pinterest