Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Liferay 6.1

Für das Liferay Portal steht die Version 6.1 der Community Edition als Release Candidate auf der Downloadseite zur Verfügung. Die Version ver­spricht zahl­rei­che span­nende neue Features und Verbesserungen, die ich mir etwas näher ange­schaut habe.

Dokumentenbibliothek

Hier zeigt sich eine schi­cke neue UI, die künf­tig wohl auch für die Medienbibliothek ver­wen­det wer­den soll:

Webfolders für die Bibliothek haben auch auf Anhieb funktioniert:

Es las­sen sich nun ver­schie­dene CMIS Repositores Out-Of-The-Box anschlie­ßen z.B. Sharepoint, Documentum und Alfresco. Die SharePoint- Anbindung ist offen­sicht­lich noch ein wenig buggy, wes­we­gen ich es mir erspart habe, die aus­zu­pro­bie­ren.

Web Content

Für die Inhalte gibt es nun soge­nannte Metadaten-Sets, die man sich nach Belieben zusam­men­kon­fi­gu­rie­ren kann:

Mit Dynamic Data Lists kann man ähn­lich zu Metadaten-Sets Typen für Listeneinträge erstel­len und diese Listen dann mit ent­spre­chen­den Einträgen befül­len. Für die Listeneinträge las­sen sich eben­falls Workflows aktivieren:

Der Editor für die Listeninhaltstypen:

Listeneintrag hin­zu­fü­gen:

Listenansicht:

Weiterhin las­sen sich die Inhalte mit der neuen Version anhand von Related Assets ver­knüp­fen und z.B. in Form eines Portlets zu einer Seite anzeigen.

Neben den bekann­ten Page Templates gibt es nun auch Site Templates, womit man Vorlagen für kom­plette Seiten bauen kann, so dass z.B. Blogportlet, Wikiportlet etc. schon nach dem Erstellen einer Seite auf sel­bi­ger plat­ziert werden.

Es hat schein­bar auch diverse Verbesserungen an den Lokalisierungsfeatures gege­ben. Es scheint nun durch­ge­hend alles, was Content betrifft, loka­li­sier­bar zu sein. Z.B. kön­nen die Titel und Beschreibungen von Vocabularies und Categories nun auch mehr­spra­chig gepflegt werden:

Erweitertes Staging

Beim Staging gibt es nun Möglichkeiten zum Branching, Versioning und zum Rollback und die Möglichkeit, ver­schie­dene Versionen des Portals zur glei­chen Zeit zu bearbeiten.

Unterstützung von OpenSocial 1.1

Hierfür hatte ich mich am meis­ten inter­es­siert, mit dem Hintergrund, ob man nun auch per­so­na­li­sierte JIRA Gadgets mit­tels oAuth ins Portal holen kann. Doch nach meh­re­ren Stunden rum­pro­bie­ren, musste ich das teil­weise erfolg­los auf­ge­ben. Es gibt wohl noch einige Bugs, was die Shindig Implementierung anbe­langt, so dass ich trotz selbst zer­ti­fi­zier­tem Zertifikat, Update auf JIRA 4.4 und gül­ti­gen Incoming Connections in den JIRA Application Links keine erfolg­rei­che Authentifizierung gegen das JIRA hin­be­kom­men habe. Die Gadgets las­sen sich vor­erst aus­schließ­lich anonym inte­grie­ren. Das aller­dings sieht schon inter­es­sant aus:

Neue Social Features

… mit Friends, Friend Requests und Followers:



Erkennung mobi­ler Geräte

Ein wei­te­res neues Feature ist die regel­ba­sierte Erkennung von ver­schie­de­nen Endgeräten. Es las­sen sich Regeln und Aktionen kon­fi­gu­rie­ren, womit man z.B. Umleitungen oder abwei­chende Themes je nach Typ des Endgerätes bestim­men kann:

Sonstiges

Die fol­gen­den Features und Verbesserungen habe ich mir nicht näher ange­schaut. Sie klin­gen teil­weise aber auch ganz vielversprechend:

  • Verbesserte Message Boards
  • Verbesserte Blogs (Attachments, Autotagging, Sharing via Facebook/Twitter)
  • Bessere Chat-Funktion
  • SAML 2.0 Support
  • Bessere Liferay IDE und Liferay Developer Studio (JSF 2.0 Portlets, Graphischer UI Editor und ein Workflow Designer)
  • Vereinheitlichtes User Management
  • RESTful Web Services
  • Verbesserte Skalierbarkeit
  • Besseres Management und Monitorging
  • Bessere Dokumentation

Fazit

Ich bin über­rascht, wie viele Neuerungen seit der 6.0 im Liferay Portal hin­zu­ge­kom­men sind und bin über­zeugt, dass die Entwicklung an vie­len Stellen in die rich­tige Richtung geht, auch wenn noch nich alles 100%ig funk­tio­niert, wie erwartet.

Related Posts

Gibt es aktu­ell eine Möglichkeit JIRA in Liferay zu integrieren?
Oder ist die ein­zigste Möglichkeit ein eige­nes Portlet zu schreiben?

Avatar Andreas Rieger

Hallo Marc,
die Integration von JIRA in Liferay lässt sich am bes­ten über Portlets rea­li­sie­ren. Leider gibt es da nichts vor­ge­fer­tig­tes von Liferay oder Atlassian, sodass es auf eine Eigenentwicklung hin­aus­lau­fen würde. Alternativ kön­nen wir das natür­lich für Sie erle­di­gen, spre­chen Sie uns an.
Zusätzlich bie­tet Liferay die Möglichkeit OpenSocial Gadgets zu inte­grie­ren. JIRA lie­fert bereits OpenSocial Gadget aus. Leider garan­tiert Atlassian die Funktionstüchtigkeit der Gadgets nur inner­halb von Atlassian Produkten (wie Confluence oder Stash).
Ich hoffe, dass ich Ihnen wei­ter­hel­fen konnte.

Comments are closed.

Pin It on Pinterest