Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

JIRA Service Desk 3 - Wie können wir Ihnen helfen?

JIRA Service Desk_LogoNach der Veröffentlichung von JIRA 7 und den drei Applications möch­ten wir nun einen Blick unter die Haube von JIRA Service Desk 3 wer­fen. Hierbei han­delt es sich immer­hin um das dritte große Release inner­halb von etwa zwei Jahren.

Insgesamt ori­en­tiert sich JIRA Service Desk immer mehr an aus dem IT Service Management (ITSM) bekann­ten Vorgehensweisen. Dies zeigt sich unter ande­rem an den Projektvorlagen und in JIRA Service Desk genutz­ten Vorgangstypen. Auch die ver­wen­de­ten vor­kon­fi­gu­rier­ten Workflows in JIRA Service Desk ori­en­tie­ren sich stär­ker an den bekann­ten Standards. Eine Anpassung der in den Projekten genutz­ten Workflows an die eige­nen Wünsche und Anforderungen ist den­noch ohne Weiteres möglich.

JIRA Service Desk_Vorlagen

Projekte ste­hen im Zentrum von JIRA Service Desk 3

In JIRA Service Desk 1.x und 2.x erfolgte die Navigation über einen Reiter der obe­ren Navigation, die eigent­li­chen Service Desks bezo­gen sich aber immer auf ein ein­zel­nes Projekt. Das führte immer wie­der zu Verwirrungen und Fragen, warum Der Service Desk nicht im Projekt anzeig­bar ist und auch die Verwaltung nicht in der Projektadministration pas­siert. Vor allem, da Elemente wie z.B. das Benutzermanagement (Rollen, Agents) in bei­den Ansichten benö­tigt wurde.

JIRA Service Desk 3 räumt hier end­lich auf. Das 1:1 Mapping zwi­schen Projekt und Service Desk ist wei­ter­hin ent­hal­ten, aller­dings ist die kom­plette Navigation und Konfiguration jetzt in das jewei­lige Projekt gerutscht. Das sollte die täg­li­che Arbeit wesent­lich über­sicht­li­cher gestalten.

JIRA Service Desk_JSDQueues_Annotated

JIRA7_JSD-admin

Anpassungen bei Berechtigungen

In der Berechtigungsstruktur für JIRA Serivce Desk hat sich eini­ges getan. Der Endanwender wird das sehr sicher nicht mer­ken, aber für Projektadministratoren und Systemadministratoren ist das schon relevant.

Die mit JIRA Service Desk 2.x ein­ge­führte glo­bale Berechtigung "JIRA Service Desk-Agentenzugriff" wurde ent­fernt. Die Berechtigungen für Agenten (wel­che wei­ter­hin aus­schließ­lich lizenz­re­le­vant sind) wer­den nun über die Applications gesteu­ert. In den Berechtigungsschemata wurde die Berechtigung "Service Desk-Kunde – Portalzugriff" ent­fernt, die genutz­ten Berechtigungsschemata müs­sen somit unter Umständen ange­passt werden.

Die mit JIRA Service Desk 2.x ein­ge­führ­ten "Colaborators" wer­den nun ganz ein­fach als JIRA Core User gepflegt. Somit kann poten­ti­ell jeder JIRA Core User (die pas­sen­den Berechtigungen im Projekt vor­aus­ge­setzt) als Third-Level-Support unterstützen.

>> Jetzt JIRA Service Desk Lizenz anfragen!


Kostenfreies Webinar am 28. Oktober

>> Eine genauere Vorstellung der JIRA 7 Applikationen wer­den wir in einem gemein­sa­men Webinar mit Sven Peters von Atlassian am 28.10. durch­füh­ren. –> jetzt registrieren


Wichtige Neuigkeiten in JIRA Core haben wir auch schon vorgestellt.

Sie möch­ten mehr zu den ver­schie­de­nen JIRA Applications wis­sen? Kontaktieren Sie uns doch ein­fach!

Weitere Informationen fin­den Sie auch in den Release Notes bei Atlassian sowie in der offi­zi­el­len Dokumentation und dem Migration hub für JIRA 7.

7. Oktober 2015

Pin It on Pinterest