Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Einfacheres Debuggen mit Attributen

Marko hat in sei­nem Blogeintrag Mitte des Jahres schon gezeigt, wie man mit Hilfe von Detail Formatern die Ausgaben von Eclipse wäh­rend des Debuggings ver­ein­fa­chen oder bes­ser les­bar machen kann – ähn­li­che Funktionalitäten gibt es auch im Visual Studio.

Bei Objekten wird im Debugger in der Regel im Feld Value nur der Typ des Objekts ange­zeigt. Mit Hilfe des Plus-Zeichens kann man dann durch die Eigenschaften navigieren.

20091217_debugger01

Bei nur weni­gen Eigenschaften ist das noch recht über­sicht­lich. Aufwändiger wird es, wenn man eine kom­plexe Objektstruktur hat.

Mit Hilfe des DebuggerDisplay-Attributes kann man die pri­märe Ausgabe noch anpas­sen und so direkt die wich­tigs­ten Eigenschaften sicht­bar machen ohne das Objekt im Debug-Fenster auf­klap­pen zu müssen.

20091217_debugger02
20091217_debugger03

Related Posts

Pin It on Pinterest