Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
+49 (0) 351/850 33-0

Einblick in die remote Arbeit bei Communardo – So arbeiten wir zusammen für unsere Kunden

COVID-19: Erfahren Sie, wie wir Communardo in der Corona-Krise organisieren, welche Software-Tools uns dabei im Homeoffice unterstützen und wie wir Unternehmen aus dem Homeoffice heraus helfen.

<< zurück zur Blogübersicht

COVID-19: Von der Generalprobe ins Homeoffice

Communardo arbeitet aus dem Homeoffice heraus. Dies bedeutet für viele unserer Mitarbeiter eine Umstellung und Anpassung in der täglichen Arbeit. Der Wegfall der Präsenztermine im Büro oder in Teilen bei unseren Kunden, die Umstellung auf komplette Remote-Arbeit hatten wir am Freitag, den 13. März 2020 geprobt. Für uns war dieser Freitag allerdings kein Unglückstag, auch wenn das Datum es anders sieht. Die Generalprobe verlief reibungslos. Aus dieser Erfahrung heraus wissen wir nun, dass wir alle Leistungen remote erbringen können. Zusätzlich dazu haben wir einen Notdienst im Büro eingereichtet. Direkt nach der Probe ging es am Montag, den 26. März 2020  für alle 190 Communardo Mitarbeiter ins Homeoffice an allen Communardo Standorten. Als verantwortungsbewusster Arbeitgeber liegt Communardo die Gesundheit seiner Mitarbeiter und deren Familien besonders am Herzen. Daher haben wir uns für diesen Schritt frühzeitig entschlossen.

Schnelle Hilfestellung für akute Anfragen unserer Kunden

Unsere Experten und unser Support stehen allen Kunden weiterhin rund um die Uhr zur Verfügung. Wir haben dennoch sehr zeitnah für akute Fragen oder dem erhöhten Bedarf zum verteilten Arbeiten im Homeoffice oder den Cloud-Plattformen von Microsoft, Atlassian oder Staffbase eine Hotline unter 0800-118 21 22 für unsere Kunden eingerichtet. Ergänzend stellen wir unseren Kunden und Interessenten eine Corona Informationsseite unter www.communardo.de/corona bereit.

 

 

Wie organisiert Communardo die Arbeit im Homeoffice?

Seit Jahren sind die Communardo Mitarbeiter es gewohnt mit Onlinemeetings und Videokonferenzen zu arbeiten. Für den organisatorischen Austausch mussten auch wir einige Neuerungen einführen. So haben wir für den täglichen Austausch einen Daily Online Standup organisiert. Täglich loggen sich 8:30 Uhr über 100 Mitarbeiter zum Standup ein und erhalten aktuelle Informationen rund um Corona, HR-Updates und Einblick in die Kommunikation per Microsoft Teams. Zahlreiche Kollegen nutzen den Microsoft Teams Chat, um parallel Fragen an das Management und die Kollegen zu stellen. Darüber hinaus erreichen wir unsere Mitarbeiter über eine Microsoft Teams Coffee Lounge, welche die Gelegenheit gibt die Kollegen virtuell zu treffen. Ergänzend für den Status bei unseren Mitarbeiter fragen wir täglich die Arbeitssituation mittels eine PowerApp Umfrage ab. Diese Möglichkeit wird sehr dankbar angenommen. Täglich nutzen ca. 100 Communarden diese Abstimmungen um auf Probleme wie Kinderbetreuung, technische Herausforderungen oder auch Lob hinzuweisen. So erhalten wir zahlreiches Feedback von den Mitarbeitern, welches wiederum sehr zeitnah in die Planungen, unsere Unterstützung der Mitarbeiter oder in die Kommunikation einfließt.

 

Daily Standup mit dem Communardo-Team

 

Interner Krisenstab bei Communardo

Für den Austausch über die allgemeine Lage, Betriebswirtschaftliche Kenndaten, Mitarbeiterkommunikation sowie Partner- und Kundenkommunikation haben wir zeitnah einen Krisenstab gebildet. Die Kollegen aus Geschäftsleitung, kaufmännischer Bereich, IT, HR und Marketing tauschen sich täglich zu aktuellen Corona Themen aus. Für den Informationsaustausch nutzt der Krisenstab unser internes Wiki auf Basis von Atlassian Confluence sowie unsere neu angelegten Corona-Kanäle in Microsoft Teams für die schnelle Bereitstellung von Updates an alle Communarden.

 

Welche Tools unterstützen Communardo Mitarbeiter im Homeoffice?

Für die zahlreichen Anforderungen im internen und externen Austausch greifen wir selbst auf zahlreiche Lösungen von Microsoft und Atlassian zurück. Die relevantesten Key-Tools für den täglichen Austausch und kollaboratives Arbeiten untereinander sind:

  1. Microsoft Teams: Diese Group-Chat-Software von Microsoft kombiniert als zentrale Plattform Online-Meetings, Gruppenchat, Besprechungen, Notizen, Termine und Anhänge und ist in die Office-365 integriert.
  2. Jira: Die Atlassian Software nutzen wir firmenweit für das Aufgaben- und Projektmanagement. In Zeiten von Homeoffice unterstützt uns die cloudbasierte Software bei der Vorgangs- und Projektverwaltung. Natürlich auch bei Corona Tickets.
  3. Confluence: Diese Wiki-Software von Atlassian erlaubt es unseren Mitarbeitern Projekte und Informationen an einem Ort zu schaffen und zu teilen. Spezielle Landingpages für die interne Kommunikation erleichtern dem Krisenstab wie den Mitarbeitern den Informationsfluss.
  4. Sharepoint: Die Webportalsoftware von Microsoft ist Dreh- und Angelpunkt für die Communardo Datenverwaltung und das Content Management. Cloudbasierter Zugriff, schnelle Workflows und einfacher Handhabung erleichtern unseren Mitarbeitern die tägliche Arbeit.

Ohne diese Tools wäre die Arbeit für unsere Mitarbeiter im Homeoffice und im Austausch mit unseren Kunden jetzt nicht möglich.

 

Related Posts

Kommentar hinterlassen


Pin It on Pinterest