Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Einblick in die remote Arbeit bei Communardo - So arbeiten wir zusammen für unsere Kunden

COVID-19: Erfahren Sie, wie wir Communardo in der Corona-Krise organisieren, welche Software-Tools uns dabei im Homeoffice unterstützen und wie wir Unternehmen aus dem Homeoffice heraus helfen.

COVID-19: Von der Generalprobe ins Homeoffice

Communardo arbei­tet aus dem Homeoffice her­aus. Dies bedeu­tet für viele unse­rer Mitarbeiter eine Umstellung und Anpassung in der täg­li­chen Arbeit. Der Wegfall der Präsenztermine im Büro oder in Teilen bei unse­ren Kunden, die Umstellung auf kom­plette Remote-Arbeit hat­ten wir am Freitag, den 13. März 2020 geprobt. Für uns war die­ser Freitag aller­dings kein Unglückstag, auch wenn das Datum es anders sieht. Die Generalprobe ver­lief rei­bungs­los. Aus die­ser Erfahrung her­aus wis­sen wir nun, dass wir alle Leistungen remote erbrin­gen kön­nen. Zusätzlich dazu haben wir einen Notdienst im Büro ein­ge­reich­tet. Direkt nach der Probe ging es am Montag, den 26. März 2020  für alle 190 Communardo Mitarbeiter ins Homeoffice an allen Communardo Standorten. Als ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ter Arbeitgeber liegt Communardo die Gesundheit sei­ner Mitarbeiter und deren Familien beson­ders am Herzen. Daher haben wir uns für die­sen Schritt früh­zei­tig entschlossen.

Schnelle Hilfestellung für akute Anfragen unserer Kunden

Unsere Experten und unser Support ste­hen allen Kunden wei­ter­hin rund um die Uhr zur Verfügung. Wir haben den­noch sehr zeit­nah für akute Fragen oder dem erhöh­ten Bedarf zum ver­teil­ten Arbeiten im Homeoffice oder den Cloud-Plattformen von Microsoft, Atlassian oder Staffbase eine Hotline unter 0800–118 21 22 für unsere Kunden ein­ge­rich­tet. Ergänzend stel­len wir unse­ren Kunden und Interessenten eine Corona Informationsseite unter www.communardo.de/corona bereit.

 

 

Wie organisiert Communardo die Arbeit im Homeoffice?

Seit Jahren sind die Communardo Mitarbeiter es gewohnt mit Onlinemeetings und Videokonferenzen zu arbei­ten. Für den orga­ni­sa­to­ri­schen Austausch muss­ten auch wir einige Neuerungen ein­füh­ren. So haben wir für den täg­li­chen Austausch einen Daily Online Standup orga­ni­siert. Täglich log­gen sich 8:30 Uhr über 100 Mitarbeiter zum Standup ein und erhal­ten aktu­elle Informationen rund um Corona, HR-Updates und Einblick in die Kommunikation per Microsoft Teams. Zahlreiche Kollegen nut­zen den Microsoft Teams Chat, um par­al­lel Fragen an das Management und die Kollegen zu stel­len. Darüber hin­aus errei­chen wir unsere Mitarbeiter über eine Microsoft Teams Coffee Lounge, wel­che die Gelegenheit gibt die Kollegen vir­tu­ell zu tref­fen. Ergänzend für den Status bei unse­ren Mitarbeiter fra­gen wir täg­lich die Arbeitssituation mit­tels eine PowerApp Umfrage ab. Diese Möglichkeit wird sehr dank­bar ange­nom­men. Täglich nut­zen ca. 100 Communarden diese Abstimmungen um auf Probleme wie Kinderbetreuung, tech­ni­sche Herausforderungen oder auch Lob hin­zu­wei­sen. So erhal­ten wir zahl­rei­ches Feedback von den Mitarbeitern, wel­ches wie­derum sehr zeit­nah in die Planungen, unsere Unterstützung der Mitarbeiter oder in die Kommunikation einfließt.

 

Daily Standup mit dem Communardo-Team

 

Interner Krisenstab bei Communardo

Für den Austausch über die all­ge­meine Lage, Betriebswirtschaftliche Kenndaten, Mitarbeiterkommunikation sowie Partner- und Kundenkommunikation haben wir zeit­nah einen Krisenstab gebil­det. Die Kollegen aus Geschäftsleitung, kauf­män­ni­scher Bereich, IT, HR und Marketing tau­schen sich täg­lich zu aktu­el­len Corona Themen aus. Für den Informationsaustausch nutzt der Krisenstab unser inter­nes Wiki auf Basis von Atlassian Confluence sowie unsere neu ange­leg­ten Corona-Kanäle in Microsoft Teams für die schnelle Bereitstellung von Updates an alle Communarden.

 

Welche Tools unterstützen Communardo Mitarbeiter im Homeoffice?

Für die zahl­rei­chen Anforderungen im inter­nen und exter­nen Austausch grei­fen wir selbst auf zahl­rei­che Lösungen von Microsoft und Atlassian zurück. Die rele­van­tes­ten Key-Tools für den täg­li­chen Austausch und kol­la­bo­ra­ti­ves Arbeiten unter­ein­an­der sind:

  1. Microsoft Teams: Diese Group-Chat-Software von Microsoft kom­bi­niert als zen­trale Plattform Online-Meetings, Gruppenchat, Besprechungen, Notizen, Termine und Anhänge und ist in die Office-365 integriert.
  2. Jira: Die Atlassian Software nut­zen wir fir­men­weit für das Aufgaben- und Projektmanagement. In Zeiten von Homeoffice unter­stützt uns die cloud­ba­sierte Software bei der Vorgangs- und Projektverwaltung. Natürlich auch bei Corona Tickets.
  3. Confluence: Diese Wiki-Software von Atlassian erlaubt es unse­ren Mitarbeitern Projekte und Informationen an einem Ort zu schaf­fen und zu tei­len. Spezielle Landingpages für die interne Kommunikation erleich­tern dem Krisenstab wie den Mitarbeitern den Informationsfluss.
  4. Sharepoint: Die Webportalsoftware von Microsoft ist Dreh- und Angelpunkt für die Communardo Datenverwaltung und das Content Management. Cloudbasierter Zugriff, schnelle Workflows und ein­fa­cher Handhabung erleich­tern unse­ren Mitarbeitern die täg­li­che Arbeit.

Ohne diese Tools wäre die Arbeit für unsere Mitarbeiter im Homeoffice und im Austausch mit unse­ren Kunden jetzt nicht möglich.

 

Related Posts

Pin It on Pinterest