Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Das war der Atlassian Summit 2018: Rückblick, Highlights und Interviews

Die Partnerschaft mit Slack, Neuigkeiten für Cloud-Nutzer sowie die Premiere eines neuen Tools für die IT - Der Atlassian Summit 2018 in Barcelona für Sie zusammengefasst.

Am 4. und 5. September 2018 hatte ich erneut die Gelegenheit gemein­sam mit einem Team von Communardo den Atlassian Summit zu besu­chen. Das Wich­tigste vor­weg: Atlassian ist es nach meiner Beobachtung wie­der gelungen, mit dem Summit ein Feuerwerk zu zün­den und einige wich­tige, teil­weise auch über­ra­schende Neuigkeiten vor­zu­stel­len. In die­sem Blogpost möchte ich die für mich wesent­li­chen Erkenntnisse tei­len, ohne dabei einen Anspruch auf Vollständigkeit zu erhe­ben.

Strategische Partnerschaft mit Slack – Integrationen im Fokus (u.a. mit Microsoft Teams)

Gründer und Managementvertreter von Atlassian haben sich sehr bemüht, den für viele Kunden und Partner vor eini­gen Tagen völ­lig über­ra­schend ange­kün­dig­ten Deal mit Slack zu erklä­ren. Letztlich war es ganz offen­sicht­lich für Atlassian eine enorm schwere Entscheidung, die Investitionen in HipChat und Stride abzu­schrei­ben und eine stra­te­gi­sche Partnerschaft mit einem der  Top-Anbieter im Bereich Realtime Collaboration ein­zu­ge­hen. Letztlich ist es die rich­tige Entscheidung, wert­volle Entwicklungsressourcen in die erfolg­rei­chen Produkte von Atlassian zu inves­tie­ren statt in ein Rennen, wel­ches nicht gewon­nen wer­den kann. Mit die­ser Partnerschaft wurde auf dem Summit ein Fokus auf Integrationen deut­lich, wel­che die "best-of-breed" Tools von Atlassian mit denen der Partner mög­lichst tief und naht­los inte­griert. Dies bezog sich dabei ganz offen­sicht­lich nicht nur auf Slack, son­dern bspw. auch auf Microsoft Teams (Teil von Office 365) – dem Group Messaging und Realtime Collaboration Produkt von Microsoft.

Atlassian Cloud – auf dem Weg zum Enterprise-Einsatz

In den letz­ten Jahren hat Atlassian mas­siv in den Ausbau sei­ner Cloud-Plattform inves­tiert und dabei u.a. ein eigen­stän­di­ges Entwicklungsteam auf­ge­baut und die Codebasis getrennt. Atlassian hat nun­mehr mehr als 100.000 Cloud-Kunden. 80% der Neukunden im letz­ten Jahr nut­zen die Cloud-Produkte. Inzwischen sind mehr als 1000 Apps für Cloud im Atlassian Marketplace ver­füg­bar. Auf dem Summit wur­den nun eine ganze Reihe wich­ti­ger Ankündigungen gemacht. So wer­den in Kürze bis zu 5000 Nutzer in einer Cloud-Instanz bedient und damit deut­lich mehr als bis­her. Darüberhinaus hat Atlassian wich­tige Zertifizierungen erwor­ben, u.a. ISO 27018 und ISO 27001, und in die GDPR Compliance inves­tiert. Die Performance der Cloud-Produkte wurde erheb­lich aus­ge­baut. Besonders her­vor­zu­he­ben ist die Ankündigung, dass es neben Irland künf­tig auch mit Frankfurt am Main ein zwei­tes Rechenzentrum in der EU beim Partner Amazon Webservices geben wird. Ein Migration Hub unter­stützt Kunden bei der Migration von Server zu Cloud. Mehr zum Thema Atlassian Cloud kann in den Aufzeichnungen der Keynotes oder auch in einem Interview nach­ge­hört wer­den, wel­ches ich mit Anutthara Bharadwaj, Head of Cloud Platform bei Atlassian, auf dem Summit füh­ren konnte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tie­ren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Server und Data Center Kunden sind weiter im Fokus von Atlassian

Neben dem star­ken Fokus auf die Cloud ist Atlassian ein star­kes Angebot für seine Server und Data Center Kunden beson­ders wich­tig. Hier liegt die aktu­ell stärkste Kundenbasis, vor allem der grö­ße­ren und damit umsatz­star­ken Kunden. Neben dem Fokus auf Skalierbarkeit, Ausfallsicherheit und Performance legt Atlassian nun mit wich­ti­gen Features für Enterprise Kunden nach, bspw. mit Archivierungsmöglichkeiten für Projekte und Issues sowie Custom Field Optimization in Jira. Für Data Center Apps wurde ein neues "Data Center Approved Apps" Programm gelauncht. Communardo gehört zu den ers­ten App Vendors, die sich daran betei­li­gen. Mit Jira 8 wer­den in Kürze native Apps für iOS und Android auf den Markt kom­men und die für viele Nutzer stö­rende Email-Flut mit­tels Batch Notifications und eine bes­sere Konfigurierbarkeit ein­ge­dämmt. Mehr zu den Data Center Angeboten von Atlassian sowie ein star­kes Statement für alle Server und Data Center Kunden konnte ich im Interview mit Cameron Daetsch, Head of Server Business bei Atlassian, ein­fan­gen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tie­ren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Von Software Teams zu Business Teams zu Software Teams? DevOps als Schwerpunkt auf dem Summit

Atlassian kann und will seine Wurzeln im Bereich der Softwareentwicklung nicht ver­leug­nen. Die mit >2500 Mitarbeitern stark gewach­sene Firma ver­kör­pert wei­ter das starke und oft inspi­rie­rende Image einer Softwareschmiede. Während am Anfang haupt­säch­lich IT-Kunden im Fokus lagen wur­den in den letz­ten Jahren unter dem Slogan "Unleash the poten­tial of every team" auch "Business" Anwender in vie­len ande­ren Bereichen von Unternehmen adres­siert, die ein wich­ti­ges Wachstumsfeld dar­stel­len. In die­sem Jahr nun stan­den in den Vorträgen wie­der ver­mehrt IT-Themen im Mittelpunkte, was auch an den gezeig­ten Beispielen in den meis­ten Keynotes sehr deut­lich wurde. Mit der Übernahme vom Incident Management Anbieter OpsGenie und dem Launch von Jira Ops ist Atlassian eine wirk­li­che Überraschung auf die­sem Summit gelun­gen. Das neue Produkt kom­plet­tiert nun das Portfolio für IT-Kunden. Das damit jedoch keine Abkehr vom Collaboration Angebot für "alle Teams" und oder auch von den Business Kunden ver­bun­den sein muss war u.a. Thema mei­nes Inteviews mit Martin Suntinger, dem Head of Product Strategy bei Atlassian.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tie­ren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Communardo als App-Anbieter für Enterprise Collaboration

Für Communardo war der Atlassian Summit ein wich­ti­ges Highlight, denn wir konn­ten wie­derum unsere Leistungsfähigkeit als App-Anbieter unter Beweis stel­len. Neben den vie­len guten Gesprächen mit unse­ren Kunden und Interessenten war der Austausch mit wich­ti­gen Partnern wie bspw. Bitvoodoo, Comalatech oder RefinedWiki. Mit unse­ren Produkten Subspace NavigationUser Profiles und SharePoint Online Connector for Confluence betei­li­gen wir uns vom Start weg das "data cen­ter appro­ved" Siegel gewin­nen kön­nen. Besonderes Interesse auf unse­rem Stand haben neben den SharePoint Konnektoren vor allem auch unsere App Metadata für Confluence geweckt – und natür­lich die mit Partnern aus­ge­stal­tete Broschüre "Hitchhikers Guide to the Atlassian App-Galaxy", die für alle Interessenten auch online zur Verfügung steht.

blank

Digital Workplace Summit 2018 – der Treffpunkt der deutschsprachigen Atlassian Community im Herbst

Alle Interessenten der deutsch­spra­chi­gen Atlassian Community möch­ten wir recht herz­lich ein­lan­den, beim dies­jäh­ri­gen Digital Workplace Summit 2018 am 20. November in München dabei zu sein. Neben Keynotes von Prof. Gunter Dueck und Vincent Kok von Atlassian wird es ca. 20 Vorträge und inter­ak­tive Workshops von und mit Anwendern von Atlassian und Microsoft Produkten geben. Der Austausch zwi­schen Praktikern, Experten und Herstellern steht dabei im Mittelpunkt. Informationen und Tickets gibt es auf der Event-Website unter www.digital-workplace-summit.de.

blank

1 Kommentar

[…] die Zusammenfassung der Highlights des Atlassian Summits in Barcelona traf auf brei­tes Interesse. Besonders das Thema Cloud stieß einen regen Austausch an, […]

Comments are closed.

Pin It on Pinterest