Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Confluence und JIRA Community Day 2013 - eine Nachbetrachtung

Wenn sich ein Themen-Event zum fünf­ten Mal jährt, dann kann man schon von einem klei­nen Jubiläum und in jedem Fall von einem Erfolg spre­chen. Vor allem dann, wenn der Eventkalender in Deutschland mit Veranstaltungen zu Social Software und Enterprise 2.0 wahr­lich gut gefüllt ist. Nichtsdestotrotz hat sich der Confluence & JIRA Community Day, kurz CCD, den Communardo 2013 bereits zum 5. Mal aus­ge­rich­tet hat, als fes­ter Termin in der Atlassian User Szene eta­bliert, wor­auf wir natür­lich sehr stolz sind. Mit jedem Jahr wuch­sen nicht nur die Teilnehmerzahlen, son­dern auch die Ansprüche und die Herausforderung, ein gehalt­vol­les und abwechs­lungs­rei­ches Programm auf die Beine zu stel­len. Die 123 Teilnehmer haben es uns mit akti­ven Diskussionen, viel Lob und einer wirk­lich gelun­ge­nen Veranstaltung gedankt. Die Auswahl der Vorträge aus der Vielzahl der ein­ge­reich­ten Vorschläge hat offen­sicht­lich den ent­schei­den­den Ausschlag dafür gege­ben, dass die ursprüng­lich ange­setzte Obergrenze von 100 Teilnehmern auf viel­fa­chen Wunsch hin nach oben ange­passt wurde. Auch wenn es in den Pausen im Foyer etwas eng wurde und wir im kom­men­den Jahr mehr Möglichkeiten zum Austausch zwi­schen den Sessions bereit­stel­len wer­den, hat jeder Teilnehmer einen Platz in den bei­den Session-Räumen gefunden.

Die Referenten

Ein gro­ßes Dankeschön geht natür­lich an die Referenten, die mit wert­vol­len Insights, prak­ti­schen Erfahrungen und jeder Menge Tipps und Tricks die Zuhörer zu begeis­tern wussten.

Referenten CCD 2013

 

Es gab je einen JIRA und einen Confluence Track, auf dem die ent­spre­chen­den Sessions par­al­lel lie­fen. Somit konnte sich jeder Teilnehmer immer für einen Vortrag entscheiden. 

Von visio­nä­ren Ideen zur Collaboration Revolution (Sven Peters, Atlassian), über den Kampf der Kulturen (Michal Ginolas, EnBW Systeme) und prak­ti­schen Erfahrungsberichten beim Einsatz von JIRA für alle (Nica Huestegge, Gravis) oder auch bei der Einführung von Confluence als Collaboration Plattform (Stephan Hezel) bis hin zu tech­nisch ori­en­tie­ren Sessions wie einem Backlog mit zwei Sprints (Thomas van Aken, Sybit) und Performance Management mit Confluence (Wolfgang Gottesheim, Compuware) war wirk­lich fast jedes Thema auf dem CCD vertreten.

Die Links zu den Vortragspräsentationen fin­den Sie auf unse­rer CCD-Eventseite. wie auch die Links zu den ein­zel­nen Session-Aufzeichnungen (wer­den suk­zes­sive hinzugefügt). 

Die Sponsoren

Über 400 Tweets beglei­te­ten den  Mix aus Praxisvorträgen, Themensessions und einem Commercial Slot, der erst­mals durch­ge­führt wurde und allein auf die Sponsoren zuge­schnit­ten war. Comalatech, eazyBi, HLP und Tempo begeis­ter­ten mit kur­zen 5min Sessions im Stil eines Elevator Pitches und lie­ßen diese kurze Werbemaßnahme alles andere als tröge erschei­nen. K15t, CatWorkX und Zephyr stan­den zudem auch in den Pausen den Teilnehmern Rede und Antwort zu ihren Produkten und Leistungen. 

Sponsoren CCD 2013

 

Insgesamt sind wir sehr glück­lich über die sehr posi­tive Resonanz und das gute Feedback, wobei wir uns die Verbesserungsvorschläge genau anschauen und für das kom­mende Jahr natür­lich berück­sich­ti­gen werden. 

Andreas Genth Cedric Weber Kristian Thy Michael Ginolas Nica Huestegge Raimonds Simanovskis Sven Peters Thomas van Aken Ulrich Kuhnhardt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir möch­ten uns auch beim „Haus am Dom“ in Frankfurt bedan­ken, wel­ches die Location und das Catering bereit­ge­stellt hat. Mit die­ser groß­ar­ti­gen Unterstützung macht solch eine Veranstaltung zusätz­lich Spaß.

Nachdem nun alles aus­ge­wer­tet und gesich­tet ist, heißt es: Nach dem CCD ist vor dem CCD und wir sehen uns alle hof­fent­lich in 2014 wieder.

Zum Schluss natürlich noch einige Impressionen vom CCD 2013

 

Related Posts

Pin It on Pinterest