Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Confluence 4 Editor

Bereits beim Atlassian Summit im Juni 2010 wurde ange­kün­digt, dass Confluence 4.0 mit einem völ­lig über­ar­bei­te­ten Editor kom­men wird.  Entsprechend neu­gie­rig waren wir auf die erste Veröffentlichung. Lesen Sie nun unse­ren ers­ten Erfahrungsbericht.

Mein ers­ter Eindruck: die Menüleiste wirkt sehr auf­ge­räumt. Weiterhin fällt posi­tiv auf, dass sich der Editor nun über die gesamte Breite erstreckt und beim Scrollen gro­ßer Seiten die Menüleiste stets sicht­bar ist. Die wohl größte Veränderung, vor allem für Markup-Fans: es gibt kein Wiki-Markup Fenster mehr.

Schauen wir uns die Änderungen nun im Detail an:

Textgestaltung

Sämtliche Funktionen, die Einfluss auf den Inhalt haben, sind in der Menüleiste über dem Editorfeld ange­ord­net. Auffällig ist hier­bei das Fehlen der Buttons für "Bild ein­fü­gen", "Tabelle ein­fü­gen" und  den "Macro Editor". Diese Funktionen befin­den sich nun aus­schließ­lich im Menü "Einfügen".

Nicht wie­der­zu­ent­de­cken war aller­dings das Kontextmenü. Da es sich aber bei der von uns getes­te­ten Version um einen unfer­ti­gen Stand des Editors han­delt besteht die Hoffnung, dass sich dies noch ändert.

Tabellen

Fügt man im neuen Editor über "Einfügen" -> "Tabelle" eine neue Tabelle hinzu, wird ein Dialog ein­ge­blen­det der nach Spaltenzahl und Zeilenzahl fragt.  Sobald die Tabelle ein­ge­fügt wurde steht in der Menüleiste eine neue Zeile für die Tabellenfunktionen bereit. Diese Zeile wird immer auto­ma­tisch ein­ge­blen­det, sobald man eine Tabelle „akti­viert“, d.h. mit der Maus in eins der Tabellenfelder klickt.

Die neuen Tabellenfunktionen sind eine klare Verbesserung. Es ist nun mög­lich meh­rere Tabellenzellen zu ver­bin­den. Dazu wer­den die betref­fen­den Zellen mar­kiert und das Icon "Zellen ver­bin­den" geklickt. Genauso ein­fach las­sen sich Zellen nun auch trennen.

Das Textfeld und Wiki-Markup

Atlassian bie­tet hier einen mäch­ti­gen Richtext Editor, ohne dabei auf die Vorzüge von Wiki Markup zu ver­zich­ten. Es ist wei­ter­hin mög­lich Wiki-Markup ein­zu­ge­ben. Einige Wiki-Markup Befehle wie z.B. Listenzeichen oder die Formatierung "Fett" wer­den direkt bei der Eingabe erkannt und in for­ma­tier­ten Text umge­wan­delt. Für kom­ple­xere Syntax gibt es ein eige­nes Eingabefeld, dass sich unter dem Menüpunkt "Einfügen" -> "Insert Wiki-Markup" ver­birgt. Hier kann wie gewohnt Markup ein­ge­tra­gen werden.

Leider feh­len an die­ser Stelle die Shortcuts für die Funktionen "Verlinkung", "Bild ein­fü­gen" und den "Macro-Browser".

Eine Möglichkeit den vor­han­de­nen Text als Markup zu edi­tie­ren gibt es aller­dings nicht. Hier sind wir etwas skep­tisch, vor allem da sich Texte mit Wiki-Markup bis­her gut repa­rie­ren lie­sen, wenn man sich doch mal "ver­for­ma­tiert" hatte.

Das Textfeld und Macros

Richtig cool ist die neue Macro-Funktionalität. Alle ein­ge­fügte Macros erhal­ten nun einen Platzhalter, der die Position des Macros auf der Seite zeigt. Diesen Platzhalter kann man mit der Maus im Text belie­big per Drag/Drop hin und herschieben.

Bei Macros mit Body wird der Text direkt im Macro Platzhalter ein­ge­ge­ben. Dies erhöht die Übersicht bei kom­ple­xen ver­schach­tel­ten Makro Strukturen deutlich.

Fazit

Auf den ers­ten Blick hat das Atlassian Team mit sei­nem neuen Editor tolle Arbeit geleis­tet. Er ermög­licht zügi­ges Arbeiten ohne kom­pli­zierte Eingewöhnung. Vor allem Redakteure wer­den die neuen Funktionen sehr zu schät­zen wis­sen. Ob man ganz auf die Bearbeitung des Wiki-Markups ver­zich­ten kann, und sei es nur für Reparaturzwecke, wird sich zei­gen. Wir blei­ben dran!

Lassen sich im neuen Richtext Editor Grafiken wie z.B. Screenshots aus der Zwischenablage ein­fü­gen? Diese aus ande­ren Editoren gewohnte Funktion würde Confluence um eini­ges pro­duk­ti­ver machen…

Avatar Sandro Herrmann

Hallo,

danke für den Kommentar.
In der uns vor­lie­gen­den Vorabversion von Confluence 4, las­sen sich Grafiken nicht direkt aus der Zwischenablage einfügen. 

Es ist jedoch mög­lich, wie auch schon in Confluence 3.5, Bilder per "Drag and Drop" in das Editorfeld zu ziehen.

Hallo,
steht denn der "Wiki-Markup" auch nach der Auslieferung von 4.0 noch (z.B. für Reparaturzwecke) zur Verfügung.

Avatar Sandro Herrmann

Mit Confluence 4 besteht keine Möglichkeit sich das Wiki Markup einer Seite anzu­zei­gen. In aktu­el­len Confluence Versionen war dies immer sehr nütz­lich um Dinge zu reparieren.
Atlassian arbei­tet hart an dem neuen Editor, und ich denke das bei der Auslieferung von Confluence 4 keine Wiki Markup Ansicht mehr benö­tigt wird.

Hi Community und Confluence Profis!

Zahlt es sich aus auf Release 3.5x noch upzu­gra­den oder soll man eher gleich auf R4.0 war­ten. AUs user­sicht ist 4.0 sicher (Editor ..) sehr inter­es­sant. wer hat prak­ti­sche Erfahrungen mit den ange­spro­che­nen Releases und dem Nutzen für die User und nütz­li­che Features. 

wann kommt R 4.0 raus? Noch 2011?

Comments are closed.

Pin It on Pinterest