Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 a, D-01129 Dresden
0800 1 255 255

Atlassian Bamboo: Kontinuierliche Integration und Release Management

Mit Bamboo wagt Atlassian einen wei­te­ren Versuch, Entwicklern zu "gutem" Code zu ver­hel­fen. Dem Ansatz der Kontinuierlichen Integration – Continous Integration – fol­gend stellt Bamboo ska­lier­bare und fle­xi­ble Rahmenbedingungen für den Softwareentwicklungsprozess dar.

Bamboo ist wie jedes Developertool von Atlassian für Unternehmen nicht kos­ten­frei und steht unter einer kom­mer­zi­el­len Lizenz. Die Anzahl der Wettbewerber ist groß, jedoch bringt Bamboo einen sol­chen Funktionsumfang mit, dass die Hürde für einen direk­ten Vergleich hoch ange­setzt ist. Bamboo erlaubt die Nutzung als SaaS (Atlassian OnDemand) sowie die Installation auf eige­ner Hardware.

Das Release Management kann mit Bamboo wei­test­ge­hend auto­ma­ti­siert wer­den. Die Unterstützung für alle gän­gi­gen Build Management Tools wie Maven, Ant und andere sowie die direkte Integration in bestehende EDI's (Eclipse-basierend und andere), Unterstützung für alle wich­ti­gen Versionsverwaltungstools (Git, Subversion, Mercurial) in Verbindung mit einer Vielzahl von verfüb­ra­ren Plugins spre­chen eine breite Nutzerbasis an.

Vor allem die Flexibilität durch Anbindung an Amazons Cloud Plattform EC2 ermög­licht eine schnelle Skalierung des Entwicklungsprozesses.

Erwartungsgemäß ist die Integration zwi­schen JIRA und Bamboo aus­ge­reift und gut gelun­gen. So wer­den an jedem JIRA Ticket in einem neuen Reiter die rele­van­ten Informationen des aktu­ells­ten Build ange­zeigt. Ein JIRA Gadget ist spe­zi­ell auf die Verwendung in agi­len Teams aus­ge­legt. JIRA Vorgänge kön­nen erwar­tungs­ge­mäß direkt aus Bamboo her­aus erstellt wer­den und JIRA Versionsangaben in Projekten wer­den syn­chron gehal­ten mit den jewei­li­gen Bamboo Builds.

Related Posts

Pin It on Pinterest